× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

560er - optimiertes Kennfeld und ein paar Pferde mehr

Mehr
24 Mai 2014 20:39 #112817 von agossi

On 2013-07-09 10:22, thoelz wrote:
Hallo Uwe,

danke für die Info.
Hätte mir also die ganze Fummelarbeit sparen können.
Aber wenigstens zählt das erfreuliche Resultat.

Weiß eigentlich jemand, weshalb die RÜF und KAT-Modelle unterschiedliche Schalterstellungen haben, obwohl sie mit gleichoktanigem Sprit betankt werden dürfen?


Hallo Thomas,

auf diese Frage zurückzukommen noch folgendes:

Die Abgaszusammensetzung ist auch vom Zündzeitpunkt abhängig. Früher Zündzeitpunkt erzeugt mehr schädliche Abgase (CO und HC steigen an), was durch die Katregelung nicht ausgeglichen werden kann.

Deswegen gibt es auch am Zündverteiler eine "Spätdose", die sorgt durch Spätverlegung des ZZP im Leerlauf für bessere Abgase (auch ohne Kat). Die D-Jetmotoren haben in den frühen Jahrgängen noch keine Spätdose am Zündverteiler gehabt, das ist auch ein Grund, wieso diese Motoren mehr CO im Leerlauf haben (bei gleichem Gemisch), wie die späteren K-Jet-Motoren.

Nun ist aber auch noch die Klopffestigkeit des Gemischs selbst wieder vom der Zusammensetzung abhängig, also magereres Gemisch klopft eher, fetteres Gemisch ist klopffester.

Kat-Motoren laufen eher magerer als ungeregelte Motoren, daher muss, um die gleiche Klopffestigkeit zu erreichen, der ZZP in Richtung spät verschoben werden (der Mehrverbrauch, der irrtümlich auf ein "fetteres" Gemisch beim Kat-Motor zurückgeführt wird, wird in Wirklichkeit durch einen Leistungsverlust in der Auspuffanlage verursacht und eben dem späteren Zündzeitpunkt...moderne Metall-Katalysatoren führen zu keinem Mehrverbrauch und Leistungsverlust mehr).

Gruss
Andi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Online
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
24 Mai 2014 22:21 #112818 von Dr-DJet
Hallo Andi,

ich darf in dieser interessanten Diskussion den Zündzeitpunkt bei den D-Jetronic Motoren korrigieren? Seit Mitte der 60iger gab es beim 250SE und 280SE im M129 und M130 wegen des Abgasverhaltens statt einer bewährten lastabhängigen Frühverstellung nur noch eine Spätverstellung (über den Sinn kann man streiten). Diese ausschließliche Spätverstellung haben auch die frühen D-Jetronic Motoren (z.B. alle 8-Zylinder mit 0 231 3xx xxx Zündverteiler). Später wurde dann glücklicherweise in der D-Jetronic wieder zusätzlich die priorisierte Frühverstellung zusätzlich verbaut (Zündverteiler 0 231 4xx xxx).

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Moosi
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SL 4.5 / 1971
Mehr
25 Mai 2014 07:34 #112819 von Moosi
Geballtes Wissen ... ich komm ausm Staunen gar nicht mehr raus
Schade, dass ich keinen 560er hab, sonst wär ich jetzt schon in der Garage, am Ausprobieren
Dietmar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Mai 2014 10:27 #112820 von agossi
Hallo Volker,

Du hast recht, ich habe gerade mal nachgesehen. Die frühen D-Jet hatten nur eine Spätdose, dafür war die Fliehkraftregelung ein wenig "früher" ausgelegt.

Der ZZP im Leerlauf war aber bei beiden Modellen gleich (da ja nur die Spätdose wirkt). Das bedeutet also, dass im Teillastbetrieb die früheren Modell mit etwas weniger Frühzündung liefen, was das Abgasverhalten sicher verbesserte und dafür den Verbrauch erhöhte.

Noch ein Nachtrag zu der Katregelung: weil für die optimale Abgasentgiftung immer Lambda=1 (14.7 :1) notwendig ist, läuft ein geregelter Katmotor im Leerlauf magerer, im unteren bis mittleren Teillastbereich aber fetter als ein unregelter Motor (weil ein ungeregelter Motor, um Benzin zu sparen, dort sehr abmagert). Das ist neben der erwähnten Auspuffanlage auch ein Grund für den Mehrverbrauch, was meine obige Aussage korrigiert und ergänzt.

Im oberen Lastbetrieb läuft aber ein Katmotor magerer als ein ungeregelter, daher muss, um die gleiche Klopffestigkeit zu erreichen, der ZZP ein wenig zurückgenommen werden. Und daher die ungleiche Position der Abgleichstecker (die Details einer EZL sind wesentlich komplexer, da kennfeldgesteuert, aber darauf hier einzugehen, führt zu weit, da gibt es ganze Wissenschaftszweige an FH und Unis, die sich darauf spezialisiert haben...).

Gruss
Andi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • thoelz
  • thoelzs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 500 SL 107.046 1988
  • Schweiz
Mehr
25 Mai 2014 20:04 #112821 von thoelz

On 2014-05-24 20:39, agossi wrote:

On 2013-07-09 10:22, thoelz wrote:
Hallo Uwe,

danke für die Info.
Hätte mir also die ganze Fummelarbeit sparen können.
Aber wenigstens zählt das erfreuliche Resultat.

Weiß eigentlich jemand, weshalb die RÜF und KAT-Modelle unterschiedliche Schalterstellungen haben, obwohl sie mit gleichoktanigem Sprit betankt werden dürfen?


Hallo Thomas,

auf diese Frage zurückzukommen noch folgendes:

Die Abgaszusammensetzung ist auch vom Zündzeitpunkt abhängig. Früher Zündzeitpunkt erzeugt mehr schädliche Abgase (CO und HC steigen an), was durch die Katregelung nicht ausgeglichen werden kann.

Deswegen gibt es auch am Zündverteiler eine "Spätdose", die sorgt durch Spätverlegung des ZZP im Leerlauf für bessere Abgase (auch ohne Kat). Die D-Jetmotoren haben in den frühen Jahrgängen noch keine Spätdose am Zündverteiler gehabt, das ist auch ein Grund, wieso diese Motoren mehr CO im Leerlauf haben (bei gleichem Gemisch), wie die späteren K-Jet-Motoren.

Nun ist aber auch noch die Klopffestigkeit des Gemischs selbst wieder vom der Zusammensetzung abhängig, also magereres Gemisch klopft eher, fetteres Gemisch ist klopffester.

Kat-Motoren laufen eher magerer als ungeregelte Motoren, daher muss, um die gleiche Klopffestigkeit zu erreichen, der ZZP in Richtung spät verschoben werden (der Mehrverbrauch, der irrtümlich auf ein "fetteres" Gemisch beim Kat-Motor zurückgeführt wird, wird in Wirklichkeit durch einen Leistungsverlust in der Auspuffanlage verursacht und eben dem späteren Zündzeitpunkt...moderne Metall-Katalysatoren führen zu keinem Mehrverbrauch und Leistungsverlust mehr).

Gruss
Andi


Hallo Andi,

alles nachvollziehbar.
Nur: meines Wissens fetten doch auch die Kat-Motoren bei Vollast an, verlassen (wie die katlosen) Lambda 1, so daß der von Dir genannte Grund der Spätverstellung wegen des mageren Gemisch i. Vgl. zum katlosen Modell gar nicht vorläge.

----
Gruß, Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Mai 2014 16:50 #112822 von agossi
Ja, auch Katmotoren verlassen Lambda 1, aber so anfetten, wie katlose Motoren dürfen sie nicht, sonst würde der Kat Schaden nehmen.

Der US-Motor musste sehrwahrscheinlich wegen der Smog-Problematik auch im höheren Lastbereich gute Abgaswerte haben. Wie ich schon schrieb, hat der ZZP auch Einfluss auf die Abgaszusammensetzung.

Gruss
Andi

(ich glaube eben nicht, dass der Abgleichstecker nur den ZZP statisch beeinflusst. Es wird ein anderes, möglichst den US-Vorschriften entsprechendes Kennfeld ausgewählt).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • mausebaerli
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
26 Mai 2014 19:01 #112823 von mausebaerli
Hi,

ich lese den Thread mit Interesse, da ich auch einen 560er habe.
Leider bin ich Laie.....
Kann durch Abziehen des Steckers der Motor Schaden nehmen schnell oder auf die Dauer?
Wenn er schlechter oder unruhig laufen würde, einfach wieder anstecken.
Geht das auch in Verbindung mit einem Wurm-Kat?

Danke und schöne Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jimbojones
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
26 Mai 2014 19:34 #112824 von jimbojones
genau diese Frage interessiert mich auch.

Hannes

560SL - Bj. 1988

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ragetti
  • Ragettis Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Japan
Mehr
26 Mai 2014 20:15 #112825 von Ragetti
Hallo Elke
ja geht auch mit dem Wurm-Kat und er läuft ruhiger deutlich ruhiger


Viele Grüße aus dem Nordschwarzwald

Rolf


2 liters are a softdrink, not an engine size

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • chund
  • chunds Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
27 Mai 2014 11:25 #112826 von chund
Moin,

zum Für und Wider ist eigentlich weiter oben schon alles geschrieben. Ich denke man sollte den Leistungszuwachs nicht überbewerten. Ich fahre meinen 560SL ohne den Abgleichstecker, mit Super Plus. Klar, die Maschine reagiert spontaner, geht auch noch etwas besser, aaaber wie oft macht man das?

Auf der BAB reichen offen wie geschlossen 180km/h aus, darüber wirds dann laut. Das macht der auch locker mit dem Stecker. Ab und zu mal richtig Gas geben, macht auch Laune, aber nicht so viel, dass man es immer wieder machen möchte.

Minderverbrauch? Fehlanzeige, liegt vermutlich daran, dass man die Mehrleistung "erfahren" will, das geht dann klar zu Lasten des Verbrauchs. Der letzte gemessene Verbrauch lag bei meinem bei knapp 15L, ok da waren auch mal 200 und mehr drin.

Gruss
Andreas


Gruss, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • mausebaerli
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
27 Mai 2014 11:31 #112827 von mausebaerli
Hi,

danke für die Info. Es kann auch sicher nix passieren und dem Motor Schaden?

LG Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Uwe560
  • Uwe560s Avatar Autor
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1987
Mehr
27 Mai 2014 14:52 #112828 von Uwe560
Hallo zusammen,

nach gut 10 Monaten (abzüglich Winterpause) bin ich immer noch sehr zufrieden mit der optimalen Zündeinstellung.
Der Motor hängt wesentlich agiler am Gas und der Minderverbrauch von mind. 1 l ist auch nicht zu verachten.
Ich habe viele positive Feedbacks erhalten - auch der Minderverbrauch wurde von den meisten bestätigt. Vorausgesetzt, man behält seinen Fahrstil bei.

Ich gebe allerdings zu bedenken, dass die Laufruhe (wie schon öfter angesprochen) mit dem optimalen Zündzeitpunkt nicht direkt zusammenhängt. Ein gut eingestellter Motor mit optimaler Zündung, läuft auch mit 6° Spätzündung wie eine Nähmaschine. Mit dem optimalen ZZP werden vielleicht gewisse Aussetzer kompensiert und der Motor läuft "ruhiger", aber die Ursache des Problems wird dadurch nicht eliminiert und holt einen sicher irgendwann ein.

Garantien gibt es für solche Änderungen am Motor nie - vielleicht reicht schon ein verändertes Fahrverhalten für einen Schaden aus .
In der Theorie funktioniert die Optimierung auf alle Fälle ...... und in der Praxis bei vielen 560er Fahrern auch.

Gruß Uwe

Gruß Uwe


Auszug aus den Führungskräfte-Informationen von 1987:
Seit 1985 werden vier Versionen gebaut: 300 SL, 420 SL, 500 SL und das Top Modell, der 560 SL ! ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RickyBobby
  • RickyBobbys Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
27 Mai 2014 15:27 #112829 von RickyBobby
muss mich jetzt auch mal melden... also hatte Uwe hierzu schonmal angemailt, und dann direkt den Stecker runtergezogen ...

@uwe: schreib doch einen Bericht mit dienen Bildern für den werkstattbereich... dann ist es ausführlich dokumentiert ...

seitdem: null stress, motor geht sofort an, sehr ruhiger Leerlauf, spontanerer gasannahme.. alles super..

also keine angst...

fahre mit super 98, werde aber auch mal super 95 demnächst ausprobieren...mal schauen was passiert ,


also Stecker raus und ab dafür..

viele grüsse
Rob


560 SL, BJ. 87, Schwarz
560 SEC RÜF 822 , BJ.87, Blauschwarz metallic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • mausebaerli
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
28 Mai 2014 07:00 #112830 von mausebaerli
Hi,
und motortechnisch kann nichts passieren? Mir geht es weniger um die evtl. MehrLeistung eher um den gesunkenen Spritverbrauch, schadet ja auch nicht.
LG Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • driver
  • drivers Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
28 Mai 2014 07:52 #112831 von driver

On 2014-05-28 07:00, mausebaerli wrote:
Hi,
und motortechnisch kann nichts passieren? Mir geht es weniger um die evtl. MehrLeistung eher um den gesunkenen Spritverbrauch, schadet ja auch nicht.
LG Elke


Möchtest Du eine schriftliche Garantie vom Tippgeber .
Wenn der Ofen gut läuft dann laß es wie es ist, ein Spritsparwunder wird der Wagen nie .

Wolfgang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • mausebaerli
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
28 Mai 2014 19:20 #112832 von mausebaerli
Eine Garantie? Nein, die wird wohl keiner geben, aber wenn ein Schaden leicht entstehen könnte, dann zögert man sicher schneller und lässt es. Ein Spritsparwunder will ich auch nicht, aber wenn er mit so geringem Aufwand und fast keinem Risiko 1l weniger braucht, ist das doch nicht schlecht.

Sg Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jhwconsult
  • jhwconsults Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 500 SL 107.046 1988
  • Standard (Europa)
Mehr
29 Mai 2014 08:47 #112833 von jhwconsult
1 L weniger Verbrauch ist theoretisch.

Durch die Zündungsoptimierung und Nutzung von höheroktanigem Sprit hat der Motor etwas mehr Leistung, besonders im oberen Leistungsbereich. Nutzt man die gleichen Fahr- und Beschleunigungsgewohnheiten, fährt und beschleunigt der Wagen etwas besser - bei gleichem oder etwas höherem Spritverbrauch - mehr Leistung braucht mehr Sprit.
Ist man nun zurückhaltender mit dem Gaspedal und versucht, spritsparend zu fahren, könnte ein Spritspareffekt zu erzielen sein.

Wenn Du die Modifikation wegen des Benzinverbrauchs machen willst, lass es. Wenn Du mehr Spaß haben willst, weil er besser hochdreht, mach es und freu Dich.

Bei normaler bzw. zurückhaltender Fahrweise wirst Du nicht viel oder nix merken, kannst aber auch nix kaputt machen. Investiere in saubere Luftfilter, regelmäßig neue Zündkerzen, ordentliches, regelmäig gewechseltes Öl und nicht nur der Motor freut sich. Fahr mit optimalem Luftdruck in den Reifen, auch der hat auf den Verbrauch Einfluss.

. Hartmut aus Hessen .[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von : jhwconsult am 29-05-2014 09:45 ]

. Hartmut aus Hessen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Uwe560
  • Uwe560s Avatar Autor
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1987
Mehr
29 Mai 2014 14:30 #112834 von Uwe560
Hallo,

also ein Minderverbrauch ist deutlich zu registrieren. Ich habe viele Zuschriften erhalten, in denen dieser Effekt bestätigt wird.
Natürlich wird man nicht weniger brauchen, wenn man die paar Mehr-PS in Form von Fahrleistung geniessen will.
Der Minderverbrauch ist auch keine Glaubensfrage sondern pure Physik. Wenn 6° nach Optimum gezündet wird kann man nicht mit besserer Verbrennung rechnen, wohl aber mit erhöhter Klopffestigkeit bei schlechtem Sprit.
Es ist ja auch deutlich in der WIS nachzulesen, daß die Verschiebung des ZZP sowohl die Leistung, als auch den Verbrauch beeinflußt

Gruß Uwe

Gruß Uwe


Auszug aus den Führungskräfte-Informationen von 1987:
Seit 1985 werden vier Versionen gebaut: 300 SL, 420 SL, 500 SL und das Top Modell, der 560 SL ! ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jhwconsult
  • jhwconsults Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 500 SL 107.046 1988
  • Standard (Europa)
Mehr
29 Mai 2014 15:12 #112835 von jhwconsult
Schrieb ich doch, bei gleicher Fahrleistung kann ein Spritspareffekt erkennbar sein. Nutzt man die Mehrleistung, eben nicht. Wo ist da der Widerspruch?

. Hartmut aus Hessen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • thoelz
  • thoelzs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 500 SL 107.046 1988
  • Schweiz
Mehr
29 Mai 2014 20:18 #112836 von thoelz

On 2014-05-28 07:00, mausebaerli wrote:
Hi,
und motortechnisch kann nichts passieren? Mir geht es weniger um die evtl. MehrLeistung eher um den gesunkenen Spritverbrauch, schadet ja auch nicht.
LG Elke


Zieh den Stecker raus und gut ist.
Dann läuft der Motor mit dem von den Ingenieuren vorgesehenen Zündzeitpunkt ohne diesen Spätverstellungsquatsch.

Der Motor braucht dann, wie in der Bedienungsanleitung zu lesen, auch nur 95 Oktan. Und auch da ist noch genug Sicherheitsabstand zur Klopfgrenze.

----
Gruß, Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Mai 2014 22:32 #112837 von Ulrich62
Hallo,

es soll ja keine Verbrauchsdiskussion werden, aber ich bin mal gespannt, was mein 560 SL mit dem 2.400 Ohm-Stecker braucht. Die letzten Tankfüllungen habe ich mit 11,3 l/100 km bei max 160 km/h berechnet, aber mit dem Werksstecker mit 750 Ohm. Ich finde die Zündverstellung auf diese Art recht komfortabel und einfacher, als der Dreh am Verteiler.

Gruß Uli.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2014 10:34 #112838 von agossi
Am Verteiler drehen bringt bei den MOPF-Modellen mit EZL nichts, der Verteiler verteilt nur noch die Hochspannung, mit dem ZZP hat der nichts mehr zu tun.

Das Impulssignal für die EZL-Steuerung kommt von einem Sensor am Anlasserzahnkranz.

Gruss
Andi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • mausebaerli
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
31 Mai 2014 15:10 #112839 von mausebaerli
Danke für Eure Hilfe, ich werd es dann mal ausprobieren.

Sg Elke[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von : mausebaerli am 31-05-2014 15:17 ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jun 2014 23:37 #112840 von Axel
Also ich hab das heute gleich mal ausprobiert. Hatte sowieso superplus im Tank und habe bevor ich aus der Garage fuhr den Stecker gezogen (Abgleichstecker 750 Ohm). Zunächst habe ich nix ungewöhnliches feststellen können. Kaltstart, Warmlaufphase alles wie immer. Später dann auf der Autobahn konnte man bei gleichmäßiger Geschwindigkeit , ca. 90 km/h, ein ganz leichtes ruckeln feststellen. Vielleicht so, als ob jemand einen unruhigen Gasfuß hat.
Die nächste Ausfahrt war mir, Motor aus, Stecker wieder drauf, und weiter. Ruckeln war weg!
Ich denke ohne Stecker (=unendlich großer Widerstand) gehts nicht, werde morgen mal bei DB fragen was ein 2400 oder 1300 Ohm Stecker kostet.
Werde wieder berichten wie es witer geht.

LG aus Bad Homburg, Axel.[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von : Axel am 06-06-2014 23:37 ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • thoelz
  • thoelzs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 500 SL 107.046 1988
  • Schweiz
Mehr
07 Jun 2014 16:36 #112841 von thoelz
Kann schwerlich einen Kausalzusammenhang zwischen gezogenem Stecker und Ruckeln erkennen.

Mit gezogenem Stecker bekommt der Motor den von den Ingenieuren als optimal festgestellten Zündzeitpunkt.

Ich würde es einfach nochmal ausprobieren.

----
Gruß, Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ragetti
  • Ragettis Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Japan
Mehr
07 Jun 2014 19:21 #112842 von Ragetti
bin grade mit dem 560er in Katalonien auf einer Rundreise , wie schon mal beschrieben ist der Stecker schon lange gezogen und normalerweise tanke ich normales Super, jetzt habe ich hier weil es nix anderes gab 2x hintereinander E10 getankt bzw. tanken müssen, und siehe da keinerlei negative Einflüsse, der Motor springt superleicht an und läuft seidenweich auch das beschleunigen im Gebirge und das Fahren in grossen Höhen hier in den Pyremäen ist absolut Spitze.


Viele Grüße aus dem Nordschwarzwald

Rolf


2 liters are a softdrink, not an engine size

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2014 05:19 #112843 von ossi6368
Hallo

Habe seit einer Woche einen SL 560 { bin gerade noch in den usa}
Und ich habe es gleich ausprobiert . Zieht besser von unten raus und die
Temperatur ist auch um ca 7 grad gesunken . Zum Verbrauch kann ich
Noch nichts sagen.

Danke für diesen super Tip.

Muss sagen ein echt super Forum mit angenehmen Teilnehmern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2014 05:22 #112844 von ossi6368
-.... gibt es etwas was ich noch unbedingt aus den USA
Für mein auto mitnehmen soll?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2014 10:22 #112845 von agossi
Hallo Unbekannter,

vielleicht ein paar Sealed-Beam-Scheinwerfer, die gibt es nämlich ausserhalb der USA nirgends

Viel Glück mit Deinem Wagen, vor allem auch für den Transport!

Gruss
Andi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jun 2014 13:59 #112846 von ossi6368
Sorry , aber was sind sealed beam Scheinwerfer und was ist so besonders an denen ?

Gruss

Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.272 Sekunden
Powered by Kunena Forum