× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

450SL Motor nimmt kein Gas an

Mehr
09 Jun 2019 19:25 #212654 von Obelix116
Obelix116 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Moin,
die Rostspuren am Kolben dürften dein Problem sein !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
09 Jun 2019 20:11 #212657 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Ja der Druckregler schau nicht gut aus, so wird der ganze MT innen ausschauen,
meiner schaute so aus,

auch im MT innen keine Rostspuren.
Zerlege deinen, komplett reinigen wenn du dazu in der Lage bist,
Membrane (eine neue Membrane schaut auch nicht gut aus) auch Polieren und die alte mit Dichtmittel abdichten.
Aber aufpassen, so wie zerlegt wird auch genau zusammen bauen, notfalls Markierungen anbringen.
Aufpassen beim zerlegen, der MT beinhaltet ein Sieb, Federn, Tellerchen, und U-Scheiben, sonst ist er einfach aufgebaut.

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
09 Jun 2019 22:50 - 09 Jun 2019 22:51 #212668 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

  1. Dein Manometer ist billiger Schrott ohne Genauigkeitsklasse. Da kannst Du nichts glauben.
  2. Wie soll sich Dein verrosteter Kolben im Druckregler bewegen. Der hängt wahrscheinlich fest. Im Reparatursatz Aufstoßventil ist aber leider nur der linke Teil drin sowie die Dichtung für den Kolben
  3. Bei Rost im Druckregler ist vermutlich noch mehr Rost im System. Nicht gut. Prüfe die Freigängigkeit des Steuerkolbens.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Letzte Änderung: 09 Jun 2019 22:51 von Dr-DJet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
10 Jun 2019 16:04 #212726 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Soo heute wieder ein wenig gearbeitet.

Zunächst einmal habe ich mir den Druckregler vorgenommen. Die "Rostspuren" haben sich tatsächlich als gar keine Rostspuren herausgestellt, sondern waren vielmehr Ablagerungen welche sich mit einem feinen Tuch wegpolieren ließen. Auf dem ersten Bild ist also der gesäuberten Kolben zu sehen. Unter den Ablagerungen sind jetzt noch angelaufene Stellen zu sehen. Weiß jemand ob die noch vertretbar sind?




Jedenfalls habe ich alles gut gängig dann noch gemacht und wieder eingebaut. Der Motor lief zwar immer noch bescheiden, hat jedoch diesmal mehr oder weniger Gas angenommen. Ein erster Erfolg.

Ich gehe also weiterhin von einem Spritproblem aus. Dementsprechend habe ich mal den MT ausgebaut.




Lohnt es sich den Reparatursatz zu kaufen und den mal komplett zu reinigen oder gleich einen Generalüberholten kaufen? Wenn ja, welchen RepSatz könnt ihr empfehlen?

Übrigens hatte ich nach Ausbau des MT noch probeweise zwei Einspritzventile ausgebaut und mit Druckluft durchgeblasen. Da kam erst nach einer Weile überhaupt Druckluft durch. Eventuell sind die Ventile auch schuld am schlechten Motorlauf gewesen aber jetzt will ich mich erstmal dem MT widmen.

Was empfehlt ihr als weitere Schritte? Und Sind die restlichen Spüren am Druckregler vertretbar?

Gruß und danke nochmal an alle
Martin
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
10 Jun 2019 16:42 #212733 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

die angelaufenen Stellen kann ich auf dem Foto nicht erkennen. Da kann ich nichts zu sagen.

Dann war meine Frage, ob der Steuerkolben im eingebauten Zustand unter Sprit leichtgängig war. Das würde ich mir ansehen. Und wie hoch ist denn jetzt der Steuerdruck? Auch das Sieb im Eingang des MT würde ich kontrollieren.

Ohne all das mal so einen Mengenteiler zu zerlegen, ist gewagt. Denn das ist eine riskante Geschichte und man sollte wissen, wie man den hinterher prüft, bevor man ihn zusammensetzt. Ihn einfach mal so auseinander reißen und dann wieder zusammenbauen, ist eine Hausfrauenmethode und hat nichts mit der Präzision zu tun, die ein solches Bauteil erfordert.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
10 Jun 2019 18:21 - 10 Jun 2019 18:34 #212741 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Achso Entschuldigung habe ich ja gar nicht geschrieben. Also der Steuerkolben war im eingebauten Zustand leichtgängig und ist der Stauscheibe sauber gefolgt! Auch jetzt im ausgebauten Zustand lässt er sich sehr leichtgängig hin und her bewegen!

Am Systemdruck selbst hat sich nichts geändert bei Motor aus. Bei Motor an ist es sehr schwer zu testen weil der Motor sehr unruhig läuft. Auch die Steuerdruckmessung ist meiner Meinung nach nicht wirklich aussagekräftig. Liegt aber irgendwas zwischen 3,2 und 3,8 bar im halbwarmem Zustand.

Das Sieb im Eingang MT habe ich kontrolliert und ist sauber. Die Rücklaufmessung war auch in Ordnung.

Kannst du mit diesen Angaben etwas anfangen? Wie soll ich weiter verfahren?

Ich muss vielleicht noch dazu sagen dass ich mich als handwerklich begabt einschätze und auch etwas von der Materie verstehe als Ingenieur. Werkzeug ist auch alles vorhanden.

Ah nochwas:
- Das Eingangssieb sah an der einen Stelle ein bisschen kaputt aus, wodurch durchaus Partikel in das System kommen hätten können.

Gruß
Martin
Letzte Änderung: 10 Jun 2019 18:34 von GR3NouILL3.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Jun 2019 00:01 - 11 Jun 2019 00:12 #212781 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an

Dr-DJet schrieb:
Ohne all das mal so einen Mengenteiler zu zerlegen, ist gewagt. Denn das ist eine riskante Geschichte und man sollte wissen, wie man den hinterher prüft, bevor man ihn zusammensetzt. Ihn einfach mal so auseinander reißen und dann wieder zusammenbauen, ist eine Hausfrauenmethode und hat nichts mit der Präzision zu tun, die ein solches Bauteil erfordert.


"Hausfrauenmethode" :laugh:
Also der Mengenteiler in Stahlguss ist sehr einfach aufgebaut, da ist auch nicht viel einzustellen. wenn er genauso zusammengebaut wird wie er zerlegt wurde, also auch die Verschraubung und Stellung der Führung für den Steuerkolben.
Bei der Membrane muss auf die kleine Bohrung geachtet werden, dass die genau über der Bohrung liegt und als Dichtmittel schwöre ich auf Loctite 518 eine elastische Flächendichtung, diese hauchdünn verteilt mit einer Gummirolle und alles ist perfekt. Von einer 2K-Dichtmasse halte ich nichts, da diese in einem Bedarfsfall nur sehr schwer zu beseitigen ist und für mich Murks ist.
Die Flächen des Mengenteilers reinigen auf einer sehr geraden Platte mit ca. 1200 Schleifpapier.
Also das ist meine Hausfrauenmethode, bin ja nur Feinmechaniker und Maschinenbautechniker und könnte mit entsprechenden Maschinen einen Mengenteiler herstellen!
Wo noch aufgepasst werden muss, aufpassen, das keine Kleinteile verloren gehen, auch nachschauen das die Steuerschlitze frei sind, haben glaube ich eine Breite von 0,2mm.
Hatte mir eine Membrane in den Niederlanden bestellt, heute würde ich diese bei SLS bestellen in der Hoffnung, dass diese eine gute Qualität hat.

P.S.:
Noch vergessen, aufpassen am Steuerschlitzgehäuse sind 2 Messingringe diese sind mit einem Sieb verbunden, wenn möglich drauf lassen und mit Bremsenreiner und Pinsel säubern.

HIER noch ein Link, nach dem 1/3 ist teilweise der Guss MT aufgeführt, das Sieb wird da allerdings nicht erwähnt.

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.
Letzte Änderung: 11 Jun 2019 00:12 von Johnny-1951.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2019 10:32 #212806 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

wenn Du da oben keinen Systemdruck messen kannst, dann miss ihn doch mal am Kaltstartventil. Wenn er da richtig ist und oben nicht, weißt Du doch, dass die Leitung nach oben verstopft ist. Der Dreck kann sich jetzt überall hinein gesetzt haben. Z.B. in die nur 0,1 bis 0,2 mm dünnen Schitze, in die Einspritzdüsen etc. Den muss man dann zerlegen. Das Sieb im Eingang der Muffe ist billig von Febi zu bekommen als ganzes Teil.

Nun zur Hausfrauenmethode:

Man kann einen Mengenteiler zerlegen, säubern und neu abdichten. Dabei ist peinlichst genau darauf zu achten, dass alles sauber ist und dass jedes Teil wieder an die gleiche Stelle zurück kommt. Die Grauguss MT sind nämlich doch einstellbar. Eben halt mit Distanzplättchen. Und wenn man jetzt die Plättchen und Federn an den Differenzdruckventilen durcheinander wirft. hat man schon verloren. Deshalb gehört meiner Meinung hinterher eine Kontrolle dazu, wie viel der MT bei verschiedenen Auslenkungen des Steuerkolbens in jeden der Zylinder leitet. Nur so weiß man, dass man richtig gearbeitet hat und noch alles stimmt. Alles andere nenne ich machen und hoffen, dass es gut geht oder eben Hausfrauenmethode. Da könnte man am Grauguss MT sogar die alte Membran mit genügend Dichtmittel wieder verwenden, das habe ich in meinen Hausfrauen Zeiten schon so gemacht :blush: . Man sieht das im neulich verlinkten Video sehr schön, wie Koller & Schwemmer die MT genau prüft und in dem Beispiel extern einstellt. Beim Grauguss müsste alles wieder auf und mit Plättchen / Federn neu eingestellt werden, wenn sich da Abweichungen zeigen. So was will ich mir auch aufbauen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jun 2019 11:53 #212816 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo,

Wie ich ja bereits geschrieben habe hatte ich beim Anlassen dieses Wochenende plötzlich Druck oben anliegen. Direkt beim ersten Mal testen kam da oben Benzin raus woraufhin ich ja auch die Systemdruckmessungen durchführen konnte. Eventuell war da das letzte Mal etwas verstopft?

Auch nach säubern des Systemdruckregler's hat sich am Systemdruck Selbst jedoch nichts verändert. Weiterhin 4 Bar. Das einzige was sich geändert hatte war, dass der Motor nun halbherzig Gas annimmt und nicht sofort abstirbt beim Gasgeben. Hatte das aber nur einmal getestet, kann auch sein dass ihm diesmal einfach danach war....

Du meinst ich kann auch am Kaltstartventil den Systemdruck messen. Funktioniert das auch bei Motor aus? Vermutlich schon, das Kaltstartventil wird ja bei Betätigung Anlasser bestromt und Druck liegt dauerhaft an richtig? Liegt da sicher Systemdruck oder Steuerdruck an?

Ich lese jetzt im Großen und Ganzen heraus, dass mir geraten wird mal den MT zu zerlegen. Liege ich da richtig?

Gruß
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Jun 2019 15:50 #212840 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Also ich habe damals die Scheiben und die Ringe mit einem Mikrometer/Schraublehre verglichen, + - 1/100mm, eher hätte ich bedenken, dass die Feder etwas ermüdet sind, da ist das dann nicht mehr wie neu.
Aber denke wenn die nachlassen, dann eh gleichmäßig. Wichtig ist wirklich die Dichtmasse, 2K Dichtmasse dürfte zu viel aufbauen. Die demontierbare Dichtmasse langt auch auf Dauer, da der Mengenteiler durch den Durchlauf von Sprit immer sehr kühl bleibt.

Ich würde ihn zerlegen, heute nachdem ich den Aufbau kenne noch eher als früher, aber das musst du für dich selber entscheiden, wie genau du wirklich arbeitest weis ja keiner, denke aber nach deinem Beruf hast du das drauf.
Ich habe auch den Warmlaufregler zerlegt, der war innen wie neu und auch nicht sonderlich kompliziert.

Egal was du zerlegst, aufpassen, dass du nichts verlierst, denn diese Kleinteile gibt es so gut wie nie zu kaufen, müsstest dann immer komplett organisieren.

Volker schaust du viel Youtube wegen Hausfrauen :)


--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2019 16:55 #212856 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo,

am Kaltstartventil liegt auch der Systemdruck an. Der kommt direkt von dem Anschluss am Druckregler im MT. Damit ließe sich ja vergleichen, ob der Systemdruck direkt dort zu niedrig ist. Dann wäre entweder der angerostete Druckregler im Eimer oder undicht oder es würde Druck irgendwohin verschwinden. Da Du den Absperrhahn zum WLR hin ja verschließt, kann es dann nicht der WLR oder der Druckdämpfer sein.

Du bist sicher, dass Du das Manometer T-Stück auf der dem MT zugewandten Seite hast und nicht auf der Seite des WLR?

@Werner:
Ja klar, kann man den zerlegen und mit etwas Glück ist der Steuerkolben sowie der Schlitzträger heil. Aber der Schritt, der mir bei den ganzen Fremdbuden fehlt, ist eine vernünftige Abschlussprüfung auf die Sollwerte bei verschiedenen Auslenkungen des Steuerkolbens. Wir hören immer wieder von MT, die nach der Überholung undicht sind oder jetzt haben wir den Fall, dass ein Messprotokoll anscheinend unstimmige Werte hat. Für mich gehört nach der Überholung halt eine Messung über den gesamten Verlauf an jedem Zylinder dazu. Nur so weiß man, dass die Überholung richtig gelaufen ist.

Und ja, ich bin auch Hausmann. Ich backe z.B. jede Woche ein Roggenvollkornbrot mit selbst gezogenem Sauerteig. Sozusagen Hausmann auf Profiniveau. :yes: Aber auch da weiß ich, dass ich z.B. beim Herstellen eines Christstollens nicht mit den Profis - wie es ein Großonkel von mir war - mithalten kann. Der hat alle Christstollen nach dem Backen in ein Butterschmalzbad getaucht. So etwas lohnt sich für die 10 Christstollen, die ich jedes Jahr zu Weihnachten backe nicht. Also muss ich die nach der Hausfrauenmethode mit Butter abpinseln.

Eine beliebte andere Methode der Hausfrauenart ist das Verstellen der D-Jetronic Saugrohrdruckfühler in den USA. Man sieht kaum noch einen 450er Wagen von dort, dem nicht die Kappe fehlt und wo die Amis nicht den SDF ins Nirwana gedreht haben. Neulich hatten wir hier einen im Forum, der am von außen einstellbaren MT herumgedreht hat und dann wissen wollte, wie er den wieder in Grundstellung bringt. Ein anderer Boschdienst hat sich auch daran gewagt und dann alle Teile auf einen Haufen geworfen. Die Bandbreite des Könnend der Hausfrauen ist halt enorm groß. ;)

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jun 2019 22:50 #212888 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Also der Absperrhahn ist Richtung WLR. Dementsprechend habe ich den Druck vom MT Ausgang oben gemessen. Die Ablagerungen vom Systemdruckregler ließen sich ja entfernen.

Da der Systemdruck eben nicht gepasst hat obwohl die Benzinpumpe genug Druck bringt kann der Fehler ja nur am MT liegen sehe ich das richtig?

Und nochmals die Frage: ist es möglich bei Motor aus und laufender Benzinpumpe den Systemdruck zu messen oder ist das nicht zielführend? Theoretisch dürfte das dem Systemdruck Egal sein ob der Motor läuft oder nicht!?

Die Alternative zum MT überholen ist direkt einen Generalüberholten MT im Austausch gegen meinen zu erwerben. Wie sind da die Meinungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2019 22:57 #212889 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

ja den Systemdruck macht der Kolben und die Feder sowie Unterlegplättchen, die Du da raus genommen hattest. Und natürlich kannst Du den ohne laufenden Motor messen. Einfach Sicherheitsschalter ab, Kl. 15 an der Zündung ab (damit die nicht durchbrennt) und dann Zündung AN. Am WLR kannst Du noch den elektr. Stecker abziehen. dann heitz der auch nicht auf und Du kannst kalten Steuerdruck messen.

Der Abgang zum Kaltstartventil ist halt ohne dir Drosselbohrung nach oben. Da mistt Du den Systemdruck direkt am Druckregler.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
10 Jul 2019 17:33 - 10 Jul 2019 17:45 #215486 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Soo ein kleines Update.
Ich kam endlich mal dazu den Mengen aufzumachen. Damit habe ich nicht gerechnet aber schaut euch die Bilder selbst an :blink: :blink:



Ist der Motor mal mit Wasser gelaufen oder wie kommt da so viel Rost hin :D scheint aber nur Oberflächenrost zu sein. Die Dichtungen sind selbstverständlich auch alle komplett porös:



Also mal sauber machen, neuen dichtungssatz und nochmal versuchen ;)

Bekomme ich die kleinen Drosseln zu den Einspritzleitungen (siehe nächstes Bild) auch raus?


Gruß
Martin
Anhänge:
Letzte Änderung: 10 Jul 2019 17:45 von GR3NouILL3.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
10 Jul 2019 18:25 #215488 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

oh Gott, was eine Katastrophe. Da ist wohl einer mit Wasser und Salz gefahren. Wenn der Steuerkolben und dessen Führung solchen Rost haben, kannst Du das vergessen. Hier ist höchste Präzision gefragt Wenn Du da Oberflächenrost hat, ist das Thema erledigt. Ein Abtrag von Material würde die Mengen verändern.

Wenn Du mich fragst, bist Du besser mit einem anderen Mengenteiler dran.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
10 Jul 2019 18:53 #215491 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Die gute Nachricht ist der Steuerkolben und dessen Führung sowie die komplette Dichtfläche sind blitzeblank. Nur überall wo der unbehandelte Guss ist wie auf den Bildern zu sehen ist alles voll und verstopft.

Also jetzt fängt es doch erst an richtig interessant zu werden ;) daher will ich ihn versuchen mal selbst zu reparieren. Wenn der Motor dann immer noch nicht richtig läuft kann ich immer noch einen überholten kaufen.
Es wundert mich ehrlich gesagt wirklich wie der Motor überhaupt laufen konnte :dry:

Kann mir noch jemand sagen ob man die Drosseln, die ich auf dem letzten Bild zeige, demontiert bekommt oder sind die gepresst?

Aber ich bin froh dass wir anscheinend das Problem gefunden haben. Von daher nochmal herzlichen Dank an alle :)))

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
10 Jul 2019 19:52 #215503 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Deine sogenannte Drosseln sind eingepresst, einfach drin lassen, da kannst du mit einem Draht z.B. Stück passendes Gas/Bremsseil,
das in einer kleinen Hand-Bohrmaschine spannen und links laufen lassen und einfahren, reinigt perfekt.
Lasse dich nicht drauf ein 2K Dichtmasse zu verwenden, nimm eine die das wieder zerlegen zulässt, also leicht wieder ablösbar´ist.
Der Mengenteiler braucht keine 2K Dichtmasse, da er sehr gut durch den fließenden Sprit gekühlt wird.

Ich würde auch empfehlen die neue Membrane bei einer hier ansässigen Firma zu kaufen,
aus dem Land welches fast nur unter dem Meeresspiegel liegt, da schauen die Stahl-Membranen auch danach aus ;)

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
10 Jul 2019 20:25 #215505 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

am nicht einstellbaren Grauguss MT (andere Hersteller als MB haben auch einstellbare Grauguss verwendet) gibt es in jedem Differenzdruckventil Distanzplättchen, die die Gleichmenge jedes Ventils einstellen. Bei dem Rost musst Du die alle abschleifen und wirst niemals wieder gleiche Mengen hinbekommen. Also müsstest Du da neue Distanzplättchen verbauen und das alles einmessen. Ich würde sagen, sehr schwer zu erzielen.

So ein MT konnte erst mit dem Aufkommen von Bearbeitungszentren in der nötigen Präzision und Reproduzierbarkeit gebaut werden. Wenn Du da jetzt dran rumschleifst, bekommst Du das mit normalen Mitteln nicht mehr sauber hin. Und das Schlimme daran ist, Du kannst das hinterher noch nicht mal messen und sehen. Der Motor wird schon noch damit laufen. Aber präzise eben nicht.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
10 Jul 2019 20:59 #215509 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Die unterlagen führ die Federn, sind durch die Bank alle gleich stark, selber gemessen.
Die Distanzplättchen sind nicht geschliffen, denke auf einem Automat gedreht, auch hier war die Gesamthöhe bei allen alle gleich,
auch der Absatz war gleich hoch, die brauchst du auch nicht zu schleifen, kannst die mit einem Lappen putzen da die aus Aluminium sind.
So jedenfalls bei meinem Guss MT aus 1978.

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
10 Jul 2019 21:08 - 10 Jul 2019 21:16 #215510 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Vielen lieben Dank euch beiden für die Antworten.

Dr D Jet ja ich habe die Plättchen gesehen. Soweit ich das sehen konnte sind auch diese Plättchen von Rost verschont geblieben. Wie gesagt es ist eigentlich nur loser Oberflächenrost auf den unbehandelten Guss Teilen. Alles was bearbeitet ist oder aus Edelstahl usw ist verschont geblieben. Ich schaue mir aber natürlich alles nochmal an eventuell habe ich etwas übersehen. Falls ein problematisches Teil betroffen sein sollte frage ich hier nochmal nach und breche dann notfalls ab und kaufe einen anderen. Aber ich will jetzt erstmal alles zerlegen um alles einschätzen zu können.

Johnny: das mit der dichtmasse habe ich jetzt schon desöfteren gelesen. Was mich wundert ist, dass ich bei meiner Membran keine Dichtmasse gesehen habe. ist Diese einfach im Laufe der Zeit aufgelöst worden oder gibt es auch welche ohne dichtmasse? Die Membran sollte doch von alleine dichten oder? Falls nicht, hast du einen Tipp welches Produkt ich verwenden soll und wie diese aufzutragen ist? Hier sind zwei Bilder von der Membran:




Gruß
Martin
Anhänge:
Letzte Änderung: 10 Jul 2019 21:16 von GR3NouILL3.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
10 Jul 2019 21:47 #215515 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin, die Membrane beim Graugussmengenteiler ist aus Metall, ursprünglich brauchte es da keine Dichtmasse.
Durch die schlechte Qualität der heutigen Membranen verwenden z.B. die Niederländer eine 2K Dichtmasse zuzüglich
zur Membrane.
Die Flächen meines MT waren in Ordnung, allerdings die Membrane hatte richtige Einschlüsse und somit bekam
ich meinen MT nicht dicht. Habe die Membrane mit glaube 1200er Papier bearbeitet und die Flächen des MT auf einer sehr geraden
Platte auch mit dem 1200er Papier abgezogen. Zusätzlich habe ich mir für wenig Geld Loctite 518 elastische Flächendichtung 50 ml gekauft,
hat in der Bucht so 29 Euro gekostet. Diese Dichtmasse habe ich punktweise auf die Flächen des MT gebracht und mit einer Gummirolle womit man glaube ich Tapete an die Wand rollt hauch dünn verteilt.

Scroll mal durch

klick HIER

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jul 2019 15:50 #215562 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Ah super vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Dann werde ich demnächst aber zunächst mal säubern und schauen wie der Zustand tatsächlich ist.

Die Unterlegplättchen für die Federn sind werde ich auch mal genau inspizieren und mal messen. Falls die wirklich gleich groß sein sollten gibt es dann doch keine EInstellmöglichkeiten am Mengenteiler!? Zumindest kann man dann beim Zusammenbau nichts falsch machen.

Habt ihr noch gute Erfahrungen mit einem Anbieter für Dichtungssätze für meinen MT gemacht?

Gruß
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jul 2019 16:12 #215566 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

die Unterlegscheiben können sehr wohl unterschiedlich sein und diesen der Vorspannung der Feder auf die Membran. Später hat man das durch Einstellschrauben ersetzt. Sie sollen so sein, dass sie einem Druck von 0,1 Bar entsprechen. Dadurch ist dann bestimmt, wann der Abgang zum Einspritzventil öffnet. Deshalb spreche ich ja immer von Reparatur nach Hausfrauenart, wenn man das alles auseinander reißt und wieder zusammen baut, ohne die Mengen der 8 Zylinder exakt bei verschiedenen Auslenkungen des Steuerkolbens zu messen.

Meine Aussagen wurden auch durch das Video von Bosch bestätigt, wo die nach dem Zusammenbau eine Messung der Zylinder vornehmen und dann korrigieren. Das war aber ein VW GTI MT, der zwar auch Grauguss ist aber eben von außen einstellbar. Neben den Differenzdruckventilen kommt es auch auf die Leichtgängigkeit des Steuerkolbens und die Schärfe der Steuerkante sowie die Schlitze an.

Natürlich kann der Hausmann das auch alles zusammen bauen und sich freuen, wenn der Motor irgendwie wieder läuft. Das ist aber dann eine andere Liga. Leider spielen viele selbsternannte Profis auch nur in dieser.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Jul 2019 17:57 #215576 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Die Unterlegscheiben sind für die Federn und diese waren alle gleich hoch, genauso die Druckringe die aus Alu sind, können gar nicht rosten!
Wann würden diese Teile unterschiedlich sein, doch nur wenn ungenau gearbeitet wurde bei der Herstellung.
Diese Leute die aber den Grauguss MT konstruiert haben werden keine groben Toleranzen angegeben haben, so das bei der Fertigung lange gemessen werden musste und dann auch noch auszugleichen. Man stelle sich mal vor, Mengenteiler Produktion, nachmessen der Mengen und wieder zerlegen um auszugleichen, da kann man viel leichter haben indem die Toleranzen sehr knapp bestimmt.

Ich komme nun mal zufällig aus dem Beruf wo wir ausschließlich Prototypen gebaut haben, da wird solange gemessen getestet, probiert bis es Serienreif ist und zwar mit dem geringsten Aufwand. Die nachfolgenden MT aus Alu sind anders konstruiert weil es einfacher ist mit Einstellmöglichkeiten bei Verschleiß, Toleranzen des ganzen Motors, Temperaturen und Luftdrücken dieses auszugleichen, da benötige ich auch alle Messgeräte.

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rudiger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jul 2019 18:16 #215577 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Werner,

Federn haben Toleranzen. Wenn Du da alles gleiche Plättchen drin hast, dann wurden die bei der Produktion vermessen und vorselektiert, so dass sie gleich sind. Das heißt aber nach 40 Jahren nicht, dass sie noch gleich sind.

Das kann man ja alles machen, wenn man hinterher nachmessen kann, dass es noch passt und andernfalls nachjustiert. Manche Repsätze haben sogar neue Federn dabei.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Jul 2019 18:46 #215581 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an

Dr-DJet schrieb:
Das kann man ja alles machen, wenn man hinterher nachmessen kann, dass es noch passt und andernfalls nachjustiert. Manche Repsätze haben sogar neue Federn dabei.


Ja das hätte ich gerne gehabt, gibt es aber nirgends für meinen MT und für den hier im Thread auch nicht, die Federn konnten im Laufe der Jahre unterschiedliche Spannungen aufweisen.

Hatte mir auch einen Magnetteller hingestellt damit ich auch nichts verliere, beim zusammenbauen ging dann ein Alu Ring ab,der wird ja nicht vom Magneten festgehalten, so geschwitzt habe ich nur selten da es die Ringe und Federn nicht zu kaufen gibt, Wollte schon anfangen einen zu drehen, aber meine Drehmaschine hat keine Spannzangen, wäre also schon ein arges Stück gewesen, hat sich aber dann auf dem Boden gefunden :woohoo:

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
14 Jul 2019 21:28 - 14 Jul 2019 21:32 #215872 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
HalliHallo,

also ich habe heute alles mal gereinigt mit Benzin und Bremsenreiniger und was soll ich sagen, alles wurde sauber und rostfrei. Die Laufflächen und DIchtflächen sehen super aus und auch die Alu-Unterlegscheiben sind sauber. Die Abläufe zu den Einspritzleitungen habe ich mit einer kleinen Nadel auch reinigen können. Dazu habe ich die kleinen Filterchen entfernt, welche nach diesen "Drosseln" kommen. Die waren nur leicht rein gesteckt. Kann man diese kleinen Filterchen eigentlich neu kaufen? Das Problem ist, dass bei mir von Anfang an zwei gefehlt hatten. Die anderen habe ich sauber bekommen...

Hier ein etwas unscharfen Bild:



Was spricht eigentlich dagegen die alte Membran wieder zu verwenden? Ich habe meine komplett sauber bekommen und sie hat auch keine Spuren vom Zusammenbau., also keine Verformungen usw....

Gruß
Martin
Anhänge:
Letzte Änderung: 14 Jul 2019 21:32 von GR3NouILL3.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
14 Jul 2019 21:56 #215875 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

Du kannst das mit der alten Membran versuchen, habe ich damals in meiner "Hausmannszeit" auch schon mal gemacht. Damals gab es keine neuen Membranen. Die Filter kenne ich von D-Jetronic Einspritzventilen. Die hat jeder ASNU Dienst. Ich weiß aber nicht, ob die die gleichen Dimensionen haben.

Und ich wiederhole mich nochmals: Du musst am Schluss Deinen Mengenteiler mit einem Mengenvergleichsmessgerät KDJE 7451 / KDJE-P 200 verifizieren. Sonst sit das wie Kontaktwechsel am Zündverteiler ohne den Schließwinkel und Zündzeitpunkt hinterher zu messen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • GR3NouILL3
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
15 Jul 2019 13:32 - 15 Jul 2019 15:25 #215915 von GR3NouILL3
GR3NouILL3 antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
OK Super danke für die Info. Dann setze ich ihn demnächst mal zusammen und teste ob er dicht ist. Sollte man bei Verwendung der alten Membran auch zusätzlich Dichtmittel verwenden?

Falls er dann läuft dann weiß ich zumindest, dass das Problem nur an einem verdreckten Mengenteiler lag...

Aber jetzt noch zu dem Mengenvergleichsmessgerät. Dieses Gerät vergleicht vermute ich mal wie der Name besagt die Menge an Benzin, welche zu den Einspritzventilen gelangt. Sehe ich das richtig? Wie wird da dann gemessen? Die Ausgänge des MT an das Gerät anschließen, die Zündung ein und schauen ob der Pegel aller 8 Anschlüsse gleich ansteigt? Wenn ja, warum kann ich mir nicht selbst 8 gleiche Gefäße zulegen und messen?
Noch eine nächste Frage...falls die Vergleichsmessung Unterschiede zeigt (wieviel Unterschied ist noch i.O.?), wie kann dann nachjustiert werden? Die Aluplättchen unter den Federn zumindest sind auch bei mir alle identisch und sehen mir nicht nach Einstellplättchen als vielmehr einfach nur Unterlegscheiben für die Federn aus. Und die bei ebay Angebotenen Reparatursätze sind auch gekennzeichnet mit: "für nicht einstellbare Mengenteiler"...

Gruß
Martin
Letzte Änderung: 15 Jul 2019 15:25 von GR3NouILL3.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
15 Jul 2019 16:01 #215927 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf 450SL Motor nimmt kein Gas an
Hallo Martin,

natürlich musst Du erst recht bei einer alten Membran ein Dichtmittel nehmen und darfst keines der Löcher aus Versehen zuschmieren. Also nur HAUCDÜNN beidseitig auf die MT Hälften auftragen. Ich habe damals mit meiner Hausmann Methode eine aushärtende 1K Dichtmasse genommen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich damals auch noch kein Mengenvergleichsmessgerät hatte.

Das Mengenvergleichsmessgerät dient zum Messen der Durchflussmengen durch die 8 Zylinder. Man kann da entweder mit oder ohne die Einspritzventile messen. Mal eben ein paar Gläschen unterzustellen ist Hausfrauenkategorie der untersten Klasse. Wenn schon, sollten es graduierte Messgläser sein. Miit normalen Gläsern sieht man 10% Abweichung nicht, allenfalls ganz grobe Abweichungen und Nachtropfen.

Und doch, die Unterlegscheiben machen die Vorspannung der Federn im VON AUßEN NICHT EINSTELLBAREN Mengenteiler. Davon rede ich doch die ganze Zeit. Bosch drückt die MT direkt mit einem hydraulischen Stempel zusammen und prüft dann. Bei Abweichungen werden die wieder geöffnet und die Plättchen gewechselt, bis es stimmt. MB ist von denen direkt auf Alu MT umgestiegen, die Konkurrenz hatte auch einstellbare Grauguss MT. Gemessen wird in verschiedenen Auslenkungen der Steuerkolbens und dann jeweils alle 8 Zylinder verglichen. Vorher muss sicher sein, dass kein Dreck mehr im MT ist. Also Eingangssieb wechseln und alles penibel auf Sauberkeit prüfen. Die O-Ringe um die Schlitzträger solltest aber auf jeden Fall gleich wechseln und idie Kupferringe, wo Du aufgeschraubt hattest.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.290 Sekunden
Powered by Kunena Forum