× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Keine Heizung bei meinem SLC - Klimaautomatik (kompressor nicht angeschlossen)

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
29 Mai 2018 22:44 - 29 Mai 2018 23:33 #185626 von Gotthard
Liebe Alle,

zunächst bitte ich, mir auch die vielleicht dümmsten Fragen zu verzeihen. Vorausschicken muss ich dem Folgenden nämlich, dass ich komplett unbewandert bin was die Feinheiten der Technik in meinem 107er angeht. Jedenfalls aber bin ich sehr lernfähig und repariere sehr begeistert. An Motorrädern ist mir das jedenfalls immer gelungen. Erfahrung fehlt bei Autos.

Zur Sache:
Es geht um meinen gerade erst und sehr preiswert erworbenen SLC 280 C107 Baujahr 1978 (107.022...). Diesen habe ich mit frischem TÜV bekommen ohne bedeutende Roststellen an den verdächtigen Stellen. Es funktioniert eigentlich alles, was man zum Fahren braucht. Nur zum 100%igen Wohlfühlen fehlt etwas: Eine funktionierende Klimaautomatik.

Als ich das Auto erwarb, war der Keilriemen vom Klimakompressor und die Umlenkrolle nicht vorhanden. Der Verkäufer teilte mir mit, dass er das Auto selbst so gekauft habe. Das Betätigen der zahllosen Knöpfe und des Rades zur Temperatureinstellung im Fahrzeug zeigte keine Reaktion.

Ich möchte in dem schönen Auto aber ungern frieren und es wenigstens heizen können. Auf eine Kühlung kommt es mir weniger an, dazu reichen mir (vorerst) die großzügigen Fenster.

Was muss ich tun, um das Auto beheizen zu können? Muss ich die gesamte Klimaanlage instandsetzen oder gibt es einen weg, nur eine Heizfunktion herzustellen, ohne eine Revision der gesamten Klimaautomatik (Kompressor, Trockner, Befüllung etc.) vorzunehmen?

Ist eine Instandsetzung mit einigermaßen gutem technischen Verständnis möglich und vor allem viel günstiger als durch einen Fachmann? Wo finde ich eine gute Anleitung?

Sind die Kosten für eine Wiederinbetriebnahme (Anschluss des Klimakompressors an das System) mit Instandsetzung durch eine Fachbetrieb finanziell tragbar?

Wenn ja, welche Fachwerkstatt kann man da in Hamburg wmpfehlen? Oder gibt es jemanden von euch, der so etwas im Raum Hamburg macht, ohne dass ich den Wagen verkaufen muss, um die Rechnung zu bezahlen?

Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt mir helfen...

[edit] ... Und wie ich grad las, gehört es sich hier, mit Vornamen zu unterschreiben... Mit Traditionen soll man nicht brechen, also:

Beste Grüße euch allen da draußen!

Gotthard

Besten Gruß!
Gotthard
Letzte Änderung: 29 Mai 2018 23:33 von Gotthard. Begründung: Forenhöflichkeit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
30 Mai 2018 08:13 #185637 von Hans_G
Hallo Gotthard,

willkommen in der Sternzeit.
Die Kühlanlage solltest du nicht brauchen um die Heizung und Lüftung nutzen zu können. Bei der frühen Klimaautomatik geht aber schon einiges kaputt und wird durch in die Geräte eindringendes Kühlwasser weiter beschädigt.
Hauptproblem ist bei dieser Anlage (die wohl von Chrysler kommt) das Monoventil mit integrierter Regelung im Motorraum hinter der Batterie. Am besten mal zu einer ersten Bestandsaufnahme im Reiter "107er manual" (auf Englisch) die Unterlagen zur Funktionsprüfung raus suchen. Damit kann man die einfachen Dinge wie die Zusatzwasserpumpe, Heizungsventil usw. testen.
Wenn dann Fragen zu einzelnen Bauteilen kommen kann man auch aus der Ferne besser Tipps abgeben.

Viele Grüße
Hans

Grüße
Hans
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
30 Mai 2018 08:50 #185643 von Hans_G
Hallo Gotthard,

hier noch der Link zur Klimaautomatik aus der Sternzeit-Werkstatt:
sternzeit-107.de/de/werkstatt/werkstatt-...g/274-klimaautomatik

Grüße
Hans

Grüße
Hans
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
30 Mai 2018 22:19 - 30 Mai 2018 22:21 #185700 von Gotthard
Danke Hans_G,

Das ist ein prima Arbeitsplan, den kann ich jetzt erstmal systematisch abarbeiten.

Die Anleitung ist der Hammer!

Ps: kann es sein, dass die Links im Reiter „107 Manual“ tot sind?

Besten Gruß!
Gotthard
Letzte Änderung: 30 Mai 2018 22:21 von Gotthard.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2018 14:37 #186491 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

wie hier schon richtig geschrieben wurde, ist das Regulierventil (nicht das Monoventil) fürs Heizen verantwortlich. Meine Anleitung zum Prüfen solltest Du erst nach dem Test aus der WIS-CD wie im Artikel aufgeführt nutzen. Meistens reißt aber das idiotisch konstruierte Gehäuse der Ranco Klimaautomtik und dann frisst das Regulierventil.

Ziehe in dem Fall die elekrtischen Stecker am Regulierventil ab, denn der Verstärker (Steuergerät) geht bald darauf wegen Überlastung auch defekt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Jun 2018 22:04 #186530 von Gotthard
Danke Volker!

Wo finde ich das Regulierventil? Hinter der Batterie im Motorraum ist es nicht. Die Batterie ist bei mir im Kofferraum :-).

Danke Danke für die Hilfe! Scheint ich brauche sie!

Bestes aus Hamburg!

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2018 22:09 #186532 von Dr-DJet
Hallo Gothard,

Deine Batterie sitzt im Kofferraum, damit das Regulierventil vorne an ihrer Stelle Platz finden konnte. Also vor dem Beifahrer an der Schottwand.

Gerade heute habe ich den super seltenen Tester für diese Klimaautomatik bis 8/1982 ausgepackt. Sie wurde übrigens von Ranco für Chrysler und für MB gebaut.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Jun 2018 22:27 #186537 von Gotthard
Hallo zurück!

Glückwunsch zu dieser Errungenschaft! Hatte schon über dieses Gerät gelesen und mich gefragt ob sowas überhaupt noch zu bekommen ist...

Du merkst ja schon dass ich Anfänger bin in dem Bereich, bin schon ein wenig am Hadern, ob ich mir das alles zutrauen sollte. Vor allem weil ich bei einem „Kurztest“ der Knöpfe am Bedienelement, insbesondere bei der Einstellung DEF nichts ausmachen konnte, als ein kleines Klicken unter dem Amaturenbrett, aber kein Lüftchen aus den Düsen feststelllbar war. Ich habe dann mal das Radio herausgezogen und mich schlimm erschreckt: da hat wohl einer meiner Vorbesitzer die gesamte Elektronik vergewaltigt; es hingen kreuz und quer allerlei Kabel hin und her, ein erheblicher Teil endete schlicht in einer kleinen „Haube“ aus Isolierband.

Sollte ich zunächst mal prüfen, ob der Lüfter überhaupt Strom bekommt? Wenn ja: wie (ohne das Amaturenbrett herauszunehmen)?

Vielleicht sollte ich das ganze auch jemandem überlassen, der sich damit auskennt :-). Ich fürchte mich nur vor einer Rechnung, die den Kaufpreis des Wagens (es waren „nur“ 6.500€) übersteigt.
Wozu würdest Du bei dieser Ausgangslage einem mittelmäßig bewanderten Schrauber wie mir raten?

Alles beste aus dem kalten Hamburg!

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
12 Jun 2018 07:13 #186544 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

wenn noch nicht einmal bei "DEF" das Gebläse läuft, dann liegt so einiges im Argen. Denn dann wird das Regulierventil zur Gebläsesteuerung umgangen. Das Gebläse und sein Vorwiderstand ist vom Motorraum aus zu erreichen. Dazu muss man nicht unters Amaturenbrett.

Das Problem bei so einer vermurksten Elektrik - wie Du sie jetzt beschreibst - ist, dass man da unendliche Stunden der Suche reinstecken kann. Bei Stundensätzen von 120€ kommt da jeden Tag ein Tausender zustande ohne Material. Ich kann Dir in Hamburg niemanden empfehlen, bestimmt hat da jemand aus der Ecke eine Idee. Aber es zeigt sich halt immer wieder, dass das billigst eingekaufte Fahrzeug nur dann ein Schnäppchen ist, wenn man selbst schweißen und schrauben kann.

Es tut mir leid, da musst Du jetzt durch. Meine Empfehlung: Lasse Dir eine seriöse Werkstatt empfehlen. Die soll sich das dann alles ansehen und Dir sagen, ob sich der Aufwand lohnt. Ich kann Dir nur bei einzelnen Komponenten der Klimaautomatik hier helfen. Ich fürchte aber nach Deiner Beschreibung, dass Du noch viel mehr lustige Probleme finden wirst. Meinen ersten 107 SL habe ich 2006 blind und ohne Ahnung für 7500€ erworben. Es war ein 500 SL von 1982. Danach ging das Desaster los. Batterie ständig leer, seltsame Innenausstattungskombination, Schlüssel passten nicht an allen Schlössern ... Ich habe ihn dann jemand gezeigt, der sich mit den SLs auskannte. Hätte man wohl für etwa das gleiche Geld nochmals instand setzen lassen können. Dann hat mich jemand zur Seite genommen und mich gefragt, ob ich nicht lieber den Wagen wandeln und fürs die 15000€ ein vernünftiges Auto kaufen wolle. Dem Rat bin ich dann gefolgt und habe es nie bereut. So kam ich zu meinem Schweizer 450 SL und zur D-Jetronic. Später habe ich einen zweiten 500 SL aus 1981 mal so aus Langeweile hier in Frankfurt fürs 16500€ gekauft. Der hatte dann die Klimaautomatik, die nicht ging. Also habe ich mich dann in die vertieft. Als der W111 kam, musste der 500 SL weichen. Meine Frau wollte kein altes Auto statt ihres Golfs fahren und ich bereue das bis heute, dass wir den nicht behalten haben. Aber was ich einmal verstanden habe, vergesse ich nicht mehr. Deshalb meine Passion für die alte Klimaautomatik.

Fazit des langen Geschwätzes: Das bessere Auto ist zwar teurer, aber auf lange Sicht die bessere und oft auch billigere Wahl. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
17 Jun 2018 20:31 #186937 von Gotthard
Danke, Volker, für die aufmunternden Worte.
Dank tatkräftiger Hilfe von Frank25, der mich mit passenden Schaltplänen versorgt hat, habe ich heute mal einiges durchgemessen. Dadurch konnte ich zuerst das Radio wieder zum Laufen bekommen und, viel wichtiger für diesen Thread, Ich konnte den Fehler in der Lüftung lokalisieren:

Die Klimakonsole führt Strom, es war nur der Lüfter irgendwie veklemmt. Nach einem Druck auf DEF und ein bisschen Anschwung geben dreht er wieder ordentlich frei. Offenbar ist dort irgendetwas reingekommen, das die Lüfterschaufeln verkantet hat. Die Laufgeräusche sind nun zwar etwas laut, ich weiss aber immerhin, dass die Voraussetzungen erfüllt wären, die Heizung nun mit Warmluft versorgen zu können, die auch ins Wageninnere transportiert werden würde.

Auf der Einstellung "DEF" dreht der Lüfter sehr laut und bläst kräftig Luft gegen die Frontscheibe.
Auf "BI-LEVEL" (nur bei angelassenem Motor) wird der Lüfter etwas Leiser und drückt Luft durch die vorderen Luftauslässe im Amaturenbrett.

So soll es doch sein oder!

Die übrigen Einstellungen zeigen keine Funktion. Ich nehme an, da dies damit zusammen hängt, dass der Komakompressor nicht "angeschlossen" ist. An diesem befindet sich nämlich kein Keilriemen.

Welche nächsten Schritte würdest Du, Volker empfehlen, um dem Fehler an der Heizung auf den Grund zu gehen?

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
17 Jun 2018 20:56 #186939 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

nein das Gebläse muss ohne den Klimakompressor funktionieren. Oftmals hängt halt das Regulierventil erst fest und dann gehr der Verstärker in Folge defekt. Deshalb meine Empfehlung: Ziehe den ab, bevor der auch noch defekt geht (falls er es nicht schon ist) und dann mache den Test, ob sich das Regulierventil wie in meinem Artikel beschrieben verfahren lässt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
17 Jun 2018 21:42 #186948 von Gotthard
Danke für die schnelle Antwort Volker!

Das Regulierventil ist doch der riesige Schwarze Apparat auf der Beifahrerseite im Motorraum bei der Spritzwand, aus dem so viele Unterdruckschläuche rauskommen, oder? Wie klemme ich den den ab?

Und wo genau finde ich den Verstärker?

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
17 Jun 2018 22:44 #186949 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

Du sollst den Verstärker hinter dem Handschuhfach und nicht das Regulierventil abklemmen. Oder ja Du kannst auch die beiden elektrischen Stecker am Regulierventil abziehen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
04 Jul 2018 21:47 #188071 von Gotthard
So.

Ich bin inzwischen einen kleinen Schritt weiter.
Die unterschiedlichen Funktionen der Heizungs-/Lüftungssteuerung scheinen zu funktionieren, soll heißen:
- DEF: Lüftung fährt bei Motor an auf Volleistung, Luft strömt aus den Düsen an der Windschutzscheibe.
- BiLevel: Motor an, es ist ein Lüftungsklappengeräusch zu vernehmen, der Lüfter dreht etwas runter, Luft strömt aus den vorderen und Windschutzscheibendüsen.
- Auto Hi/Auto lo: Motor an, beim Drücken der Knöpfe hört man Klappengeräusche, die Drehzahl des Lüfters ändert sich, es strömt Luft aus den vorderen Düsen.

Jetzt zum Problem:
Ich kann an dem Heizungssrellrad drehen wie ich will, die Luft wird nicht warm. Auch nach längerer Laufzeit des Motors nicht.

Bedeutet dieses Bild, dass Das Regulierventil & der Verstärker ihren Dienst tun?
Muss ich die Heizungspumpe testen? Wenn ja wie?
Wie stelle ich fest, ob heißes Wasser den Wärmetauscher erreicht?

Danke schonmal für die Hilfe!

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
04 Jul 2018 22:07 #188073 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

Bei DEF geht das Gebläse immer auf vollen Touren ohne Regulierventil und Verstärker.

Deine Fehler klingen auf jeden Fall so, als ob das Regulierventil defekt ist. Stelle die Heizung mal auf voll warm, warte 20s und schalte dann den Motor ab. Danach solltest Du das Regulierventil in Parkposition fahren hören (es surrt). Ist das nicht der Fall, ist es sehr wahrscheinlich hin und meist der Verstärker mit. Wenn Du einen Verstärker mit der Nummer A0008350057 hast, bin ich an dem sehr interessiert, falls er defekt ist. Dann könnte ich dessen Schaltung aufnehmen. Den A0008350157 habe ich schon aufgenommen.

In meinem Artikel habe ich beschrieben, wie man prüft, ob ein Regulierventil hängt. Ich habe auch den originalen Tester für die Anlage inzwischen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
04 Jul 2018 23:19 #188084 von Gotthard
Danke für die schnelle Antwort!
Das werde ich mal probieren und Meldung machen.

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
07 Jul 2018 17:58 #188196 von Gotthard
Und weiter geht‘s:

Ich habe jetzt mal den Test mit „DEF drücken, Heizung auf volle Kraft, 20 sek. laufen lassen, dann ausmachen —> surren ja / nein?“ gemacht.

Ein leises surren könnte ich hören. Ob es vom Regulierventil kam, konnte ich aber nicht bestimmen, weil leider meine Antenne mit abschalten der Zündung einfährt und dann nur noch die Antenne zu hören ist.

Also habe ich mich mal getraut, den Deckel des Regulierventils abzuschrauben und wollte mit dem Multimeter die Anleitung von Volker nachmessen. Genau da bin ich wieder an meine Grenzen gestoßen. Grund: ich weiß nicht welcher Pin mit welcher Nummer bezeichnet ist. Deshalb mein Foto anbei.

Habe ich das richtig nummeriert?

Ich habe die Pins bislang lediglich gegen Masse gemessen: außer bei einem (Mist, Nummer vergessen) habe ich an allen Pins 12 V messen können.

An den Schläuchen für den Heißwasserzulauf vom Motor zu Pumpe und von der Pumpe weg hab ich mal nachgefühlt: die sind warm/heiß.

Wenn ich das Regulierventil nachmessen will und kontrollieren will, ob es sich überhaupt in unterschiedliche Stellungen fahreb lässt: muss ich dann die schwarzen Schläuche demontieren samt der messingfarbenen Befestigung?

Danke für die Hilfe!

Gotthard

Besten Gruß!
Gotthard
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
07 Jul 2018 19:24 #188199 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

die Nummerierung ist richtig. Mit dem entfernten Deckel siehst Du doch, ob sich das Drehteil in der Mitte bewegt, wenn Du am Wählrad drehst und wenn Du die Zündung abschaltest.

WARNUNG:

- Die Schläuche nicht entfernen
- Den darunter liegenden Deckel nicht entfernen

Sonst wird es kompliziert.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
07 Jul 2018 19:40 - 07 Jul 2018 20:30 #188200 von Gotthard

Dr-DJet schrieb: Hallo Gotthard,

die Nummerierung ist richtig. Mit dem entfernten Deckel siehst Du doch, ob sich das Drehteil in der Mitte bewegt, wenn Du am Wählrad drehst und wenn Du die Zündung abschaltest.

WARNUNG:

- Die Schläuche nicht entfernen
- Den darunter liegenden Deckel nicht entfernen

Sonst wird es kompliziert.


Ich versteh nicht ganz, wo ich sehen soll, ob sich etwas dreht. Das runde Teil in der Mitte ist doch unter den schwarzen Schläuchen (siehe Bild, blauer Pfeil). Drehen sich die Schläuche mit?

Wenn sich nun am Ende (wahrscheinlich) herausstellt, dass das Regulierventil festsitzt und der Verstärker hin ist: hast Du, Volker, oder jemand anderes eine Idee wo man Ersatz herbekommt oder ob/wo man das Instandsetzen lassen kann?


Gruß aus dem sonnigen Hamburg!

Ps: da fällt mir doch noch eine Frage an den Spezialisten ein:

Gibt es eine Möglichkeit, die Heizung (jedenfalls vorübergehend/provisorisch) so zu konfigurieren, dass sie unabhängig vom Temperaturwählrad auf DEF an einfach nur heizt und auf DEF aus aus ist? Damit ich jedenfalls bis zur Reparatur nicht frieren muss...

Besten Gruß!
Gotthard
Anhänge:
Letzte Änderung: 07 Jul 2018 20:30 von Gotthard.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
07 Jul 2018 21:39 #188205 von Dr-DJet
Ja die Gummischläuche drehen sich mit. Das sieht man dann. Oder Du machst den externen Verfahrtest, den ich beschrieben habe und misst den Widerstand des Potis.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
08 Jul 2018 11:48 #188215 von Gotthard
Hallo nocheinmal.
Es sieht danach aus, aus würde das Regulierventil festsitzen.

Was hältst Du denn von dieser Lösung:

"Electronic Update Kit for Mercedes Automatic Climate Control Servo System 1973-1982" ?

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
08 Jul 2018 13:27 #188222 von Dr-DJet
Hallo,

davon halte ich wenig. Jetzt ziehe unbedingt den Verstärker ab wie ich es Dir vor 1,5 Monaten schon geraten habe. Beim 000 835 01 57 könnte ich Dir zwar helfen, aber der muss ja nicht auch noch defekt gehen (wenn er es denn nicht schon ist). An einem 000 835 00 57 bin ich unbedingt interesseirt, um dessen Schaltung zu studieren.

Leider hat Daimler die Preise der W123 Regulierventile von 300€ auf 850€ fast verdreifacht. Also sitze ich gerade da und konstruiere ein Ersatzgehäuse. Denn alle Regulierventile sowie die Umbauten aus fas Alugehäuse haben Probleme. Beim Original von Ranco (verbaut auch im Chrysler) sind es die verzinkten Stahlschrauben, die einfach so ins Plastikgehäuse gedreht werden. So entstehen zusammen mit dem Kühlwasser die Risse, Wenn das Wasser an den Motor und Getriebe kommt, geht alles fest. Beim Alu Nachbau aus den USA ist es nicht besser. Verzinkte Stahlschrauben in Alu fressen sich fest und es gibt noch nicht mal Wasserablauflöcher, bzw. Wasserführung, wenn denn Kühlwasser am Stößel durchkommt. Noch dazu werden beim Zusammenbau in den USA auch gerne mal Teile vergessen.

Wären diese Probleme nicht, würde das Ding einwandfrei funktionieren. Die beiden Verstärkervarianten wiederum versuchen unerbittlich das Regulierventil weiter zu verfahren, wenn es hängt. Dann stirbt der Verstärker von der ungeplanten Dauerbelastung. Deshalb mein Tipp, die Verstärker IMMER BEI HÄNGENDEM REGULIEERVENTIL SOFORT ABZUZIEHEN.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
08 Jul 2018 17:01 - 08 Jul 2018 17:07 #188235 von Gotthard
Danke Volker, für die mal wieder sehr prompte Antwort!

Den Verstärker habe ich ausgebaut . Was für ein Gefummel.

Es handelt sich nicht um den 000 835 00 57 (Bild 1), so dass ich Dich leider nicht bei deiner Forschung unterstützen kann.

Auf den ersten Blick habe ich nichts durchgebranntes gesehen (Bilder 2 und 3) . Es ist auch nicht der typische "Durchbrenngeruch" wahrzunehmen.

Um erst einmal festzustellen, ob ich mehr Hilfe von Dir brauche, als ich ohnehin schon die ganze Zeit in Anspruch nehme (an dieser Stelle noch einmal: Danke SEHR!), möchte ich den Verstärker durchmessen. Wie mache ich das?

Ich würde das Wählrad des Multimeters auf den "OHM" Messbereich stellen und dort auf "200" (Bild 4)
Wie sollte ich nun am besten durchmessen um die Funktion zu prüfen wenn die Platine mit den den aufgelöteten Sachen nach oben und den Kontakten nach vorn vor mir liegt (Bild 4/5) ?

Wegen meiner Frage nach dem "Upgrade Kit": warum hältst du denn nichts davon? ich habe schon einmal etwas angefangen nach Ersatzteilen zu googeln und musste feststellen, dass der Verstärker nirgendwo zu finden ist. Das Regulierventil wird zu astronomischen Preisen gehandelt. Ist dann die Variante, das so anfällige Regulierventil samt Verstärker mit nur einem Gerät zu umgehen nicht eine gute Sache?

Abschließend noch einmal Danke für Deine ausdauernde Hilfe und vor allem Geduld. Dank deiner ganzen eingaben habe ich noch die Hoffnung, das selbst hinbekomme zu können!

Besten Gruß!
Gotthard
Letzte Änderung: 08 Jul 2018 17:07 von Gotthard.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
08 Jul 2018 17:37 #188238 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

einen Verstärker hätte ich, eine Sammlung zerlegter Regulierventile auch, aber noch kein neues Gehäuse. Wenn Du nicht warten kannst: Überholte Regilierventile bekommst Du auch in den USA für 300€. Ein neues bei Daimler verbietet sich. Nur mit Widerstadsmessung kommst Du am Verstärker nicht weiter.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jul 2018 18:15 #188243 von Chromix
Hallo Gotthard,

das ist eine elektronische Schaltung, da kannst Du nicht einfach irgendwelche Widerstände messen und danach eine Aussage über die Funktion treffen.
Man kann die einzelnen Bauteile durchmessen, aber auch das ist in der Schaltung u.U. schwierig und die Ergebnisse interpretationsbedürftig.
Wenn Du die notwendigen Kenntnisse nicht hast, würde ich das jemand machen lassen, der sich damit auskennt. Mal eben mit ein paar Posts im Forum kann man das nicht vermitteln.

Hälsningar, Lutz
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
08 Jul 2018 18:35 #188245 von Dr-DJet
Hallo Lutz,

absolut richtig. Wenn man Glück hat, wird ein Liestungswiderstand so heiß, dass er sich selbst auslötet. Dann kann man den wieder einlöten und das funktioniert. Das hatte ich, als ich den Artikel zum Regulierventil geschrieben habe. Aber genauso können Dioden oder Transistoren dabei sterben. Aber wie ich schon schrieb, habe ich einen überholten Verstärker hier liegen. Dann muss sich Gotthard nur ein Regulierventil besorgen. Oder eben etwas warten. Ist ja Sommer und man braucht keine Heizung. Einfach die Heißwasserpumpe elektrisch trennen und fahren. Vom Kleben der Gehäuse der Regulierventile bin ich abgekommen. Das hatte ich damals gemacht und es hält leider nicht mittelfristig.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Folgende Benutzer bedankten sich: Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
09 Jul 2018 22:02 - 09 Jul 2018 23:12 #188334 von Gotthard
Na gut.

Wo ich so drüber nachdenke macht das natürlich Sinn, Lutz. Hatte nur die seichte Hoffnunge, dass es da soetwas wie einen "Schnelltest" geben würde.

Ich habe trotzdem alle Wiederstände und Dioden mal auf Durchgängigkeit gemessen und konnte dabei keinen Defekt feststellen. Habe dabei testweise auch auf der Leiterbahn gemessen, um etwaige kalte defekte Lötstellen zu finden. Nichts davon erkennbar.

Aber was meinst Du mit "warten", Volker?

Ich glube, ich werde mir ein überholtes Regulierventil aus den USA kaufen. Sollte das mit meinem Verstärker nicht laufen, muss ich mich dann wohl nochmal umsehen oder wieder auf Dich zurückkommen, Volker. Verkaufst Du diese Verstärker?

Gibt es irgendwelche Einwände gegen dieses Vorgehen?

Gruß!

Besten Gruß!
Gotthard
Letzte Änderung: 09 Jul 2018 23:12 von Gotthard.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
10 Jul 2018 01:34 #188339 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

Von den Verstärkern habe ich nicht viele, sondern nur einen A0008350157 hier liegen, den ich repariert habe. Ich habe jetzt auch verstanden, wie der genau funktioniert. Den kannst Du haben, wenn Deiner defekt ist. Wird aber bestimmt so sein, denn die sterben fast immer mit dem Regulierventil, wenn man sie nicht gleich absteckt. Ein funktionierendees Regulierventil kann ich nicht bieten. Ich habe hier nur 5 defekte liegen und muss erst ein vernünftiges Gehäuse konstruieren und bauen. Also bleibt Dir ja nur Daimler oder die USA Lösung oder auf unbestimmte Zeit auf mich warten. Letzteres macht aber wenig Sinn. Wenn ich dann mit der Konstruktion des Gehäuses der Regulierventile fertg bin, werde ich mir einen Prüfstand mit dem Ranco Tester und Wasseranschluss aufbauen.

Es ist schon erstaunlich, wie das einem so verfolgt. 2009 hatte ich einen 500 SL (neben meinem 450 SL) mit der Klimaautomatik 1. Serie. Damals habe ich das Regulierventil zerlegt und den Verstärker repariert und einen Artikel darüber geschrieben. Seit der Zeit hängtt mir das Thema an.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gotthard
  • Gotthards Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SLC 107.022 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
10 Jul 2018 07:57 #188344 von Gotthard
Lieber Volker,

Ich bin sehr froh, dass Du Dir dieses Wissen in den letzten fast zehn Jahren erarbeitet hast und bin mir sicher, dass nicht nur ich Dir für deine Ratschläge dankbar bin!

Auch wenn ich es reizvoll finde, auf deine Gehäusekonstruktion zu warten weil ich davon überzeugt bin, dass Du mit deiner Erfahrung etwas robustes und langlebiges erschaffen wirst, werde ich wohl in den USA zugreifen.

Würdest Du mir raten, dann auch gleich den Verstärker auszutauschen oder sollte ich den alten ersteinmal probieren?

Wenn Du für einen Austausch bist: kannst Du mir sagen (gern auch mit PN), was ich Dir dafür anbieten darf?

Gruß aus dem heute sehr bewölkten Hamburg!

Besten Gruß!
Gotthard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
10 Jul 2018 15:42 #188374 von Dr-DJet
Hallo Gotthard,

nun ja, Du kannst es ausprobieren. Aber mit dem monatelangen Ausfall habe ich wenig Hoffnung, dass der Verstärker noch heil ist. Meinen hast Du schnell, wenn das Regulierventil da ist und sich der Fehler rausstellt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.375 Sekunden
Powered by Kunena Forum