Sprache auswählen

Zugang zum Hohlraum hinter Abstützblech Hinterachslager

Mehr
28 Mai 2023 00:32 #318062 von Chromix
Ich tausche gerade meine Hinterachslager und nach Entfernen des Abstützbleches gefällt mir das Aussehen der Schraubenaufnahmen nicht.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Außerdem waren die Schrauben ziemlich verrostet. Deshalb würde ich mir den Hohlraum hinter den Befestigungsschrauben des Abstützbleches gerne mal ansehen, nur finde ich keinen Zugang dorthin.
Durch die Löcher für die Schrauben passt meine Endoskopkamera nicht. Etwas weiter außen gibt es zwar noch einen Stopfen, aber dessen Durchmesser ist noch kleiner. Gibt es noch einen Zugang?

Hälsningar,
Lutz

Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Mai 2023 07:31 #318066 von merc450
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.
Moin Moin
Als Abdecker der ersten Generation , (die haben es am schwersten , sie kleben am Geld) und sind linksdrehend
Los ist besser als ab . Ist mir der Hohlraum insoweit bekannt,  in dem die Gewinde ihr dunkles Dasein fristen .
Das Teil ist doppelwandig , ist aber schmal .
mfg Günter Trunz
Folgende Benutzer bedankten sich: Chromix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Mai 2023 09:06 #318069 von Chromix
Nee, Günter, Du klebst nicht am Geld, Du klebst an Teilen ..... 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Sch..., Zugang vom Innenraum hinter dem Teppich, den ich erst vor 2 Jahren neu gemacht habe! Zumindest weiss ich jetzt, wo die Löcher sind, danke! Mal sehen, ob ich den vorsichtig etwas lösen kann.

Hälsningar,
Lutz
​​​​

Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Mai 2023 09:47 #318077 von merc450
Moin Moin
Lochdurchmesser 20mm , aber irgendwas ist ja immer , genau so viel ist von Blech zu Blech , somit muß Sondenkopf innerhalb von 20mm , um 90° den Winkel nach unten antreten .
mfg Günter Trunz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mai 2023 00:27 #318263 von Chromix
Der Günter hat es ja schon geahnt: wegen der geringen Tiefe dieses Hohlraumes habe ich meine Kamera da nicht reinbekommen, ging nicht um die Ecke, weil sie zu lang war.

Neben der äußeren Schraube des Abstützbleches gibt es einen kleinen Gummistopfen; den habe ich entfernt und das Loch mit einem Stufenbohrer auf 16 mm vergrößert:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dadurch habe ich dann meine Kamera reingeschickt und was ich da sah, hat mich nicht erfreut .....

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Wenn also die Befestigungsschrauben so aussehen wie die rechte auf diesem Bild, besteht dringender Handlungsbedarf. Auf der anderen Seite war die linke Schraube und selbst da war die Welt nicht mehr in Ordnung. Das obige Bild ist von der Seite mit der schlechten Schraube.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Hälsningar,
Lutz



 

Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler
Folgende Benutzer bedankten sich: Pete, mb107v8

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mai 2023 09:36 #318273 von texasdriver560
Sonst sieht es da so wie auf dem Bild aus, und das schöne daran, man bemerkt es erst wenn der unterbodenschutz mal richtig zur Seite genommen wird. Im übrigen auch bei mir nur die rechte Seite!
 


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mai 2023 23:29 #318339 von Chromix
Auweia! Wie hast Du das repariert?
Den Unterbodenschutz habe ich tatsächlich im Bereich der Schraubenaufnahmen entfernt, da sah es innen am übelsten aus. Ich kann aber (noch) nicht durchgucken.
Wie kommt denn das eigentlich? Auf meinem Bild sieht der Hohlraum oben ja wie frisch ab Werk aus und dann gibt es diese ziemlich scharf definierte Linie, ab der es rostig wird. Ich dachte schon, daß war die Hochwassermarke irgendwo in den USA irgendwann in den 90er Jahren .....
Das Elend beginnt ja offensichtlich innen und irgendwo muß Feuchtigkeit/Wasser reinkommen.

Hälsningar,
Lutz

Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Samuel Butler

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Juni 2023 07:43 #318344 von texasdriver560
Moin Lutz 
da hilft nur noch den Streifen raus trennen und neues Blech einschweissen und gut konservieren. Das hat aber mein karosserie Meister gemacht. Die stehwände sahen auch wie bei dir noch aus wie frisch vom Werk. 
Ich gehe davon aus das es sich hierbei um eine Kälte Brücke handelt in der das Kondenswasser nicht mehr ablaufen kann und dann zu den Schäden führt. 
Im fussraum befindet sich nahe des Boden stopfen ein kleiner blind stopfen in der stehwand  welchen ich gezogen habe und jetzt offen lasse. Am Boden gibt es auch noch ein kleines Loch, welches aber mit unterbodenschutz verschlossen ist, bei mir jedenfalls. 
Ich denke mal dass Fahrzeuge die hohen Temperatur Schwankungen ausgesetzt sind/ waren dort ähnliche Probleme haben. 


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Juni 2023 07:49 #318345 von merc450
Moin Moin
Als Abdecker der ersten Generation , wird sich ja auch über Kleingeld gefreut ,
somit ist der Fokus auf dieses gerichtet . Mal angenommen ,ein kräftiger Regenschauer
benäßt den Innenraum , somit Wasser unter der Abdeckung oder Notsitzbank , wo sammelt sich das Wasser , genau , in den Vertiefungen . Nun kommt es zum Anstieg
oder zu einer Bremsung , beide haben den selben Effekt , dass Wasser läuft in besagten
Schacht . Wer mal einen Draht nimmt und den zwischen Gurt und Mulde oben einführt
wird sehen das dort offene Stellen sind . In der Planung der Karosse werden die sich über Kondenswasser Gedanken gemacht haben , aber nicht über Wasser von oben .
mfg Günter Trunz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Juni 2023 08:26 #318347 von texasdriver560
Moin Günther, 
und warum dann der stopfen stehwand unten?
 


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Juni 2023 09:26 #318351 von merc450
Moin Moin
Hallo Ralf
die fühlen sich nicht gleichwertig , mit nichten . Stopfen haben eine zugewiesene
Aufgabe , also auch die . Ich habe den Dinol Plan nicht unter den Achseln , es gibt Frikadellen . Kann aber auch nicht sagen, wo mein Versiegelungsplan liegt , könnte mir aber
vorstellen ,dass auf die 6 Stopfen eingegangen wird , mit Hohlraumkonservierung .
Das da ein Fußschmeichler aufgepappt ist , ist mir bewusst . Das ich bezüglich der Meinung , ab 8/85 verbesserter Rostschutz ,das Weinen anfange ,liegt nicht nur an den Zwiebeln .
mfg Günter Trunz
Folgende Benutzer bedankten sich: texasdriver560

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Juni 2023 10:17 #318353 von Albuchler
Der etwas größere Zugang zu den Hohlräumen rechts und links, in den ein Endoskop paßt, ist das senkrechte Blech im Fußraum hinten? Also da, wo die Kinder Ihre Hacken haben?

____________
Viele Grüße
Eike

560SL 1988 & Dodge Ramcharger 318 4x4 1984

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Juni 2023 12:41 #318359 von merc450
Moin Moin
auf meinem Bild von 26.06 (irgendwas ist immer ) sind 2 Löcher zu sehen ,es sind aber 3 je Seite . Die Tiefen sind , am Mitteltunnel 6cm ,Mitte 4cm , zum Gurt 2cm . Somit ist der Raum ein Trapez (beidseitig ) Durchmesser ist 2cm , somit besteht die beste Chance Loch vom Mitteltunnel aus . Wer etwas genauer liest , hat bestimmt den winkenden Zaunpfahl von Lutz verstanden . Mal einfach den freischwingenden 17mm linksdrehend ansetzen ,und die beiden Schrauben rausdrehen (Unterboden) sich das Gewinde ansehen , Rückschlüsse bilden die objektiv sind . Erst danach die raumgestalterische Freilegung am Zugang Hohlraum .
mfg Günter Trunz
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanso, mb107v8, Chromix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RagettiObelix116
Ladezeit der Seite: 0.155 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies einverstanden.