× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Tankgeber früh geklebt ein-/ausbauen - wie ?

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Feb 2020 11:43 #235348 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo,

mir erschließt sich immer noch nicht, warum man da einen Parallel- statt Serienwiderstand mit dem Nachteil der Nichtlinearität des Geberwerts genommen hat. Aber es ist halt so. Wenn der Draht zu dünn wird, wird das schwierig mit den Schleifern auf dem Schwimmer. Könnte man nachzubiegen versuchen. Aber wahrscheinlich reißt der dann auch noch viel schneller.

Das Ziehen eines solch dünnen Drahtes ohne passende Ziehsteine halte ich für ein aussichtsloses Unterfangen. Ich habe lange Jahre eine Fertigung geführt, wo wir ähnliche Drähte auf immer dünnere Durchmesser gezogen haben. Das ist ein sehr schwieriger Prozess.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Feb 2020 11:59 - 11 Feb 2020 17:53 #235352 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo Eckart (basti_es),

wie wäre es denn, enn Du Dich um die Sternzeit verdient machst und mal bei der Firma Elschukom anrufst? Die sollen den Draht ISOTAN in 0,056 mm Durchmesser mit 199 Ohm/m haben. Wenn Du da eine Trommel kaufst, könntest Du den Draht immer in der Sternzeit verteilen.

Warum das Ziehen nicht mehr geht: Solche Drähte werden nach dem Ziehen weich geglüht. Dann ist das vorbei.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Letzte Änderung: 11 Feb 2020 17:53 von Dr-DJet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • fkenr
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
Mehr
11 Feb 2020 16:09 #235364 von fkenr 300 SL 107.041 1986
Hallo,

die Widerstandsdrähte in den VDO Gebern sind aus NiCr.

Gruß Frank

vdh e.V. / mercedesclubs.de Typreferent R/C 107 Innenausstattungen / Teilewesen
Anfragen bitte nur direkt an: info(at)cabriodoc.com Tel.: 06851-8060683
Die privat Mails über das Forum lese ich aus Zeitgründen nicht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Feb 2020 16:23 #235366 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo Frank,

ja das ist schon richtig. Aber schau mal ins Datenblatt von ISOTAN:

ISOTAN® zeichnet sich besonders durch einen kleinen Temperatur­koeffizienten des elektrischen Widerstands und eine hohe Oxidations- und Korrosionsbeständigkeit aus. Die Legierung ist unmagnetisch. Sie eignet sich für elektrische Widerstände, Potentiometer, Heizdrähte, Heizkabel und Heizmatten


Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Feb 2020 16:37 #235367 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo,

gerade war Jochen hier mit seinem Tankgeber, den er als passend für seinen 73er 450 SL gekauft hatte.

Jetzt verstehe ich auch, warum der Tankgeber lang aussieht, aber nur einen kurzen Weg für den Schwimmer mit 174 bzw. 185 mm hat. Da ist eine Hillfskonstruktion, die den Schwimmer weiter unten schon den Voll-Anschlag erreichen lässt. Das sah bei W126 und W124 anders aus.

Jochens Ersatz-Tankgeber hat die VDO Nummer 817/10/3 21/298 von 12/1972 . Es muss also ein ganz früher sein. Nach Richards Info muss es aber einer für den SLC sein. Denn nach Entlöten des Parallel Widerstands fand ich:

  • Weg des Schwimmers: 185 mm
  • Parallelwiderstand 624 Ohm
  • Geberwiderstand leer ohne Parallelwiderstand: 79,4 Ohm
  • Geberwiderstand voll ohne Parallelwiderstand: 4,2 Ohm
  • Ergibt nach Adam Riese 75,2 Ohm / (2 * 0,185m) = 203 Ohm/m

@Richard64: Wo hast Du die Werte her? Gibt es ein Tabellenbuch etc., wo das steht und auch die Unterscheidung SL / SLC gemacht ist? Kannst Du die VDO Nummern in MB Nummern umschlüsseln? Kannst Du die VDO Nummern zu den beiden MB Nummern, die Du hattest, nennen?

@fkenr: Könntest Du den Parallelwiderstand einseitig auslöten und dann die Messung des Drahtwiderstands nochmals machen? Könnte sein, dass dann auch 200 Ohm/m statt der 175 Ohm/m raus kommt.


Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Feb 2020 18:16 #235374 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Folgende Benutzer bedankten sich: Jowokue

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Richard64
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 107.024 1978
  • Schweiz
Mehr
11 Feb 2020 21:23 #235380 von Richard64 450 SLC 107.024 1978 Schweiz

Dr-DJet schrieb:
@Richard64: .....Kannst Du die VDO Nummern in MB Nummern umschlüsseln? Kannst Du die VDO Nummern zu den beiden MB Nummern, die Du hattest, nennen?


Wahrscheinlich nicht. Falls ich doch noch was rausfinde, schreibe ich was dazu.

Gruß Richard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • fkenr
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
Mehr
12 Feb 2020 12:37 #235407 von fkenr 300 SL 107.041 1986
Hallo Volker,

@fkenr: Könntest Du den Parallelwiderstand einseitig auslöten und dann die Messung des Drahtwiderstands nochmals machen? Könnte sein, dass dann auch 200 Ohm/m statt der 175 Ohm/m raus kommt.

Melde mich später mit Fakten.

Habe mir einen Laboraufbau mit Kombiinstrument gebaut, um die Sache unter Realbedingungen zu testen. Dabei habe ich diverse Tankgeber "zerstört" und neu aufgebaut.

Zusätzliche beschaffe ich noch den passenden NiCr Draht.

Isotan werde ich nicht verwenden, da zu dünn. Da wird es Kontaktprobleme mit den alten und "ausgeleierten" Schleifkontakten der Schwimmer geben.

Gruß Frank

vdh e.V. / mercedesclubs.de Typreferent R/C 107 Innenausstattungen / Teilewesen
Anfragen bitte nur direkt an: info(at)cabriodoc.com Tel.: 06851-8060683
Die privat Mails über das Forum lese ich aus Zeitgründen nicht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Feb 2020 23:54 #235455 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Da mein KI gerade draußen ist, hat mich mal interessiert, was die Tankanzeige bei unterschiedlichen Widerstandswerten eigentlich anzeigt. Hier die Ergebnisse:

Beim Minimalwert von 3,2 Ohm liegt die Anzeige erstaunlich weit unter voll:



Bei 0 Ohm, was aber am Tankgeber niemals vorkommen sollte, ist sie etwas höher, der Zeiger kratzt gerade so an voll:



Beim Maximalwert von 69,3 Ohm ist die Anzeige weit unter R, die Position der Nadel ist identisch mit dem linken Anschlag des Instrumentes:



In dieser Stellung, Nadel exakt auf R, messe ich 50,7 Ohm, da hat der Schwimmer am Tankgeber schon 1/3 (!) des Weges hinter sich:



Schließlich habe ich noch den Widerstandswert bei halbvoll gemessen, 29,0 Ohm, kommt wenigstens über den Daumen in etwa hin:



Außerdem habe ich noch den Widerstandsverlauf mit und ohne Parallelwiderstand ermittelt, für den SLC mit dem 620 Ohm Parallelwiderstand, da durch den kleineren Widerstand (gegenüber SL) eine größere Nichtlinearität verursacht wird:



Die obere Kurve zeigt den Verlauf des Widerstandes ohne Parallelwiderstand, linear von 3,2 bis 78 Ohm. Beginnend bei 3,2 deshalb, weil der Einfluß des Parallelwiderstandes bei diesem kleinen Wert so gering ist, daß sich die Abweichung in der 2. Nachkommastelle abspielt.
Die gekrümmte Kurve darunter ist der Widerstandsverlauf mit Parallelwiderstand und die gestrichelte Linie darunter eine Gerade vom Anfangs- zum Endpunkt dieses Verlaufes.
Die größte Abweichung vom linearen Verlauf ergibt sich im Bereich von 30-40 Ohm und liegt bei etwa 7 %.
In Relation zur Anzeigecharakteristik der Tankanzeige würde ich die Abweichung als nicht relevant bezeichnen.

Insgesamt stimme die Meßergebnisse mit meiner Wahrnehmung überein. Eine höhere Tankanzeige als oben im ersten Bild habe ich noch nie gesehen und mehr als 60 l habe ich noch nie getankt, weil die Nadel dann schon auf R stand, was für mich so aussah, als würde ich jeden Moment stehen bleiben. Aber wenn ich den Ergebnissen trauen darf, wäre da ja noch jede Menge Sprit im Tank gewesen. Vielleicht sollte ich mal einen Reservekanister einpacken und fahren, bis er wirklich ausgeht.

Hälsningar, Lutz
Folgende Benutzer bedankten sich: Marcel, 107_SL, Hajoko031

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
13 Feb 2020 08:05 - 13 Feb 2020 08:18 #235460 von Hans_G 500 SL 107.046 1987 Japan
Hallo Lutz,

hab ich schon gemacht, man kommt mit den sparsamen MöPfen auf Reserve unglaublich weit und dann passen auch 85Liter in den Tank.
Hab ich hier ach schon geschrieben find es aber auf die schnelle nicht.

Mit 20Litern aus dem Kanister stand die Anzeige einen Strich unter 1/4 Voll und beim Tanken passten in den Tank weitere 63,3Liter. Wenn ich das Foto mit der Tankanzeige und dem Rest des Tageskilometerzählers ansehe stehen da über 720km drauf.

Siehe da: sternzeit-107.de/de/forum/forum-107/1750...rve-anzeige?start=30

Grüße
Hans
Letzte Änderung: 13 Feb 2020 08:18 von Hans_G.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 107_SL
  • 107_SLs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
13 Feb 2020 08:34 #235462 von 107_SL 300 SL 107.041 1986 Standard (Europa)
Moin,

haben wir schon ausführlich gehabt.
Festgehalten wurde, dass eine Mindestmenge an Sprit im Tank enthalten sein muss, damit man überhaupt starten kann.
Die Menge wurde auf ca. 10Liter beschrieben.

Ich habe meinen gezielt leergefahren bis zum Stillstand, danach gingen nicht mehr als 72-73 Liter rein (Tankvolumen laut Angabe 85Liter)

Gruß

Marinko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
13 Feb 2020 11:36 #235481 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo Lutz,

das mit dem Parallelwiderstand und dann auch noch unterschiedlich bei SL und SLC ließ mir keine Ruhe. Ich denke, dass es der Form des Tanks geschuldet ist. Ein linearer Tankgeber macht dann Sinn, wenn wir uns den Tank als Rechteck vorstellen. Der 107 hat aber einen Tank mit Triangel Form. Damit wäre ein linearer Fühler falsch. Und da der SLC wieder eine andere Form hat als der SL (integrierter Ausgeleichbehälter und höher, da kein Verdeckkasten), ist der Tankgeber wahrscheinlich deshalb anders.

Da Dein Kombiinstrument den Vollausschlag selbst bei Null Ohm nicht erreicht, dürfte das eine Macke haben. Das sind nur Schätzeisen und ich habe schon oft gesehen, dass die Tankanzeige bei Abstellen des Motors und erneutem Start kurz darauf nicht den exakt gleichen Wert anzeigt. Die Widerstandsmessung des Tankgebers ist da sinnvoller. Denn das ist es, was die Kombiinstrumente auswerten. Sonst bekommst Du bei Deinen Messungen jetzt noch die Toleranzen der Tankanzeige hinein.

Also was hältst Du von meiner THeorie, dass der Parallelwiderstand etwas mit der Form des Tanks zu tun hat?

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
13 Feb 2020 11:39 #235482 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo Lutz,

und hast Du denn auch 200 Ohm/m gefunden?

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
13 Feb 2020 14:45 #235492 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Hallo Volker,

ich weiss nicht recht. Nur der SLC-Tank hat die Dreieckform, der SL-Tank ist rechteckig, die Widerstande gibt es bei beiden. Ich habe so einen SLC-Tank noch nie in der Realität gesehen, aber wenn ich mir das auf Bildern so ansehe, nimmt der Querschnitt von oben nach unten schon heftig zu. Um das auszugleichen, reicht der Einfluß des Parallelwiderstandes meiner Meinung nach nicht aus und der Unterschied im Wert des Widerstandes zwischen SL und SLC schon gar nicht.
Ich denke eher, man wollte die unterschiedlichen Wege des Schwimmers bei SL und SLC auf einen gleichen Anfangs- und Endwert bringen. Linearität und Ausgleich der Tankform war da nicht so wichtig, weil die Anzeige im KI ja ohnehin nur ein "Schätzeisen" ist.

Bezüglich Draht habe ich noch ISAOHM gefunden, da gibt es eine Variante mit 208 Ohm/m und 0,09 mm Durchmesser, was ja schon sehr nahe dran ist.
Mit Sicherheit kriegt man das auf denselben Wert, wenn man den Parallelwiderstand modifiziert, wenn man es denn als notwendig erachtet (Stichwort Schätzeisen).

Ich denke, Frank hat recht, die 0,056 mm Durchmesser des ISOTAN sind schon sehr dünn. Außerdem enthält er Kupfer, was laut Hersteller an der Oberfläche oxidieren kann, was eher nicht zu gut wäre.
NiCr Drähte sind hingegen schlecht bis sehr schlecht zu löten, anscheinend nur mit speziellen, besonders scharfen Flußmitteln.

Vielleicht gibt es einen Draht, der noch besser passt, da müsste man mal alle Datenblätter bei der Isabellenhütte durchflöhen.

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
13 Feb 2020 15:00 #235494 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo,

ich habe mir die ganzen Datenblätter der Isabellenhütte angesehen. Der ISAOHM in 0,09 mm mit 207 +/- 8% Ohm/m scheint mir von Widerstand, Durchmesser und Reiß- sowie Korrosionsbeständigkeit der beste zu sein.

Wer kauf den mal und probiert es aus? Und verteilt dann je nach Bedarf an die Mitstreiter hier?

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • fkenr
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
Mehr
13 Feb 2020 19:01 #235514 von fkenr 300 SL 107.041 1986
Volker,

ich bin an der Sache dran. Die Drähte sind keine Lagerware. Die müssen erst produziert (gezogen) werden und können pro Rolle (1 KG) bis zu Euro 1000 + Steuer kosten.

Es bringt nichts, wenn wir jetzt alle den Hersteller wegen einer Rolle kontaktieren.

Gruß Frank

vdh e.V. / mercedesclubs.de Typreferent R/C 107 Innenausstattungen / Teilewesen
Anfragen bitte nur direkt an: info(at)cabriodoc.com Tel.: 06851-8060683
Die privat Mails über das Forum lese ich aus Zeitgründen nicht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
13 Feb 2020 19:22 #235518 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Hallo Volker,

ich kann nicht sehen, daß es den Draht in kleineren Mengen irgendwo im Handel gibt. Wenn der Hersteller 1 kg Rollen verkauft, dann sind bei dem ausgeguckten Draht gute 19,5 Kilometer Draht auf einer Rolle.
Wenn man pro Tankgeber 1 m braucht (ich weiss es nicht genau), reicht das dann für 19.500 Tankgeber. Die Kosten pro Geber wären dann zwar wahnsinnig niedrig, aber die 19.500 Abnehmer musst Du erstmal finden.
Wie oft geht denn der Draht im Tankgeber kaputt? Wie viele Fälle gibt es pro Jahr? Jeder, der so eine Rolle kauft, liegt wahrscheinlich in der Kiste, bevor auch nur ein annähernd erwähnenswerter Teil des Drahtes verkauft wäre.

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcel
  • Marcels Avatar
  • Online
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
13 Feb 2020 19:37 #235521 von Marcel 300 SL 107.041 1986 Standard (Europa)
... am 1.1.2019 waren in Deutschland 21.611 107er angemeldet.

Gruß Marcel
300 CE-24 Bj 7/90

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
15 Feb 2020 23:54 #235736 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)

Es zeigt sich mal wieder: wer misst, misst Mist!
Ich hatte bei meinen Messungen das KI über ein Netzteil mit 12 V versorgt und im Netzteil eine Strombegrenzung eingestellt - sicher ist sicher!
Nicht aufgefallen war mir jedoch, daß die zu niedrig eingestellt war und dadurch die Spannung auf sehr deutlich unter 12 V einbrach.

In Wirklichkeit sieht die Sache beim Minimalwert des Gebers (3,2 Ohm) so aus:



Es wird also tatsächlich voll angezeigt.
Beim Maximalwert des Gebers (69,3 Ohm) liegt die Anzeige nur leicht unter "R":



Und die Halbvoll-Anzeige stellt sich bei einem Widerstandswert von 38 Ohm ein, was genau dem Mittelwert entspricht.
Also ist das Anzeigeinstrument gar kein Schätzeisen! Mir fiel lediglich auf, daß sich der Anzeigewert noch etwas verändert, wenn man, wie früher bei einem Barometer, etwas an das KI klopft. Im Fahrbetrieb dürften das die Unebenheiten der Strasse übernehmen.

Hälsningar, Lutz
Folgende Benutzer bedankten sich: 107_SL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hajoko031
  • Hajoko031s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1973
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
16 Feb 2020 04:39 #235741 von Hajoko031 450 SL USA 107.044 1973 Americas (USA/CAN)
zu verkaufen Tankgeber A 107 542 08 04 ACHTUNG für den SLC die Nummer die ich angegeben habe stimmt nicht
der Tankgeber wurde versehentlich gekauft - allerdings ist dieser nicht für den SL passend - haben wir bei Volker beim Messen festgestellt.
Somit für 100,- Euro incl. Porto (D ohne Inseln) abzugeben

Jochen Kohn
R107 - 450SL - Bauj. 1973 - 904 Dunkelblau

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
16 Feb 2020 11:02 #235755 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo Jochen,

wir wissen es nicht mit Sicherheit. Wir haben bisher nur Richards Angaben, die wir noch nicht mit den VDO Nummern verifizieren konnten. Richard hatte uns zielsicher die Länge der Bewegung und den Parallelwiderstand genannt. Die Quelle kennen wir nicht und ich wäre an Deiner Stelle erst mal vorsichtig, bevor ich meinen Tankgeber (und der war gut in Schuss) verkaufen würde, nur um hinterher festzustellen, dass das doch einer vom SL war.

Also Leute messt mal mehr Eurer Tankgeber und gebt den Weg des Schwimmers sowie des Parallelwiderstands und des Widerstands des Drahtes sowie Baujahr und VDO Nummer hier an. Damit wir am Ende sicher sein können.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Folgende Benutzer bedankten sich: Hajoko031

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Richard64
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 107.024 1978
  • Schweiz
Mehr
17 Feb 2020 10:20 #235876 von Richard64 450 SLC 107.024 1978 Schweiz
Keine Panik Mädels. Vielleicht hilft das hier weiter.
Länge des Tankgebers ab Unterkante Dichtfläche:
SLC (07 04) 288 mm
SL (08 04) 224 mm

Gruß Richard
Folgende Benutzer bedankten sich: Hajoko031

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
17 Feb 2020 12:54 #235889 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Hallo Richard,

danke für die Info. Ich denke, dann hat Jochen auf jeden Fall den vom SLC. Denn der hatte ja zwei Messing Streifen, die die obere Position des Schwimmers weiter nach unten gebracht haben.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • basti_es
  • basti_ess Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450SLC USA 107.024 1972, 450 SLC 5.0 107.026 1978, 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
19 Feb 2020 22:04 #236235 von basti_es 450SLC USA 107.024 1972, 450 SLC 5.0 107.026 1978, 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Hallo Jochen,

ich würd den nehmen wollen.

Kann mir jemand sagen ob der zu meinem 72er ZS 450 SLC passt ? Grob passen würde reichen, ich möchte meinen ja dann machen.

Gruß Eckart

Grüße Eckart___72er 450 SLC USA___78er 450 SLC 5.0 in Restauration___87er SL 560___alle Astralsilber/Leder blau______Hubraum statt Wohnraum_______87er 560 SEC ECE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • basti_es
  • basti_ess Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450SLC USA 107.024 1972, 450 SLC 5.0 107.026 1978, 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
20 Feb 2020 23:59 #236397 von basti_es 450SLC USA 107.024 1972, 450 SLC 5.0 107.026 1978, 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Nächste Woche kommt der Tankgeber von Jochen rein. Hab den Verbandkasten Kasten mal rausgeschraubt.

5 Schrauben hat er, ob er verklebt ist weiß ich noch nicht. Dichtung hab ich mal bestellt.

Ich messe dann mal was ich da habe. Die elektrische Messung wird wohl noch kleine Herausforderung für mich - noch nie sowas gemacht. Ich werde berichten.

Grüße Eckart___72er 450 SLC USA___78er 450 SLC 5.0 in Restauration___87er SL 560___alle Astralsilber/Leder blau______Hubraum statt Wohnraum_______87er 560 SEC ECE

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.093 Sekunden
Powered by Kunena Forum