× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum 107er SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

LMM Poti Messwerte ok?

Mehr
03 Dez 2017 17:08 #175484 von UweL53
UweL53 erstellte das Thema LMM Poti Messwerte ok?
Das Leerlaufverhalten meines 560ers ist nach dem Tausch des ÜSR und der Schläuche am Leerlaufregler deutlich besser geworden, so dass auch der TÜV nicht mehr gemeckert hat.

Ich finde aber, das kann er sicher noch besser und bin mal den möglichen Ursachen auf den Grund gegangen.
Dabei habe ich dieses Video gefunden, wie man das Poti des Luftmengenmessers prüfen kann.


Das habe ich dann eben auch mal bei mir probiert.
Ergebnis:

Bei geschlossener Stauscheibe schwankt der Widerstandswert zwischen 1,28 und 1,71 Kiloohm.
Maximal offen sind es recht stabile 8,8 Kiloohm.
Auch auf dem Weg von zu nach auf sind die Werte relativ stabil.
Nur eben im Ruhezustand (geschlossen) kann sich der Wert nicht entscheiden.
Je nachdem, wie schnell ich die Stauscheibe geschlossen habe, schwankt das meistens zwischen 1,4 und 1,6 Kiloohm.

Es sieht so aus, als ob das auch schon nicht mehr das Originalpoti ist. Ich sehe von außen nirgendwo eine MB Artikelnummer.

Ist das noch im Rahmen oder tauschen?

Was ist von den Nachbauten zu halten, z.B. diesem hier: LMM Poti in der Bucht ....

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 88, petrol)


Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 18:17 #175488 von Chromix
Chromix antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Im WIS ist nur ein Wert zwischen Pin 1 und 3 angegeben: 3,6 - 4,4 kOhm
Zwischen Pin 1 und 2 soll der Wert beim langsamen Auslenken der Stauscheibe bis zur Hälfte der Auslenkung ansteigen und dann wieder abfallen. Werte sind hier nicht angegeben.
Bei Dir fallen die Werte anscheinend nicht ab und so ganz eindeutig ("Werte relativ stabil") ist die Sache ansonsten wohl auch nicht.

Kennst Du diesen Werkstattartikel?
https://sternzeit-107.de/de/werkstatt/42-m07-einspritzung/222-anleitung-zu-arbeiten-an-der-ke-jetronic

Das Poti hat keine MB Artikelnummer, weil es von MB nicht separat verkauft wird, sondern nur mit dem kompletten LMM.

Bosch hat die Teile aber wieder aufgelegt. Hinweise zur Bosch Teilenummer findest Du in diesem Thread:
https://sternzeit-107.de/de/forum/forum-107/17850-lambdaregelung-sind-diese-werte-normal

Bei mir ist das Poti eindeutig defekt und ich habe mich nach der Empfehlung von Volker und der Lektüre von Beiträgen von Teilnehmern in anderen Foren, die das günstige China-Poti nach kurzem erneut tauschen mussten, für das Original entschieden.


Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 18:37 - 03 Dez 2017 18:44 #175489 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Hallo,

eigentlich wird das Poti anders geprüft. Man misst die Eingangsspannung und abhängig davon soll im Leerlauf die Ausgangsspannung grob zwischen 0,4 und 0,9 V liegen. Und dann soll sie bis Vollausschlag auf ca. 5V ansteigen.

Hände weg von den Billig - Potis. Und die Einstellung ist eigentlich Profi Arbeit. Deshalb wurden die nicht als Ersatzteile verkauft. Heute bekommt man welche von Bosch, nicht von MB.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Letzte Änderung: 03 Dez 2017 18:44 von Dr-DJet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 19:15 #175491 von Chromix
Chromix antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?

Dr-DJet schrieb: ..... eigentlich wird das Poti anders geprüft .....


Das sehe ich aber nicht so. Im WIS (Abschnitt 07.3-121) ist eine Prüfung des Widerstandswertes bei abgezogenem Stecker eindeutig vorgesehen. Wie sollte man auch sonst erkennen, ob die Schleifbahn des Potis noch ok ist?
Allerdings soll der Wert dabei, wie ich es geschrieben habe, zunächst ansteigen und dann abfallen. Im Video wird es genau umgekehrt beschrieben, aber das ist ja auch ein anderes Fahrzeug .....

Darüberhinaus soll dann noch, wie von Volker beschrieben, der Spannungswert mit aufgestecktem Stecker bei laufendem Motor (im Leerlauf) geprüft werden.


Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 19:26 #175492 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Hallo Lutz,

ich beziehe mich in meiner Aussage auf den Hersteller Bosch. Der hat dazu vorgeschrieben, wie man zunächst die Eingangsspannung prüft (und ggf. einstellt) und abhängig von der die Spannung am Ausgang in Leerlauf und Vollausschlag. Ich verlasse mich in solchen Dingen mehr auf den Hersteller des Systems Bosch als die anwendenden Fahrzeughersteller.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 19:47 #175493 von UweL53
UweL53 antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Ich habe mir jetzt auch mal die beiden von Lutz genannten, sehr umfangreichen Threads hier im Forum durchgelesen und finde das zwar sehr technisch interessant, aber auch wieder sehr schwer nachzuvollziehen.

Ich hatte mir nach dem Video auf Grund einer Suche auch diesen Bericht hier durchgelesen, der mit den Widerstandskurven auch für mich recht verständlich daherkommt.
Leider passt auch hier die Kurve absolut nicht zu den von mir gemessenen Widerständen, diese sind bei maximaler Öffnung der Stauscheibe bei mir fast doppelt so hoch wie in der Kurve.

Eigentlich wäre doch sicher mal ganz interessant zu wissen, wie genau das bei den anderen SL Besitzern aussieht.
Vielleicht geht ja noch mal der eine oder andere mal kurz messen und postet hier die reinen Widerstandswerte:
1. Zwischen Pin 1+2 bei geschlossener Stauscheibe
2. Zwischen Pin 1+2 bei komplett offener Stauscheibe
3. Zwischen Pin 1+3 statisch

Vielleicht hilft uns das ja als allererster Anhaltspunkt, ob man das Thema Poti überhaupt weiter verfolgen sollte.

Was die Frage nach dem Original-Boschteil angeht, tue ich mich ehrlich gesagt schwer damit, für 2 einfache Poti-Schleifbahnen im Gehäuse mehr als den doppelten Preis zu zahlen, wenn das Vergleichsteil aus deutscher Produktion mit 2 Jahren Garantie und ausdrücklich beworbener Top-Qualität und mit zahlreichen positiven Bewertungen für 44 Euros zu haben ist .... :unsure:

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 88, petrol)


Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 20:16 #175498 von Chromix
Chromix antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Wenn Du das Teil meinst, das ich meine, dann steht da nicht "aus deutscher Produktion" sondern "entwickelt in Deutschland".
Das ist ein Unterschied! Und "entwickelt in Deutschland" ergibt sich m.E. schon aus der Tatsache, daß das Originalteil irgendwann einmal von Bosch entwickelt wurde.

Das ist kein Lautstärkeregler, an dem man ab und zu mal dreht. Sobald Du fährst, bewegt sich der Schleifer über die Schleifbahn und zwar immer, immer, immer. Der steht nie still, solange das Fahrzeug sich bewegt. Von den im Motorraum herrschenden Temperaturen, Vibrationen usw. mal ganz abgesehen. Die Anforderungen an dieses Teil liegen in einer ganz anderen Größenordnung.

Die Leute kaufen das Ding, bauen es ein, es funktioniert zweifellos, der Händler bekommt eine positive Bewertung und erreicht problemlos 100% positive Bewertungen. Wie das in einem Monat oder in einem Jahr aussieht, spiegelt sich nirgendwo wieder, außer in den Forenbeiträgen, wo sich dann mal jemand als Zweitkäufer (wer billig kauft, kauft 2 Mal) outet.

In einer Bewertung wurde der Sachverhalt meiner Meinung nach auf den Punkt gebracht: "Don't expect high quality. Cheap, chinese part, but works for a while"
Meiner Meinung nach! Aber das muß jeder für sich entscheiden.


Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 20:26 #175499 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Hallo,

das ist nicht einfach nur ein Poti und fertig. Man kann die Eingangsspannung einstellen und man muss die Position sehr genau einstellen. Das wird normalerweise im Werk mit dem Luftmengenmesser gemacht. Deshalb verkauft MB und hat auch Bosch lange Jahre kein solches Poti verkauft. Das Steuergerät reagiert sehr sensibel auf dieses Poti.

Die Erfahrungen mit den Nachbauten sind negativ und die Arbeit des Einstellens hoch. Deshalb macht es keinen Sinn, dieses Risko auf sich zu nehmen. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn ich mich richtig erinnere, hast Du für den wahrscheinlich unnützen Wechsel des EHS bestimmt mehr Geld ausgegeben.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 20:42 #175501 von UweL53
UweL53 antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
OK. Hab's kapiert. Wenn, werde ich das Original von Bosch kaufen.

Jetzt muss ich aber erst mal feststellen, ob das Ding wirklich defekt ist. Und da wären ein paar Vergleichswerte sicher hilfreich.

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 88, petrol)


Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 21:07 - 03 Dez 2017 21:11 #175503 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Hallo Uwe,

dann nochmals die Spannungswerte aus den Bosch Microfiches:

Eingangsspanung des Potis 4,35 ... 5,35 V. Kann über ein Trimpoti unter einer Abdeckung eingestell werden.
Dann lässt man den Motor im Leerlauf laufen und misst die Spannung vom Poti. Die sollte gemäß dem Graph im Anhang sein.
Dann drückt man die Stauscheibe langsam runter und die Spannung muss kontinuierlich auf die Eingangsspannung steigen

Vorher muss natürlich sichergestellt werden, dass die Komponenten die richtigen sind und dass die Stauscheibe zentriert ist und in der Nulllage sitzt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Letzte Änderung: 03 Dez 2017 21:11 von Dr-DJet.
Folgende Benutzer bedankten sich: UweL53

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Dez 2017 23:44 #175511 von Chromix
Chromix antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Ich habe ja nur den Werkstattartikel gelesen und keine Microfiches aber ich dachte, die Eingangsspannung wird vom KE Steuergerät generiert und mit dem Trimmer am Poti kann man beim Einjustieren die Ausgangsspannung des Potis feinjustieren.
Stimmt der Werkstattartikel nicht?

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Dez 2017 00:00 - 04 Dez 2017 00:01 #175512 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Hallo Lutz,

nein unser Artikel stimmt da schon, ich habe mich verschrieben und ich habe auch vergessen, das Diagramm anzuhängen vom 560 SL. Also das Ausgangssignal U2 wird mit dem Trimmer verändert und im Leerlauf soll je nach Eingangsspannung U1 folgendes anliegen:

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Anhang:
Letzte Änderung: 04 Dez 2017 00:01 von Dr-DJet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Dez 2017 15:24 #175552 von UweL53
UweL53 antwortete auf das Thema: LMM Poti Messwerte ok?
Habe hier noch ein schönes Video gefunden, was die Empfehlung von Volker bzg. günstiger Ersatzteile aus dem Netz bestätigt:


Für mich sind die Videos der Autodocs echt gute Lehrvideos. Ich mag die Jungs.

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 88, petrol)


Lache nicht über jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden
Powered by Kunena Forum