× Willkommen im Forum W116!

Hier dürft ihr all die Experten zur W116 S-Klasse alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Einspritzleitungen für M117 / K-Jet selber anfertigen ?

  • DerDaniel123
  • DerDaniel123s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
12 Sep 2017 09:09 #171233 von DerDaniel123
Moin,

ich hab mich gefragt, ob es mit gängigen Mitteln möglich ist, die Einspritzleitungen vom Mengenteiler zu den Einspritzdüsen beim 450SE / M117 / K-Jet selber anfertigen zu können.

Ich hab ein Posting von 2015 (?) im VDH Forum von Volker gefunden, wo er die gleiche Überlegung hatte, leider ohne weiteren Ausgang....

Hat also jemand hier Erfahrungen sammeln können was die Anfertigung solcher Leitungen betrifft? Bördelgeräte gibt es ja in der Bucht zu hauf (F Bördel wenn ich mich nicht täusche) und auch entsprechende Leitungen als Meterware sind problemlos zu bekommen.

Gruß

Viele Grüße - Daniel

W116 450SE // EZ 03/1978 // 116.032 // MKB 117.986

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
12 Sep 2017 10:13 #171239 von Dr-DJet
Hallo Daniel,

richtig, ich hatte das damals überlegt. Neben den Leitungen braucht man auch die in Durchmesser und Gewinde passenden Überwurfmuttern. Die sind schwieriger zu bekommen. Ich habe es aber nie probiert.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sandokan500
  • Sandokan500s Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 500 SL 107.046 1984
  • Standard (Europa)
Mehr
12 Sep 2017 14:52 - 12 Sep 2017 14:54 #171248 von Sandokan500
Lass´ dir die Leitungen doch vom Hydrauliker in Gewebeschlauch machen, ähnlich wie auch Stahlflex Bremsschläuche gearbeitet sind

Gruß
Martin
Dateianhang:
Letzte Änderung: 12 Sep 2017 14:54 von Sandokan500.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerDaniel123
  • DerDaniel123s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
12 Sep 2017 15:06 #171249 von DerDaniel123
Die gibt es ja fertig konfektioniert in der Bucht für rd 37Euro/Stück, wenn du alle machen lässt gibt es auch etwas Nachlass (bereits gefragt). Ich denke mal beim Hydrauliker um die Ecke wäre es auch nicht viel günstiger. Und auch der muss ja wissen, wie gebördelt werden muss.

Mir geht es ja ums selber machen, sofern möglich...

Viele Grüße - Daniel

W116 450SE // EZ 03/1978 // 116.032 // MKB 117.986

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • huli
  • hulis Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 350 SLC 107.023 1972
  • Standard (Europa)
Mehr
12 Sep 2017 18:09 #171258 von huli
Hallo.

Auch wenn ich eventuell gleich geschlagen werde. Was hat es auf sich mit " in der Bucht"?
Ich kenne diesen Begriff nicht.

Schöne Grüße
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerDaniel123
  • DerDaniel123s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
12 Sep 2017 18:18 #171259 von DerDaniel123
Bucht = eBAY ;-)

Viele Grüße - Daniel

W116 450SE // EZ 03/1978 // 116.032 // MKB 117.986

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • huli
  • hulis Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 350 SLC 107.023 1972
  • Standard (Europa)
Mehr
12 Sep 2017 18:33 #171260 von huli
Danke.
Wieder was dazu gelernt.

Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Sep 2017 22:23 #171297 von mercedes-freund
Hallo Daniel,
hast eine PN.
VG
Stefan

seit einigen Jahren sehr an MB interessiert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • krissbay
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
06 Dez 2018 00:35 #198750 von krissbay
Hallo zusammen,

ich würde gerne das Thema wieder aufgreifen, da ich die selben Überlegungen hege auch die Leitungen selber zu bördeln.
Oder eben auch was fertiges aus der Bucht.
Ich würde meinen dass es eine M10 x 1.0 Überwurfmutter ist und der Bördeltyp wird ein F sein. Aber welcher genau?

@Daniel: warst du bei dir erfolgreich?

Gruß,
Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • messerfloh
  • messerflohs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 107.024 1974
  • Standard (Europa)
Mehr
06 Dez 2018 07:15 #198751 von messerfloh
Man könnte den Bördel mal ausmessen und passende Muffen aus Messing drehen und auf die Rohrenden auflöten. Vorher natürlich die Überwurfmutter draufschieben :yes:
Wenn an die Maße hätte könnte man sich mal einen Schwung Muffen am Drehautomaten machen... Ich muß mal mit meinem Kollegen reden! Der wo am Drehautomaten steht :lol:

Scheene Griaß
da Floh


450SLC ´75 Silbergrün

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerDaniel123
  • DerDaniel123s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
06 Dez 2018 07:30 - 06 Dez 2018 07:31 #198752 von DerDaniel123

krissbay schrieb: Hallo zusammen,

ich würde gerne das Thema wieder aufgreifen, da ich die selben Überlegungen hege auch die Leitungen selber zu bördeln.
Oder eben auch was fertiges aus der Bucht.
Ich würde meinen dass es eine M10 x 1.0 Überwurfmutter ist und der Bördeltyp wird ein F sein. Aber welcher genau?

@Daniel: warst du bei dir erfolgreich?

Gruß,
Chris


Moin Chris,
mangels Informationen hatte ich den DIY Gedanken erstmal verworfen und mir auf eBay einen kompletten Satz gebrauchte Benzinleitungen von einem 560 gekauft - die Gewinde/Bördel passen und alles ist dicht, nur musst du ggf etwas nach- bzw umbiegen, was aber kein Problem darstellt. Perfektionisten könnten sich an der unterschiedliche Farbgebung stören, aber für mich ist das kein Thema - auf dem verlinkten Foto kann man die Unterschiede erkennen...


Viele Grüße - Daniel

W116 450SE // EZ 03/1978 // 116.032 // MKB 117.986

Letzte Änderung: 06 Dez 2018 07:31 von DerDaniel123.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • kaiser_thom
  • kaiser_thoms Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 350 SLC 107.023 1977
Mehr
06 Dez 2018 08:38 #198755 von kaiser_thom
Moin!
Ist vielleicht eine blöde Frage, aber warum bzw. wann tauscht man die Einspritzleitungen? Ich würde meinen, nur wenn sie kaputt sind. Oder macht es aus irgendwelchen Gründen Sinn, sie nach x tausend km zu wechseln?
VG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerDaniel123
  • DerDaniel123s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
06 Dez 2018 08:48 #198757 von DerDaniel123

kaiser_thom schrieb: Moin!
Ist vielleicht eine blöde Frage, aber warum bzw. wann tauscht man die Einspritzleitungen? Ich würde meinen, nur wenn sie kaputt sind. Oder macht es aus irgendwelchen Gründen Sinn, sie nach x tausend km zu wechseln?
VG
Thomas


Moin Thomas,
bei mir war der Grund die Muttern der Leitung am Ende Mengenteiler, welche recht weich sind und irgendwann einfach rund. Sicherlich kann man sie auch mit einer kleinen Wasserpumpenzange lösen u festziehen, aber gut kann das nicht sein. Von daher habe ich einige Leitungen entsprechend durch gute gebrauchte ersetzt.

PS : Ich habe gute Erfahrungen gemacht, die Muttern am Mengenteiler mit Ringschlüsseln für die Bremsleitungen (also mit Schlitz) zu lösen bzw festzuziehen, man hat optimalen Kraftschluss und die Muttern bleiben heile :-)

Viele Grüße - Daniel

W116 450SE // EZ 03/1978 // 116.032 // MKB 117.986

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • krissbay
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
06 Dez 2018 10:25 - 06 Dez 2018 10:46 #198762 von krissbay
Sieht sehr gut aus bei dir Daniel!

Off-Topic Frage: Was hast du da für transparente Schläuche für die Unterdruckleitungen verwendet? Die sollte ich bei mir auch mal ersetzen.

Zu Thomas Frage: Erstmal will ich sie nicht ersetzen, da sie wirklich noch gut sind...vielleicht irgendwann mal aus optischen Gründen. Hauptsächlich geht es mir gerade um die Anschlüsse am Mengenteiler selbst. Würde mir gerne eine Volumenmessvorrichtung selbst bauen, ähnlich wie es hier beschrieben ist:

www.hanshehl.de/tipp98-24.htm#b34

Dafür würde ich allerdings ungern meine originalen Leitungen zerschneiden :)
Letzte Änderung: 06 Dez 2018 10:46 von krissbay.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DerDaniel123
  • DerDaniel123s Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
Mehr
06 Dez 2018 10:46 - 06 Dez 2018 10:51 #198763 von DerDaniel123
Moin Chris,
wenn du die hellblau-transparenten Schläuche meinst, welche zum Ventil gehen - das ist Meterware vom Freundlichen, anderen gibt es dort wohl nicht mehr zu kaufen

Die Markierungen in gelb u rot habe ich mittels Isolierband selber draufgesetzt um farblich (den originalen Leitungen angelehnt) unterscheiden zu können.

PS: Schönes Teil, so eine Volumenmeßeinrichtung :-) Ich hatte meinen Mengenteiler in NL zur Prüfung, da würde die Messung auch durchgeführt, so geht es natürlich auch sehr gut.

Viele Grüße - Daniel

W116 450SE // EZ 03/1978 // 116.032 // MKB 117.986

Letzte Änderung: 06 Dez 2018 10:51 von DerDaniel123.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Obelix116
Ladezeit der Seite: 0.198 Sekunden
Powered by Kunena Forum