Sprache auswählen

Steuerdruck viel zu hoch, entspricht Systemdruck

Mehr
29 Apr. 2020 08:21 #243947 von der-drummer
Steuerdruck viel zu hoch, entspricht Systemdruck wurde erstellt von der-drummer
Hallo zusammen,
hab da eine Frage zu einem altbekanntem Problem.
Steuerdruck viel zu hoch, dieser entspricht dem Systemdruck.
Fahrzeug: Mercedes r107 380SL, 84/85 US-Version

Fehlfunktion:
Kalt: einwandfreier Leerlauf, bei einem Gasstoß verschluckt er sich, bzw. stirb ab.
Bei sehr zögerlichem Gas geben, läuft er.
Warm: Normallauf ist ok, bei Gasstoß reagiert er kaum, oder erst sehr zögerlich, läuft aber weiter.

Nach der Benzindruckmessung sind Steuerdruck und Systemdruck gleich, 5,6 bar. (kalt sowie warm)
WLR: Bosch …068
- gereinigt, Dichtungen, Metallmembrane erneuert, ok.
- Bimetall, 22 Ohm, Verbiegt sich ca. 1mm, ok
- Durchfluss, ok.
Funktionsprüfung: Steuerdruck und Systemdruck gleich.
- WLR komplett ausgeräumt, so das kein Federdruck auf die Membrane wirkt.
- Filter im WLR entfernt.
Funktionsprüfung: Steuerdruck und Systemdruck gleich.

Systemdruckregler komplett revidiert, Druckeinstellung über die O-Ringe möglich (5,2/ 5,4/ 5,6 bar), ok
(vorbeugende Instandhaltung mit einem RepSatz aus der Bucht ;-(( )
- Alle Leitungen mit Druckluft durchgeblasen, alle Leitungen bis zum Tank sind durchgängig, ok.
Funktionsprüfung: Steuerdruck und Systemdruck gleich.

Kann es vielleicht doch an dem Systemdruckregler liegen, dass eine der neuen Dichtungen nicht geeignet ist??
Auf dem Regelkolben war ein s. g. Formring montiert, der Ersatzring ist ein O-Ring, s. Bild.

Oder was könnte dies sonst noch für ein Fehler sein??

Wäre für eine Antwort dankbar.
Gruß Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 08:51 #243952 von Hannesmann
Hallo Volker,
wenn dein Systemdruck stimmt, müsste der Druckregler ja eigentlich alles richtig machen ...!?
Ob der jetzt nach deiner Revision dicht ist und Druck hält, ist die zweite Frage.
Für mich hört sich das so an als wenn dein WLR nicht regelt. Wenn du den zerlegt hattest, gibt es natürlich viele Möglichkeiten was da schiefgelaufen sein kann.
Du hast nicht zufällig jemanden in der Nähe bei dem du dir einen WLR ausborgen könntest, der nachweislich funktioniert ? Der ist ja schnell hin- und hergetauscht. Muss nicht mal das gleiche Auto sein, also kein 380er.
Kannst du nochmal kurz beschreiben wo du das Manometer dazwischen gehängt hast ?
Ganz klar ist, dass er mit 5,6 Bar Steuerdruck nicht laufen kann.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 09:36 #243965 von Obelix116
...Warmlaufregler defekt !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 10:01 #243971 von der-drummer
Hallo,
Danke für die schnelle Rückantwort.
Ich habe den WLR ohne Federdruck/ mit Federdruck, ohne Steuerkolben/ mit Steuerkolben getestet, nur mit der neuen Membrane.

Wenn kein Federdruck auch die Membrane erfolgt, dann müsste der Steuerdruck doch minimal sein, oder verstehe ich das Teil falsch??
(Kalt= kein Druck auf die Membrane ca.1,5 bar, warm= Druck auf die Membrane 3,5 bar So soll es doch sein)
Habe ich einen Gedankenfehler?
Freue mich über jeden Hinweis.
Gruß
Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 10:20 - 29 Apr. 2020 11:15 #243974 von W115_1975
Moin Volker,

Du verstehst das Teil verkehrt. Ohne Innereinen hast Du keine Druckreduzierung.

Also grundsätzlich fließt ja der Sprit zurück zum Systemdruckregler, wenn er dort nicht ablaufen kann, dann entsteht auch eine Druckerhöhung im Steuerdruck.

Nimm doch mal die Rücklaufleitung vom Warmlaufregler ab, dann kannst Du messen, ob der Warmlaufregler den Steuerdruck richtig einregelt.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Gruß Willi
Letzte Änderung: 29 Apr. 2020 11:15 von W115_1975.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 10:55 - 29 Apr. 2020 11:10 #243983 von Hannesmann
Hallo ihr beiden,
- wenig Steuerdruck >> fettes Gemisch (z.B. Kaltstart),
- hoher " " >> entsprechend magerer
- der Unterdruck in der Unterkammer vom WLR wird bei "Gaspedal runter" grösser weil der Schlauch dafür von Richtung Drosselklappe kommt. Die Volllastmembran wird nach unten gesaugt und entlastet die innere, kleine Feder. Der Steuerdruck wird niedriger und das Gemisch fetter.
@ Volker >> auf der Darstellung von Willi sieht man wie wenig da an Strecken zum Seuern zurückgelegt wird innerhalb des WLR. Die Nadel mitsamt den beiden Federn, beim Zusammenbauen der beiden Hälften, genau da hin zu kriegen wo sie hin müssen, ist bestimmt die schwierigste Übung. Bist du dir sicher, dass das an der Stelle alles stimmt ?
... und ohne Federn und Eingeweide müsste dein Steuerdruck niedrig sein. Vielleicht hast du etwas hartnäckiges an Verstopfung in der Drossel zwischen Zu- und Ablauf ...
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Letzte Änderung: 29 Apr. 2020 11:10 von Hannesmann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:05 #243987 von der-drummer
Hallo Achim,
Danke für die Info.
Um genau diesen Fehler auszuschließen hatte ich den Steuerkolben samt der beiden Federn aus dem WLR ausgebaut um den geringsten Druck zu garantieren.
Heisst dieser sollte nahe null sein und ein absolut überfettetes Gemisch daraus resultieren.
Aber nein, es bleibt bei 5,6 bar.
Gruß Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:15 - 29 Apr. 2020 11:23 #243991 von Hannesmann
Ja, hatte ich jetzt eben noch bei der Antwort oben dazu geschrieben.
Ohne Eingeweide müsste der Steuerdruck m.M.n. auch niedrig sein.
Evtl. eine Verstopfung in der Drossel oder im Rücklauf. Rücklaufleitung mal ausbauen und durchpusten.
Wenn das nichts hilft, kann es eine Verstopfung in der Drossel selbst sein. Anschlüsse rausdrehen und vorsichtig pusten.
Ich bin da aber auch noch am Anfang meiner Forschung ... bestimmt hat einer der Erfahreneren da auch noch eine Meinung dazu.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Letzte Änderung: 29 Apr. 2020 11:23 von Hannesmann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:17 #243993 von Dr-DJet
Hallo Volker,

ich finde es wenig hilfreich, wenn Du die gleiche Anfrage in mehrere Foren gleichzeitig einstellst. So muss ich denn nochmals tippen, was ich an anderer Stelle schon einmal geschrieben habe. :S

  1. Der Warmlaufregler kann nur regeln, wenn die richtige Menge Sprit aus dem Mengenteiler kommt. Dazu ist im MT eine Drossel eingebaut. Wie viel Sprit kommt an der Leitung vom MT zum WLR in 30s raus?
  2. Ich habe schon einen Fall gehabt, da hat jemand den verrosteten Ventilkörper unten blank geschliffen. Danach ist der Schrott. Das könnte das Problem zu niedrigen oder zu hohen Steuerdruck verursachen
  3. Richtig ist, dass der WLR ohne Federn den Steuerdruck absenken müsste. Ist das Sieb und der Ventilkörper heil, muss dann eher Systemdruck 0 -1 Bar herrschen.
  4. Richtig ist auch, dass ein niedriger Steuerdruck ein fettes Gemisch macht, ein hoher Steuerdruck ein zu mageres.
  5. Die Reparatursätze gaukeln eine einfache Reparatur der WLR vor. Tatsache ist aber, dass das doch nicht so einfach ist, wie es im Internet geschrieben steht. Da werden falsche Aussagen über Grunddruck und voreingestellte Volllastschrauben von den Verkäufern der RepSätze verbreitet, damit alle Welt glaubt, dass es ja mal eben so geht. Wenn es dann irgendwie in die sehr weit gefassten Toleranzen für den Bosch Kundendienst passt oder ein wenig daran vorbei schießt, ist das noch lange nicht richtig. Eigentlich werden die sehr sensibel mit Toleranzen von 0,05 Bar eingestellt.
  6. Wenn die Menge aus dem MT stimmt, hat es der WLR wohl hinter sich. Denn einen Ventilkörper kann man nicht reparieren.
  7. Eine Gegenprobe über einen anderen WLR macht dann Sinn

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:18 #243994 von der-drummer
Hallo,
von welcher drossel sprichst Du, Filter im WLR, oder Drossel im MT.
Die Rohre ab ich alle durchgeblasen bis zum Tank.
Nix, es ist zum...
Gruß
volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:21 #243996 von Dr-DJet

Dr-DJet schrieb: Hallo Volker,

Der Warmlaufregler kann nur regeln, wenn die richtige Menge Sprit aus dem Mengenteiler kommt. Dazu ist im MT eine Drossel eingebaut. Wie viel Sprit kommt an der Leitung vom MT zum WLR in 30s raus?


:rtfm:

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:22 #243997 von der-drummer
Hallo, sorry für die Doppeleinträge, werde ich zukünftig beherzigen, kommt nicht mehr vor.
Gruß
Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 11:34 #244001 von der-drummer
Danke für die Antwort,
Spritmenge mess ich heute Abend.
Wie viel wäre normal?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 12:54 #244015 von Hannesmann
Ich meinte die Rücklaufleitung vom Warmlaufregler ... nicht die in den Tank.
Hab ich glaube ich sogar schon mal irgendwo gelesen, dass die bei jemand verstopft war.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 12:58 #244016 von Dr-DJet
Hallo Achim,

die Rücklaufleitung vom WLR geht nicht in den Tank sondern an den MT und von dort in den Tank.

Ist aber trotzdem natürlich ein guter Hinweis.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 13:11 #244018 von Dr-DJet
Hallo Volker,

da sollen aus meiner Erinnerung so 0,1l rauskommen. Schaue ich gerne genauer nach, wenn Du gemessen hast.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 13:49 #244023 von Hannesmann
Läuft der überhaupt ganz ohne Steuerdruck wenn man die Steuerleitung irgendwo reinpinkeln lässt ?
Oder zieht man einfach den Stecker vom Sicherheitsschalter ab und Zündung an und lässt den Motor gar nicht laufen ?
Hab den Test noch nirgendwo gefunden, deshalb frage ich ... aber die WIS CD ist ja bekanntlich grösser als man denkt.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 14:18 #244031 von Dr-DJet
Hallo Achim,

wenn dann nicht lange, da er dann gnadenlos überfettet.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr. 2020 19:39 #244110 von Hannesmann
Hallo Volker,
Kommando zurück !
Natürlich kann es am Druckregler liegen !
Du hast wahrscheinlich, so wie ich, den aufvulkanisierten O-Ring von der Nadel geschnitten und den Passenden in die Nut gesetzt.
Ich weiss jetzt warum der O-Ring im Original fest an der Nadel ist. Weil der sich nämlich zusammen mit der Nadel hin- und herbewegt und nur in dem Moment eingespannt ist wenn das Ventil zu ist.
Wenn du den festen Ring gewechselt hast, garantiere ich dir, dass der aus der Nut gehopst ist und den Ablauf vom Rücklauf des WLR versperrt.
Ausprobieren kannst du das erstmal ganz einfach >> Rücklaufleitung am WLR abschrauben, Gummischlauch auf den freien Stutzen am WLR und in einen Behälter stecken.
Auto laufen lassen, Steuerdruck beobachten.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Apr. 2020 06:15 #244176 von der-drummer
Hallo
zunächst Danke für Deine Bemühungen und Deine Rückmeldung.
Ich habe den Fehler gestern Abend noch bis in die Puppen gesucht und so glaube ich auch, gefunden. Heute morgen lese ich ebenfalls die Lösung von Dir.

Der am Aufstoßventil (22a) vulkanisierte Gummiring (23a) ist teilweise zerbröselt.
Ich habe diesen nun vollkommen entfernt und durch einen O-Ring ersetzt, wie Du beschrieben hast ist dieser aus der Fixierung gerutscht. Habe ihn nun ich durch einen sehr kleinen O-Ring ersetzt.
Es funktioniert, Systemdruck 5,6, Steuerdruck kalt 1,4, warm 4,3(werde ich noch einstellen)
Bin halt nur einmal gespannt wie lange dieser O-Ring dort sitzen bleibt.
Der Ursprüngliche wurde nicht um sonst vulkanisiert.
Aber immerhin weis ich dann, dass ich einen neuen Regler bzw. Repsatz bei Bosch besorgen muss.
Super DANKE, ich hoffe, dass ich Dich noch des Öfteren Belästigen darf.
Modellbau für Erwachsene, nur Fahren ist auch langweilig ;-))
Besten Dank und bleib GESUND.
Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Apr. 2020 13:25 #244223 von os4
Hallo,
dann sei so gut und sag den Leuten(Technikliste) vom 107 er Club auch Bescheid das das Problem gelöst ist.
Dann müssen sich nicht dort auch noch die Typreferenten die Mühe machen und weiter nach Lösungen suchen!

Olli
Tut mir leid,ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt -:)


Matra Murena,Pajero V20,Bmw E32 V8,126er 280 SE,Golf 2 GTI,Audi Cabrio 5 Zyl,Audi S4,Audi A6,Audi RS4,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Apr. 2020 13:41 #244227 von der-drummer
Danke, Info bereits erfolgt.
Gruß
Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2020 21:35 #244450 von Dr-DJet

Hannesmann schrieb: Hallo Volker,
Kommando zurück !
Natürlich kann es am Druckregler liegen !
Du hast wahrscheinlich, so wie ich, den aufvulkanisierten O-Ring von der Nadel geschnitten und den Passenden in die Nut gesetzt.
Ich weiss jetzt warum der O-Ring im Original fest an der Nadel ist. Weil der sich nämlich zusammen mit der Nadel hin- und herbewegt und nur in dem Moment eingespannt ist wenn das Ventil zu ist.
Wenn du den festen Ring gewechselt hast, garantiere ich dir, dass der aus der Nut gehopst ist und den Ablauf vom Rücklauf des WLR versperrt.
Ausprobieren kannst du das erstmal ganz einfach >> Rücklaufleitung am WLR abschrauben, Gummischlauch auf den freien Stutzen am WLR und in einen Behälter stecken.
Auto laufen lassen, Steuerdruck beobachten.
Gruss
Achim


Hallo Achim,

von welchem O-Ring genau redest Du? Von dem auf dem Aufstoßventil unter der Verschlussschraube mit Innensechskant? Oder von dem auf dem Systemdruckregler? Beide sind aufvulkanisiert. Das Aufstoßventil soll ja genau den Steuerdruck im WLR konservieren, wenn die Benzinpumpe nicht mehr fördert und der Druckregler schließt. Aber auch der O-Ring am Druckregler-Kólben ist aufvulkanisiert. Ich würde beide nicht abschneiden.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2020 22:17 #244455 von Hannesmann
Hallo Volker,
es war der auf dem Aufstoßventil in der hohlen Verschlußschraube, die mit einer Innensechskantschraube hinten verschlossen ist.
Die hohle Schraube hat am Umfang Bohrungen durch die der Sprit aus dem WLR-Rücklauf in die Schraube rein und an der Spitze durch den Ringspalt zwischen Nadel und Schraube raus Richtung Rücklauf Tank fliesst. Genau dieser Ringspalt wird vom O-Ring auf der Nadel verschlossen wenn das Aufstoßventil zu ist, um den Druck im System eine Zeit zu konservieren.
Nun ist aber der kleine O-RIng von seinem Sitz auf der Nadel (wo er ja eigentlich festgeklebt gehört) runtergehops und hat auch bei geöffnetem Aufstoßventil, durch den Druck des rückfliessenden Benzins den Ringspalt verschlossen >> Zack, 5,6 Bar Steuerdruck.
Da kann aber auch nur einer drauf kommen, der den gleichen Mist gemacht hat und sich schon beim Runterschneiden des aufvulkanisierten O-Rings gefragt hat wozu die sich wohl diese Mühe gemacht haben.
Der O-Ring auf dem Druckreglerkolben war bei mir nicht aufvulkanisiert als ich ihn das erste Mal aufgemacht habe. Vielleicht wurde das aufgrund solcher Probleme mal geändert oder bei mir hatte schon vorher mal jemand sein Glück versucht.
Das Fazit ist wohl, daß man an einem 130€ Rep.-Satz nicht vorbei kommt wenn man den Druckregler vernünftig neu abdichten will.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2020 22:21 #244456 von Dr-DJet
Hallo Achim,

das AUfstoßventil war anfangs nicht da, wurde aber bald eingeführt, da sich sonst der Systemdruck aus dem MT über einen leckenden WLR entleeren kann. Es verschließt den Rücklauf aus dem WLR in den Tank. Aber nur, wenn der Druckregler geschlossen ist.

Alles an der KA-Jetronic ist eine fein aufeinander abgestimmte Mechanik mit vielen Fallen, wenn man daran herum bastelt. Bisher kannte ich nur den Komplettsatz "neues Aufstoßventil" und war dann überrascht, dass es da auch einen O-Ring Satz gibt. Na ja, hat sich ja dann erübrigt.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2020 22:59 #244459 von Hannesmann
Hallo Volker,
allein das was ich in den letzten drei Wochen an Abhängigkeiten bei der KA-Jetronic kennengelernt habe, kann einen ja schon zur Verzweiflung treiben.
Als die Autos neu waren mag das alles super funktioniert haben.
Aus der Sicht eines Oldtimerbetreibers kann das aber schon ganz schön undankbar sein. Eigentlich müsste man sobald man irgendwie unzufrieden mit dem Motorlauf so eines Autos ist, das allermeiste an Gummi was irgendwie mit der Einspritzung/Ansaugung/Vakuum usw. zusammenhängt erstmal rausschmeissen.
Da haben die sich früher ganz schön ausgetobt mit ihren Gummiformteilen. Ne schöne verschraubte Leitung oder Alugussformteile wären mir an vielen Stellen lieber. Dafür würde ich dann auch gerne ein paar Schrauben mehr losdrehen.
Ich habe noch weiter geforscht mit meinem "läuft kalt schöner" Problem und bin tatsächlich endlich auf die Temperaturabhängigkeit gekommen.
Auch meinen australischer WLR, dem man von aussen mit einer Schraube den Steuerdruck einstellen kann, kennen in der Form bestimmt noch nicht viele.
Wenn ich mir sicher bin, daß ich nicht wieder Mist schreibe, berichte ich darüber nochmal in dem anderen Beitrag.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Mai 2020 23:24 #244463 von Dr-DJet
Hallo Achim,

von außen per Schraube den Steuerdruck einstellen? :sick: Mir schwant Übles. :silly: :blink:

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2020 07:57 - 02 Mai 2020 08:00 #244468 von Hannesmann
Moin Volker,
ich war mit dem Colin von "K-Jet-Biz" in Australien in Kontakt und hab ihn zu dem komischen WLR befragt, den ich zufällig erworben habe.
Die haben da einen pragmatischen Ansatz sich von der fehleranfälligen Vakuumverstellerei im WLR zu entledigen. Die fräsen ein neues Unterteil wo man mit einer Einstellschraube direkt auf die Drossel zugreifen kann. Die Vollastmembran fliegt raus und man fährt immer mit um die 3 Bar Steuerdruck. Die Bimetallvertstellerei bleibt wie original.
Das Auto fährt damit ziemlich anständig. Ob man im Leerlauf damit die geforderten Co-Werte erreicht, weiss ich nicht. In Australien scheint das beliebt zu sein.
Gruss
Achim
Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

350 SLC Bj 78,

Letzte Änderung: 02 Mai 2020 08:00 von Hannesmann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2020 09:47 #244476 von Gullydeckel

Hannesmann schrieb: ...
Eigentlich müsste man sobald man irgendwie unzufrieden mit dem Motorlauf so eines Autos ist, das allermeiste an Gummi was irgendwie mit der Einspritzung/Ansaugung/Vakuum usw. zusammenhängt erstmal rausschmeissen.
Da haben die sich früher ganz schön ausgetobt mit ihren Gummiformteilen. Ne schöne verschraubte Leitung oder Alugussformteile wären mir an vielen Stellen lieber....

Diese Erkenntnis gilt für fast alle Stellen am Fahrzeug. Wenn irgendwo Gummi ist - ersetzen! Und dabei nicht nur an der Stelle tauschen wo man ein Problem hat. Gleich im Radius von 1m aufräumen. Es gibt bestimmt Experten, die ziehen nur ein Einspritzventil um nur dort die O-Ringe zu wechseln und drücken anschließen die brettharten Luftschläuche wieder drauf. Meistens ist der Rundumschlag (egal wo) auch vom Arbeiten her viel angenehmer, weil man einfach freien Zugang hat, wenn man im großen Stil zerlegt. Das gilt für Falschluftsuche, für’s Fahrwerk, die Kraftstoffversorgung. Klimaanlage, Einspritzsystem, …

Und: Wer kennt nicht den Spruch "wer Gummi kenn der nimmt Metall" - witzig oder? Aber wie immer ist der scheinbar "bessere" Werkstoff nicht immer die richtige Wahl. Wer jetzt widersprechen möchte, der kann ja mal seine Reifen abziehen, eine Runde auf den blanken Felgen um den Block fahren und danach hier berichten, was ohne Gummi alles besser geworden ist :pinch:

Es ist wie überall: Werkstoff ist nicht gleich Werkstoff und auch bei den Elastomeren gibt's solche und solche. Das Zeug was man vor 30-40 Jahren verwendet hat, würde es heute über keine Lastenhefthürde mehr schaffen. Wer das nicht glaubt oder nachvollziehen kann, der kann sich ja mal versuchen zu erinnern, welche Performance z.B. Reifen so vor 40 Jahren hatten und was sie heute können.

Grüße Martin

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte
Folgende Benutzer bedankten sich: texasdriver560

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mai 2020 10:16 #244478 von Hannesmann
Andererseits gibt es dann wieder Gummiteile im Motorraum, die offensichtlich auch aus den 70ern stammen, wo man denkt :"Na das ist ja mal gut über die Zeit gekommen". Damals durften ja noch so riichtige Weichmacher benutzt werden und man hört oft von ersetzten Gummiteilen, die nach wenigen Jahren viel schlechter sind als die getauschten Jahrzehnte alten.
Man muss also am Ball bleiben mit dem Gummizeug. Deshalb funktionieren viele alte, russische Sachen für die Ewigkeit. Die waren mit ihrer Gummientwicklung erst viel später soweit und haben die Gummianforderungen durch erstaunlich einfache Metalllösungen ersetzt.
Deswegen kaufe ich mir jetzt aber trotzdem keinen russischen Oldtimer >> dann lieber ohne Reifen auf den Felgen Mercedes fahren ;) .
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RagettiObelix116
Ladezeit der Seite: 0.195 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies einverstanden.