× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Richtige Position Steuerkolben des Mengenteilers

  • krissbay
  • krissbays Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jun 2019 18:32 #212583 von krissbay
Na dann war ich ja doch richtig. Also um es jetzt ganz dumm zu schreiben...rotes Käbelchen vom Voltcraft auf Pin3 und Schwarzes auf Pin2 sollte doch das TV ergeben. Fraglich dann warum es bei mir diese Grütze anzeigt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Mecki
  • Meckis Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jun 2019 18:54 #212587 von Mecki
Mensch Marcel, denk du bist im Urlaub.Bist du dir da sehr sicher mit Pin 2?Dann geh ich gleich nochmal messen und das würde den umplausiblen Wert den ich erhalte erklären, meiner pendelt so um die 30 %.....

Gruß Axel
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
560 SL ,86er,Champagnermetallic,Leder Brazil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Mecki
  • Meckis Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jun 2019 19:41 #212589 von Mecki
Hi Chris,war jetzt nochmal messen mit Rot auf 3 und Schwarz auf 2.Anzeige ist 30 % bei Zündung an was in Mercedessprache 70 % wären.Bei mir pendelt es zwischen 45-60 %,also umgerechnet
40-55% ,aber schlechter Leerlauf , Trink jetzt erst mal ein Bier...
Chris,die 30 % bei Zündung an sollte er aber anzeigen, 0% nach WIS wäre das keine Spannung oder Masse an Diagnosedose,Leitung Buchse 3 Unterbrechung,Gemischeinstellung zu Fett.

Gruß Axel
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
560 SL ,86er,Champagnermetallic,Leder Brazil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • krissbay
  • krissbays Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jun 2019 19:50 #212592 von krissbay
Du kannst übrigens beim Voltkraft das Tastverhältnis von - auf + stellen und anders rum. Dann zeigt es auch die richtigen Werte an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jun 2019 21:10 #212597 von Obelix116
Moin,

die V8 werden nicht auf 50% eingestellt, man vergleicht den Mittelwert mit verschlossener Regenerierleitung zum Drosselklappenstutzen bei Leerlauf und bei 2500 U/min, Abweichung soll bis 1988 zwischen +5 und +15 liegen und ab 1988 nicht mehr als +/- 10% betragen

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • krissbay
  • krissbays Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jun 2019 15:06 #212833 von krissbay
Nochmal zurück zum Mengenteiler:
Nachdem meiner von Geert Jan von Ferrariparts400 überholt wurde habe ich mir nochmal sein Messprotokol durchgelesen. Laut dem hat er die Kraftstoffmenge pro Zylinder wie folgt eingestellt:
- Leerlauf: 20cm³/min
- Teillast: 40cm³/min
-Vollast: 60cm³/min

Wenn man das aber mit den Werten in der WIS vergleicht frage ich mich wie da der Motor überhaupt anspringen kann. Hier stehen folgende Werte:
- Leerlauf: 4cm³/min
- Teillast: 30cm³/min
-Vollast: 100cm³/min

Leider hat Geert Jan auf die selbe Frage nicht geantwortet und jetzt vor meinem Urlaub keine Zeit mehr die Mengenvergleichsmessung selbst mal zu machen.

Wie schon gesagt: Motor läuft kalt soweit aber ganz gut, wenn ich auch subjektiv einige Pferde an Leistung vermisse. Wenn er wärmer wird fängt er leicht an zu ruckeln. Hält sich aber noch in Grenzen. Lediglich der Leerlauf ist mit knapp unter 600rpm wohl zu wenig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jun 2019 16:28 #212849 von Gullydeckel
Hallo Chris,

die Werte sind in der Tat merkwürdig. Bei Volllast nur das 3-fache des Leerlaufwertes (der dabei gigantisch hoch ist...). Nach den WIS-Angaben beträgt der Vollastwert immerhin das 24-fache des Leerlaufwertes - das klingt schon plausibler.

Zur Einstellung: Hier im Werkstattbereich gibt's einen Artikel der das vollumfänglich beschreibt:
sternzeit-107.de/de/werkstatt/werkstatt-...n-an-der-ke-jetronic
Die Regenerierleitung findest Du an einem Unterdruckventil vor dem Zündungssteuergerät (6mm PA-Schlauch). Weiterhin sollst Du auch den Luftschlauch zum LL-Steller abklemmen, was aber nur bei passend eingestelltem LL-Anschlag der Drosselklappe funktioniert - mein Motor z.B. geht dabei immer aus.
Vorher musst Du aber Dein Stauscheibenpoti vernünftig eingestellt haben, wie ist das denn überhaupt vom Zustand her? Steigt der Widerstand auf dem ersten Drittel kontinuierlich an wenn Du die Stauscheibe drückst oder hat es Aussetzer? Ggf. liegt ein gewisser Teil Deiner Probleme auch dort.

Grüße Martin

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2019 16:37 #212852 von Dr-DJet
Hallo Chris,

da wunderst Du Dich zurecht. Denn es lässt sich ja nur die Grundstellung des Steuerkolbens und die Vorspannung der Federn in den Differenzdruckventilen einstellen. Man kann also nur eine Parallelverschiebung der Kurven vornehmen. Nach Ferrariparts würde aber eine ganz andere Steigung der Spritmenge über der Auslenkung des Steuerkolbens entstehen. Das ist das, was ich heute morgen in einem anderen Post als Hausfrauenmethode bezeichnet hatte.

Meines Wissens nach hat nur Koller & Schwemmer als Teil von Bosch die Referenzwerte zusammen mit dem Fertigungsprüfstand erhalten. Und Teillast ist eh nicht gut definiert. Die Bosch Vorschrift für den Kundendienst ist ja nur, die Stauscheibe so weit auszulenken, bis eines der Ventile den Wert erreicht und dann mit den anderen zu vergleichen. Das ist also auch nicht klar definiert. Der Leerlauf dagegen sollte es sein. Denn da ist ja klar, dass wir eine bestimmte Drehzahl und keine Last haben.

Fazit: Du solltest nachfragen, was sie da wirklich eingestellt haben.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • krissbay
  • krissbays Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jun 2019 16:54 - 11 Jun 2019 16:56 #212855 von krissbay
Ich werde bei Geert nochmal nachfragen. Bei 20cm³/min also dem 5 fachen des WIS Wertes würde ich davon ausgehen dass hier der Motor eigentlich im Leerlauf absaufen müsste bzw. dass er erst gar nicht anspringt.
Bedeutet Volllast dann analog: Steuerkolben komplett nach oben, bzw. Stauschaube komplett runter gedrückt? Oder würde das der Luftstrom im Betrieb eh nie eine Auslenkung bis zum Anschlag schaffen?
Letzte Änderung: 11 Jun 2019 16:56 von krissbay.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
11 Jun 2019 16:58 #212858 von Dr-DJet
Hallo Chris,

es gibt keinen oberen Anschlag des Steuerkolbens für Vollast. Beim KE-MT gibt es den einstellbaren unteren Anschlag über die Mutter.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Wir sehen uns bei Moseltour und Alpentour


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden
Powered by Kunena Forum