× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge

  • Hannesmann
  • Hannesmanns Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SLC 107.023 1978
  • 350 SLC 107023 Deutschland Bj 1978
Mehr
10 Mär 2018 19:12 #180163 von Hannesmann
Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge wurde erstellt von Hannesmann
Hallo zusammen,
nachdem die Schaltkulisse sich ziemlich wackelig anfuehlte, habe ich nachgesehen und festgestellt, dass eine Kunstoffbuchse am Schaltgestaenge fehlt.
Ich konnte unter dem Getriebepanzer nur einen Bruchteil des Gestaenges sehen und weil ich gleich alle wechseln wollte, bin ich blauaeugig zu MB und habe gesagt ich moechte gerne alle Buchsen haben. Die haben mir sechs Stueck verkauft >> 2x 1159920310 und 4 x 0039949345 , die einen weiss, die anderen schwarz.
Ausfindig konnte ich nach Demontage des Panzers nur die zwei weissen machen >> gibt es fuer die vier schwarzen beim Automatikgetriebe auch einen Einbauort ?
Die Vermutung ist, dass die zum Schaltgetriebe gehoeren.
Naechste Frage : Die Buchse unter der Kulisse laesst sich ja mit viel Geduld noch wechseln, aber die vorne am Getriebe ist ja wohl unmoeglich ohne den Hebel am Getriebe auszubauen. Sitzt dieser Hebel am Getriebe auf einer Verzahnung oder auf einem Vierkant, so dass man beim Einbau nichts verkehrt machen kann ?
Vielleicht kennt sich da einer so im Detail aus ?
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • messerfloh
  • messerflohs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 107.024 1974
  • Standard (Europa)
Mehr
10 Mär 2018 19:53 - 10 Mär 2018 19:53 #180167 von messerfloh
messerfloh antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Hallo Achim,

der Hebel hat ein Loch mit Schlüsselweite, kannst du also nicht verkehrt montieren. Und die Stange kannst auch ausbauen, am Schraubstock ist der Wechsel de Buchsen fix erledigt und du brichst dir nicht die Pfoten :lol:
Das Einziehen geht am besten mit einer Schraube, Mutter und 2 passenden Nüssen als Werkzeug.

Scheene Griaß
da Floh


450SLC ´75 Silbergrün
Letzte Änderung: 10 Mär 2018 19:53 von messerfloh.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hannesmann
  • Hannesmanns Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SLC 107.023 1978
  • 350 SLC 107023 Deutschland Bj 1978
Mehr
10 Mär 2018 20:31 #180171 von Hannesmann
Hannesmann antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Danke,
das ist gut. Da waer glaube ich auch ziemlich schnell das Werkzeug durch die Garage geflogen wenn ich das im eingebauten Zustand versucht haette.
Eine Frage hab ich noch >> eine der Muttern, mit denen man den Panzer durch den Unterboden festschraubt, ist lose. Kommt man da ueber den Innenraum zum Festhalten dran ? Das erste Fummeln unter der Fussmatte ist an den dicken Schaumstoffmatten geendet...
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Peter-SL280
  • Peter-SL280s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 280 SL 107.042 1983
  • Standard (Europa)
Mehr
28 Aug 2018 17:21 #192176 von Peter-SL280
Peter-SL280 antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Hallo Achim,

da das bei mir jetzt auch ansteht meine Frage:

Hannesmann schrieb: eine der Muttern, mit denen man den Panzer durch den Unterboden festschraubt, ist lose. Kommt man da ueber den Innenraum zum Festhalten dran ? Das erste Fummeln unter der Fussmatte ist an den dicken Schaumstoffmatten geendet...
Gruss
Achim


Wie ging es aus? Kann man evtl. lose Muttern von innen packen?

Viele Grüße aus Meerbusch!

Peter
280 SL, Bj. 1983

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Peter-SL280
  • Peter-SL280s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 280 SL 107.042 1983
  • Standard (Europa)
Mehr
08 Sep 2018 16:47 #192865 von Peter-SL280
Peter-SL280 antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Heute war das Wechseln der Buchse am Schaltgestänge bei mir fällig. Wenn das Auto auf meinen Auffahrrampen steht, kommt man einigermaßen an die relevanten Stellen. "Wechseln" war aber nicht, denn da war keine mehr :-). Auf jeden Fall sollte man den Hebel abmontieren, sonst wüßte ich nicht, wie man die Buchse da rein bekommt. Beim Abmontieren habe ich mich kurz gewundert, warum der Hebel nicht abgeht, obwohl doch alles lose geschraubt war, naja klar, die Schraube muss ganz raus, da sie den Hebel zusätzlich sichert.

Das Einpressen der neuen Buchse am Schraubstock ist eine Sache von ein paar Minuten. Ich habe einen Gabelschlüssel passender Größe gegen gehalten und dann die Buchse von der anderen Seite durchgepresst, vorher auf alles kräftig Silikonspray. Klappte bestens so.

Bevor ich den Hebel wieder montiert habe, habe ich das Gestänge schon eingehängt und den Sicherungsclip festgemacht - das geht wesentlich einfacher, weil man besser an alles rankommt. Mir schien es allerdings so, dass eine U-Scheibe mit normalem Sprengring vielleicht doch solider ist, als der Clip. Und sich auch besser montieren lassen sollte. Habe dennoch erstmal den Original-Clip aufgesetzt und mit der Zange nochmal fest zusammen gepresst, da man ihn beim Aufsetzen schon deutlich aufweitet.

Und nun ist die Schaltung auch wieder richtig präzise, wie es sein soll :)

Viele Grüße aus Meerbusch!

Peter
280 SL, Bj. 1983
Folgende Benutzer bedankten sich: Marcel, Caymus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcel
  • Marcels Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
08 Sep 2018 16:53 #192866 von Marcel
Marcel antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Moin Peter aus Meerbusch,

Danke für Deinen Bericht, davon lebt unser Forum. Nicht nur die Fehler und Problemchen an den ollen Benzen sind interessant sondern auch die Behebung eines solchen.

Gruß Marcel
300 CE-24 Bj 7/90

Folgende Benutzer bedankten sich: Peter-SL280, Caymus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Peter-SL280
  • Peter-SL280s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 280 SL 107.042 1983
  • Standard (Europa)
Mehr
11 Sep 2019 16:55 #221633 von Peter-SL280
Peter-SL280 antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Hallo,

jetzt wärme ich diesen Thread mal auf, denn heute war der Wechsel der hinteren Kunststoffbuchse dran. Nachdem ich die vordere erneuert hatte, war das Spiel am Schaltgestänge schon deutlich weniger, aber eben noch nicht perfekt. Also war jetzt die hintere dran. Auch hier war es kein Wechsel, denn auch hier war überhaupt keine Buchse mehr drin, nun gut, etwas weniger Arbeit.

Da ich unglücklicherweise keine Hebebühne habe, musste der Wagen erstmal aufgebockt werden. Ich habe ihn hinten links an der Achse mit meinem Rangierwagenheber so weit hochgebockt, wie das eben ging mit dem Wagenheber. Dann gesichert mit dem mitgelieferten und noch einen weiteren Scherenheber unters Rad geklemmt. Ohne solche mehrfachen Absicherungen lege ich mich nie unters Auto und ich hoffe, Ihr auch nicht!?

Eigentlich kommt man an den hinteren Teil des Gestänges gut ran und alles wäre auf einer Bühne sicher gut machbar, aber ist halt nicht, insofern war es etwas Gewürge mit dem doch nur knappen Platz unterm Auto liegend. Die Stange liess sich hinten auch nicht aushängen, dazu hätte ich sie erst vorne aushängen müssen, damit man sie rausdrehen kann, das war mir aber zu viel Mühe. Immerhin ging hinten die Sicherungsklammer leicht von Hand von der Stange, saß wohl etwas zu locker, denke ich. Dann die Buchse erstmal über das Ende der Stange geschoben und mit einigen Zangen probiert, die Buchse in das Loch zu würgen. Das ging allerdings überhaupt nicht, da hat man keine Chance. Mit großen Zangen, die entsprechende Hebelkraft hätten, konnte ich unterm Auto leider nicht ran, auf einer Bühne wäre das aber kein Problem.

Insofern habe ich die Seite der Buchse, die durchs Loch muss, einfach etwas abgeschliffen bzw. mit dem Dremel gefräst, bis sie so gerade eben und unter Einsatz einer Spitzzange eingepresst werden konnte. Es war nicht so ganz einfach, aber letztlich ging's dann durch. Trotz der Beschleifungen sitzt die Buchse schön stramm und fest. Die Sicherungsklammer habe ich ziemlich weit aufgebogen, damit sie sich von Hand aufsetzten liess. Danach wurde sie mit der Wasserpumpenzange wieder schön fest zugeklemmt.

Dann der spannende Moment: Auto wieder von den Wagenhebern genommen und die Schaltung ausprobiert. Man merkte direkt am Hebel, dass nun keinerlei Spiel mehr da war, Motor angelassen und ausprobiert: Alle Gänge schalten sich wunderbar, spielfrei und korrekt. Da hat sich die Plackerei doch mal wieder gelohnt und jetzt schaltet mein SL wieder perfekt und der Schalthebel ist wie er ab Werk mal war :).

Insofern kann ich diese Arbeit nur jedem empfehlen, dessen Schalthebel massiv Spiel hat, sodass sich die Gänge kaum sauber einlegen lassen. Empfehlen würde ich aber doch schon, das auf einer Hebebühne zu machen, falls irgendwie zugänglich. Damit wäre das vorne und hinten in einer guten Stunde erledigt. Sinnvoll ist es auch, gleich beides auf einmal zu erledigen, weil man dann auch die hintere Aufhängung der Stange problemlos aushängen kann, was die Sache deutlich vereinfachen würde.

Viele Grüße aus Meerbusch!

Peter
280 SL, Bj. 1983
Folgende Benutzer bedankten sich: texasdriver560, Caymus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hannesmann
  • Hannesmanns Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SLC 107.023 1978
  • 350 SLC 107023 Deutschland Bj 1978
Mehr
12 Sep 2019 09:33 #221682 von Hannesmann
Hannesmann antwortete auf Kunstoffbuchsen Schaltgestaenge
Hallo Peter,
weiter oben hattest du gefragt ob ich die lose Mutter vom Getriebepanzer noch retten konnte (ist allerdings schon ein Jahr her deine Frage ;) )
Nein, der Panzer ist jetzt mit einer Schraube weniger fest. Keine Chance die zu erreichen.
Zu deinem letzten Beitrag :
Wenn du, um die hintere Buchse zu wechseln, auch wieder den ganzen Hebel ausgebaut hättest, wärst du da ruckzuck und ohne Quälkram mit fertig gewesen.
Das geht ja schnell den vorne zu lösen und hinten muss man sowieso abmachen. Schön im Schraubstock mit Flutschi und ner kleinen Nuss einpressen.
Sonst stimme ich dir zu >> immer gleich beide machen, besonders wenn man, wie ich, einen Getriebepanzer hat … das ist nämlich die viel schlimmere Aktion den wieder drunter zu kriegen.
Am besten auch gleich das hintere Getriebelager, sonst baut man nämlich, wie ich, zum dritten Mal den Panzer ab.
Wie du schon sagst, mit Bühne wärs schöner aber es geht auch mit Rampe, Bock und Rangierwagenheber.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden
Powered by Kunena Forum