× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Verdeckkastendichtung

Mehr
30 Mär 2008 11:25 #56618 von Tiger88
Verdeckkastendichtung wurde erstellt von Tiger88
Hallo Leute!
Hab vor an meinem 300er die Verdeckkastendichtung zu tauschen, hat vielleicht wer von euch ein paar Tipps wie man das ordentlich hinkriegt?
Vielen Dank im Voraus!
Goran

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2008 11:37 #56619 von Ulrich
Ulrich antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Goran,

gib mal "Verdeckdeckeldichtung" in das Suchefenster ein - dann kommst du auf einige Threads aus denen du insgesamt die Informationen ziehen kannst, die du benötigst.

Gruß ausm Ländle
Ulrich

P.S.: ... zu diesem Thema haben wir noch keinen Artikel (zumindest habe ich noch keinen gefunden). Wenn du deine Arbeitsschritte dokumentierst und TurboThomas zur Verfügung stellst, haben es künftig Ratsuchende einfacher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2008 19:59 #56620 von Efendi
Efendi antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo, ich habe vor kurzem bei meiner neuen Karosse die Dichtung einkleben müssen.
Ist leider noch nicht ganz 100%ig aber das wird noch!

Ein paar Erfahrungen:
Als Kleber geht Pattex schon mal garnicht, sobald man den Deckel zumacht geht der Gummi von der Karosse. Ich habe mir von einem Freund einen Zweikomponentenkleber besorgen lassen. Der hält! Kann aber leider nicht sagen welche Marke das war.
An der Karosse habe ich alles tip top sauber gemacht wie auch den Gummi (mit Alkohol). Dann den Kleber im Falz verteilt und Gummi rein. Am besten vorher abkleben falls zuviel Kleber eingebracht wurde. Ich habe dann einen Meterstab abgebrochen und die Einzelteile dem Gummi entlang mit ein paar kleinen Hölzchen eingespannt damit der Gummi überall richtig fest an der Karosse hinten anliegt.
Hoffe das hilft ein wenig weiter!

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2008 10:24 #56621 von Tiger88
Tiger88 antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hey, vielen Dank euch beiden!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
21 Mai 2008 04:24 #56622 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo,

ich habe die Dichtung nun eingesetzt und bin nicht wirklich damit zufrieden. Das Teil sitzt nun an den Enden m. E. zu hoch (leicht oberhalb der Karrosse (ca. 2mm, war einfach nicht weiter runter zu bekommen!!), der Rest sitzt ca. 2 mm tiefer als die Karrosse.

Kann das noch dichten? Bin schon Verzweifeln, habe keine Lust das Teil wieder rauszunehmen und erneut zu versuchen. Bin ziemlich sicher, dass der Ergebnis das Gleiche sein wird.

Einziger Ausweg z. Z.: Zu Mercedes fahren und Fachleute einbauen lassen.

Gibt es jemand, der in meiner Gegend die 100ige Ahnung i. S. 107er-Dichtung und diese dann auch noch einsetzt??

Danke für Hilfe.

Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
23 Mai 2008 07:46 #56623 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo,

war gestern bei Mercedes und lasse dort meine gerade eingebaute Verdeckdeckeldichtung wieder ausbauen und die originale Dichtung einsetzen. War hier wahrscheinlich wieder mal am falschen Ende gespart. Die Dichtungen sind vom Material ganz anders. Werde mit dem Verkäufer der ersten Dichtung Kontakt aufnehmen und das Geld zurückverlangen.

Bei Mercedes werden gleich die notwendigen Einstellungen für Verdeckgestänge und Schießvorgänge neu justiert.

Hierbei wird gleich ein Dichtungsband in die offene Stelle der B-Säulendichtung eingesetzt. Von Silicon hat man mir dort absolut abgeraten. Ich denke, dies sollte so in Ordnung sein (oder werden).

bis dann

Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Mai 2008 11:38 #56624 von astral
astral antwortete auf Verdeckkastendichtung
Ist das so ein dunkelgraues Karosseriedichtband mit der Konsistenz wie Knete?
Sowas ist bei mir auch montiert. Silikon auf Lack ist wohl ohnehin ein Problem wegen der Essigbestandteile, wie ich mal irgendwo zu lesen gehabt glaube.

Gruß, Heinz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
30 Mai 2008 09:23 #56625 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo zusammen,

jetzt bin ich schon wieder verwirrt, weil ich bei meinem Zwischenbesuch bei Mercedes eine Auskunft erhalten habe, die ich gar nicht glauben kann:

1.
wie bereits gesagt, ist dort die alte Verdeckdeckeldichtung rausgekommen
2.
die neue ist vorerst nur "reingelegt" ohne verklebt zu werden
3.
dort will man die Dichtung nur mit eine Siliconspur einlegen und somit befestigen.
4.
Allerdings soll das Silicon nicht an die Seiten, sondern lediglich unten in der Rinne gelegt werden.
5.
Damit wäre zukünftig immer ein Spalt (bei geschlossenen Dächern) zwischen der Karrosse und der Dichtung vorhanden (weil der Verdeckdeckel den inneren Teil der Dichtung leicht nach unten drückt und somit gleichzeitig leicht von der Karrosse wegzieht).
6.
Einerseits logisch, dass der Deckel und die Dichtung sich bestens mit einander verbinden
7.
Andererseits kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es sinnvoll ist, dass Wasser zwischen Dichtung und Karrosse kommt

Ich habe lange im Forum gesucht, aber keine Verarbeitungsbeschreibung für Dichtung und Kleber sowie Klebeart und -material gefunden.

Vielleicht kann mir jemand einen Hinweis geben. Genialerweise würde ich dies durch einen wirklichen 107er Fachmann ausführen lasse. Alles ist derzeit auf einem absolut perfekten Restaurierungsstand, ich will nicht riskieren, dies durch unsachgemässe Montage wieder zu vermasseln.

Bin also dankbar für
- Verarbeitungsbeschreibung
- Fachmann in meiner Nähe (PLZ 37...)

Gruß von Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 09:47 #56626 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Ralph,

für den Dichtungsgummi von Mercedes, und auch andere Dichtungsgummis, gibt es Profilgummikleber. Dieser Kleber heißt so und hat ein grüngelbe Verpackung.

Profilgummikleber

Verarbeitungsschritte:
1. Um Kleberverschmutzungen am Blech zu vermeiden einfach eine dicke Schicht Vaseline (es reicht technische Vaseline, die ist billger als der Pedant für die Hautpflege) an der Lackkante entlang auftragen. Auf Fett/Vaseline hält der Profilgummikleber nicht.
2. Den Kleber in der Nut der Rinne des Verdeckdeckelkastens aufbringen
3. Den Verdeckdeckeldichtungsgummi einlegen und festdrücken. Ausquellenden Kleber auf der Vaseline trocknen lassen.
4. Überflüssigen Kleber zusammen mit der Vaseline abwischen.

Das war es.

Ach ja diesen und weitere Tips findet ihr in meinem 107er-Buch das in den nächsten Tag zum Preis von ca. 99,-€ erscheint.
Das Werk hat 338 Seiten und an die 542 Farbbilder.

Grüßle

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
30 Mai 2008 10:00 #56627 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Thomas,

ich verstehe das doch aber richtig, dass ich das gesamte innenleben der Rinne mit dem Kleber bestreiche, und nicht nur den unteren Teil der Rinne? In dem Fall ist die Auskunft von Mercedes für die Tonne!

Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 10:08 #56628 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Ralph,

den oberen Rand kannst Du auch bestreichen, allerdings wird der Kleber gelb und das sieht man dann.
Was ich noch nicht probiert habe, ist die Auflage des Verdeckkastendeckels am Gummi, also die eigentliche Dichtung mit Vaseline zu bestreichen, um dortige Kleberreste später zu entfernen.

Ich habe beide Seiten der Rinne mit Kleber eingestrichen, eine Nacht den Kleber mit offenem Deckel trocknen lassen, Fertig,

Grüßle Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
30 Mai 2008 11:08 #56629 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo thomas,

ich bin vielleicht doch begriffsstutzig und zu vorsichtig, aber ...

die Rinne besteht aus drei Seiten
- eine zum Innenraum
- eine untere
- eine angrenzend an die Karrosse

Du schreibst jetzt von 2 Seiten, bedeutet, dass

- dass Du unten und die innere Seite
oder
-dass Du unten und die Karrosserieseite
oder
- unten und beide Seiten

meinst. Sorry für meine Frage, aber ich habe keine Lust ein drittes Mal dieses Thema anzugehen.

Danke für Deine kompetente Antwort.

Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 11:41 #56630 von nikonos1
nikonos1 antwortete auf Verdeckkastendichtung
Ach ja diesen und weitere Tips findet ihr in meinem 107er-Buch das in den nächsten Tag zum Preis von ca. 99,-€ erscheint.

... Titel?

Gruß ausm Städtle
Nick

Gruß
Nick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 11:57 #56631 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Nick,

das werde ich in den nächsten Tagen kommunizieren. Ich stecke gerade mitten in den Vorbereitungen und Gesprächen.

Vorstellen werde ich es auf jeden Fall beim Schraubertreff, ich weiß nur noch nicht bei welchem.

Eine Vorstellung erfolgt auch bei einem - ich weiß noch nicht genau bei welchem Stammtisch des R107 Clubs.

Grüßle Thomas[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von : Turbothomas am 30-05-2008 11:59 ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 12:12 #56632 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Ralph,

definieren wir mal kurz.
1. Auf die Fahrrerseite stellen
2. Verdeckkastendeckel offen
3. Betrachtet wird das Stück an der rechten Seite, an der Stelle, wo das mittlere Schloß ist, also hinten gegenüber der Rücksitzbank
4. An dieser Stelle hat der Querschnitt ein nach oben offenes "U".
5. Ich habe die linke und die rechte Seite des "U" mit Klebstoff bestrichen, wobei die Lackfläche in Wagenfarbe rechts neben dem "U" dick und breit mit Vaseline auf der Wagenfarbenfläche bedeckt war.
6. Erstes Problem ist der Kleberaustritt auf der linken Seite vom "U", bitte den Verdeckdeckelkasten, bzw das Verdeck mit Zeitungspapier auslegen/abdecken
7. Zweites Problem ist das der Kleberaustritt auf der rechten Seite, der nicht auf die Vaselineschicht wandert, sondern auf der Gummidichtung verbleibt und dort gelb wird. Der muß sofort mit einem Papierhaushaltstuch vorsichtig abgewischt werden.

Ich hoffe ich habe verständlich machen können, was ich meine und konnte Dir helfen.

Ach ja, mein Wissen habe ich von meinem Lackierer, der das mit dem Abkleben (so habe ich auch angefangen) für viel zu kompliziert hielt und der mir den Tip mit der Vaseline gegeben hat.

Grüßle Thomas[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von : Turbothomas am 30-05-2008 12:13 ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
31 Mai 2008 08:44 #56633 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Thomas,

vielen Dank für Deine ausführlichen Ausführungen.

Da es bei mir immer noch nicht vollständig klar war und ich gleichzeitig ein eilige Ersatzteil holen musste (Zünd-Steuergerät) war viertel-voll Wasser und somit nicht mehr zündwillig fuhr ich kurzerhand zu Guckucks Werkstatt (Zierenberg). Er hatte preiswerten Ersatz und die Welt war wieder in Ordnung.

Da er schon des öfteren als wirklichen 107er-Fachmann bezeichnet wurde und er gerade einen SL auf der Bühne hatte, sprach ich ihn auf die VerdeckdeckelDichtung an.

Seine Antwort war nun sehr überraschend. Er hätte noch nie eine derartige Dichtung eingeklebt, sondern nur "reingelegt" und mit Hilfe der inneren Kante "zusammengepresst". Dies sei der einzige Weg, um wirkliche Dichtheit herzustellen. Einzig problematische Stellen wie die Endstück und die Mitte hätte er jemals geklebt.

Also mir erscheint dasabsolut logisch und verdammt einfach (besonders nachdem man einmal diese Klebe-Orgie hinter sich hatte.

Was meint Ihr ??

Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mai 2008 09:20 #56634 von MrKaffee
MrKaffee antwortete auf Verdeckkastendichtung
hallo ralph

so hat halt jeder seine methoden... ich bezweifle nun mal, dass eine mechanische fixierung einfacher ist als eine geklebte. ich haette auch etwas bedenken, dass durch die pressung innen und aussen an der rinne die farbe/lack reisst und somit die voraussetzung fuer neuen rostbefall geschaffen wird.

ich selber habe auch den patec profilgummikleber verwendet und kann sagen der haelt. zuerst habe ich auch nur den hinteren bereich und die endstueck geklebt - dort wo kein textil um die dichtung ist.
beim versorgen des verdeckes habe ich dann schnell gemerkt, dass der stoff des verdeckes beim zurueckklappen die dichtung aus der V-nut ziehen mag und habe deshalb dort nachtraeglich noch kleber eingebracht.

gruss
- steff



Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • DrRalph
  • DrRalphs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1974
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
31 Mai 2008 10:05 #56635 von DrRalph
DrRalph antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Steff,

auf dieser Meinung stand ich bisher auch, jedoch kann man nach Auffassung von H. Guckuck gar nicht so dicht kleben, dass kein Wasser eindringen kann. Jedoch kann man so klemmen, dass es absolut dicht ist.

Und dem Lack macht es nichts, da es sich wohl um absolut geringe Veränderungen der Rinne handelt. Ansonsten hätte jede Delle durch die Nachbar-Tür ("ding") Rostbefall zur Folge.

Ralph

Gruß Ralph

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Sep 2017 13:19 #171033 von Chromix
Chromix antwortete auf Verdeckkastendichtung
Der Fred ist zwar schon etwas älter, aber da auch bei mir demnächst ein Wechsel der Verdeckkastendichtung ansteht, habe ich auf der Suche nach Informationen zum "How-To" die Suchfunktion des Forums bemüht und auch außerhalb gesucht und dabei dieses Video gefunden, das eventuell für den Einen oder Anderen von Nutzen sein könnte:
https://www.youtube.com/watch?v=lGpr7K7mui4
Folgende Benutzer bedankten sich: 107_SL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 107_SL
  • 107_SLs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
15 Apr 2018 08:09 #182798 von 107_SL
107_SL antwortete auf Verdeckkastendichtung
Servus,

hilfreiches Video.
Würde meine Dichtung auch wechseln, obwohl sie noch ihren Dienst tut, optisch ist sie nicht mehr der Hit :)

Sollte diese Art von Kleber (2K) für diese Aktion eingesetzt werden?

www.amazon.de/s/ref=sr_nr_p_72_0?fst=as%...72255&rnid=419116031

Gruß

Marinko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
15 Apr 2018 10:18 #182802 von Chromix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 107_SL
  • 107_SLs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
15 Apr 2018 10:31 #182803 von 107_SL
107_SL antwortete auf Verdeckkastendichtung
Dank Dir!

Der Kontaktkleber kann ja dann auch für andere Dichtung dieser Art eingesetzt werden.
Was glaubst von der Menge her, gleich so eine Dose mit ca. 350gr. Kaufen oder doch weniger?

Gruß

Marinko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
15 Apr 2018 10:38 - 15 Apr 2018 10:47 #182804 von Chromix
Chromix antwortete auf Verdeckkastendichtung
Vielleicht noch ein paar Details zur Situation bei mir und dem Tausch:

An den Enden der Dichtung gab es Rost in der "Rinne", in der die Dichtung liegt, auf einer Seite sogar grenzwertig, was darauf hindeutet, daß hier Wasser reinlief und stehen blieb.
Den Rost habe ich mit einem Roststopper (Owatrol) behandelt und bin dann zu demselben Schluss wie bereits der Experte weiter oben gekommen, nämlich, daß das mit den üblicherweise empfohlenen o.g. Klebern niemals 100%ig dicht werden kann.
Also habe ich stattdessen mit einer PU-Klebe- und Dichtmasse gearbeitet.

Die Arbeit selbst empfand ich als sehr schwierig, weil die Rinne, in der die Dichtung liegt, sehr eng ist. Außerdem hat der PU-Kleber natürlich keine Anfangsklebekraft, was die Sache nicht einfacher macht.
Auf der anderen Seite konnte ich mir nicht recht vorstellen, wie das mit den Profilgummiklebern funktionieren soll. Die werden ja offensichtlich, wie man im Video sehen kann, nur einseitig aufgetragen, was verständlich ist, denn würde man sie beidseitig auftragen und ablüften lassen, klebt die Dichtung ja sofort und man kriegt sie gar nicht mehr in die Rinne. Beim einseitigen Auftrag hingegen muß man schon flott arbeiten, um die Dichtung in die Rinne zu kriegen, bevor die offene Zeit des Klebers vorbei ist, was für einen Nicht-Fachmann eventuell schwierig ist. Natürlich kann man auch bereichsweise arbeiten, aber alles in allem war das für mich der Grund, mich für den PU-Kleber zu entscheiden.
Bei anderen Dichtungen würde ich durchaus die o.g. Kleber verwenden, aber der Sonderfall bei der Verdeckkastendichtung ist die Lage in der Rinne, weshalb die Dichtigkeit wichtig ist.

Zur Menge: es gibt ja nur den Petec-Kleber auch in kleineren Gebinden, aber ich glaube, 70ml könnten knapp werden.

Hälsningar, Lutz
Letzte Änderung: 15 Apr 2018 10:47 von Chromix. Begründung: Nachtrag Klebermenge
Folgende Benutzer bedankten sich: 107_SL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Racediagnostics
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 1979 450SL (UK spec)
Mehr
15 Apr 2018 12:14 #182812 von Racediagnostics
Racediagnostics antwortete auf Verdeckkastendichtung
Ich benutzte auch ein PU-Dichtungsmittel, viel einfacher als ein Kontaktkleber und benutzte Abdeckband, um es festzuhalten.




Cheers
Jim


1979 450SL - 2002 XK8 4.2
Folgende Benutzer bedankten sich: 107_SL

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 107_SL
  • 107_SLs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
16 Apr 2018 21:28 #182904 von 107_SL
107_SL antwortete auf Verdeckkastendichtung
Servus,

kann so ein PU Kleber dafür eingesetzt werden?

Beko PU-Kraftkleber 310 ml beige www.amazon.de/dp/B007KIALOK/ref=cm_sw_r_cp_apa_PGp1AbMHZZYCB

Gruß

Marinko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
17 Apr 2018 00:00 #182912 von Chromix
Chromix antwortete auf Verdeckkastendichtung
Ich selbst verwende ein Produkt der Firma Kömmerling, aber das wird wohl auch seinen Zweck erfüllen. Nimm aber auf jeden Fall ein Produkt in schwarz, da quillt mit Sicherheit etwas raus und das sieht sonst nicht so gut aus ..... :sick:
Du kannst ja auch mal einen Test machen und ein Stück Gummi auf ein Metall kleben. So habe ich das gemacht, bevor ich es am Fahrzeug benutzt habe.
Und reinige die Dichtung vor dem Verkleben auf jeden Fall von eventuellen Rückständen aus der Fertigung, z.B. mit Silikonentferner.

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 107_SL
  • 107_SLs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
28 Apr 2018 14:24 #183548 von 107_SL
107_SL antwortete auf Verdeckkastendichtung
Servus,

will die Dichtung in den nächsten Tagen angehen.
Dachte mir, die alte Dichtung herausziehen und sollten Reste in der Rinne bleiben, diese mit z.B. Bremsenreiniger entfernen.

Wie war's denn bei Euch, blieben Reste und wie habt Ihr sie schadfrei entfernt?

Gruß

Marinko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
28 Apr 2018 18:53 #183560 von Chromix
Chromix antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo Marinko,

ja, es blieben Kleberreste, war aber nicht so gravierend, wenn ich mich richtig erinnere. Aber penetrant war das Zeug; ich habe es mit Nitroverdünnung entfernt.

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ckrebs
  • ckrebss Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1972
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
28 Apr 2018 21:47 #183567 von ckrebs
ckrebs antwortete auf Verdeckkastendichtung
Hallo zusammen,

ich habe letztes Jahr meine Verdeckkastendichtung ausgetauscht. Hierbei habe ich nach Empfehlung aus dem Forum (glaube ich) den Toroson Profil Gummikleber verwendet. Der ist sehr einfach zu verarbeiten und hält auch sehr gut. Verklebt habe ich alle drei Seiten (unten, zum Verdeckkasten und zur Karosserie. Das was drüber hinaus quillt kann man super einfach weg rubbeln:



Das a und o bei der ganzen Sache ist allerdings die Passgenauigkeit der Dichtungen. Da bringt der beste Kleber nichts, wenn die Dichtungen nicht sauber sitzen. Ich kenne Leute, die mit den günstigen Repro Sätzen schon gescheitert sind. Ich schwöre zwischenzeitlich auf die Originaldichtungen. Das meiste sowie viele andere wichtigen Ersatzteile konnte ich als Mitglied sehr günstig über den VDH (mercedesclubs.de) beziehen. Die Preise liegen bei einem Bruchteil von denen an der Teiletheke. Das was es nicht mehr gibt (z.B. A-Säule und eben die Verdeckkastendichtung) habe ich über CABRIODOC bezogen. Das soll jetzt keine Schleichwerbung sein. Aber ich kann ihn wirklich bestens empfehlen. Die Dichtungen sind in Originalqualität, absolut passgenau und sehen aus wie das Original. Ich habe beides bereits verbaut und bin absolut zufrieden damit. Er sagte mir auch mal, dass er an einem Kleber dran ist. Aber das habe ich dann aus dem Auge verloren.

Ich denke es empfiehlt auch hier nicht zu sparen. Wasser findet seinen Weg überall hin. Das kann später üble Konsequenzen haben.

Schöne Grüße
Carsten
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Racediagnostics
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 1979 450SL (UK spec)
Mehr
28 Apr 2018 22:08 - 28 Apr 2018 22:09 #183570 von Racediagnostics
Racediagnostics antwortete auf Verdeckkastendichtung
Meins war eine echte Sauerei, ich musste mit einem Schleifer reinigen und etwas schweißen, dann das hintere Ende des Autos neu lackieren.






Cheers
Jim


1979 450SL - 2002 XK8 4.2
Letzte Änderung: 28 Apr 2018 22:09 von Racediagnostics.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.413 Sekunden
Powered by Kunena Forum