× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

ÜSR - Überspannungsrelais - vorbeugende Wartung

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
02 Jan 2018 18:47 - 02 Jan 2018 18:49 #176610 von Gullydeckel 560 SL 107.048 1988 Americas (USA/CAN)
ÜSR - Überspannungsrelais - vorbeugende Wartung wurde erstellt von Gullydeckel
Hallo zusammen,

in Ermangelung anderer wertschöpfender Tätigkeiten (ich warte gerade auf Ersatzteile für die Türpappenrestauration) habe ich mir mal das ÜSR vorgenommen. Nachdem ich im Sommer spaßeshalber mein Kraftstoffpumpenrelais geöffnet und zwei angerissene Lötstellen gefunden hatte, dachte ich mir, dass das oft schuldige oder zumindest verdächtige ÜSR auch dringend mal kontrolliert werden sollte. Ich hatte es dann auf der Werkbank, war mir aber nicht sicher wie's genau aufgeht.
Also. Alles wieder zusammengengebaut und für 12 EUR incl. Versand eines in der Bucht geschossen (für meinen 560Sl war's die Nummer A201 540 32 45).

Hier jetzt mal ein paar Infos wie das Teil am besten zu öffnen ist und wie man Schäden erkennt bzw. beseitigt.
Genau wie beim Kofferraumschloss oder Kraftstoffpumpenrelais kann ich nur DRINGEND empfehlen nicht auf einen Ausfall oder Problem zu warten. Mit wenigen Handgriffen kann man nämlich an diesen 3 Stellen drohendes Unheil abwenden und das, ohne Geld ausgeben zu müssen.

Zurück zum ÜSR: Zum Öffnen muss man
* die Sicherung ziehen
* NICHT an dem oberen Plastikteil in dem die Sicherung steckt rumfummeln, das Ding bleibt einfach unbeachtet!
* den unteren Rand aufbördeln
* idealer Weise alle 4 unteren Ecken mit einem Sägeblatt oder der kleinen Trennscheibe eines Dremels etwas anschlitzen, dann muss man das Gehäuse nicht so hässlich aufpilzen wie ich es gemacht habe.

Jetzt etwas unten an den Kontakten ziehen/jackeln und irgendwann hat man das Innenleben auf dem Schoß. Unter Zuhilfenahme einer Lupe (nicht ohne versuchen - man übersieht sonst die wichtigen Details) dann die verschiedenen Lötpunkte prüfen. Beispiel für einen Riß siehe ganz unten.

Grüße Martin







Und so sieht ein Anriss einer Lötstelle aus. Einfach nachlöten und schon ist wieder 15-30 Jahre Ruhe.


Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 02 Jan 2018 18:49 von Gullydeckel.
Folgende Benutzer bedankten sich: thoelz, 107fünfsechs, Oldie, mb220seb

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Uwe560
  • Uwe560s Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1987
Mehr
02 Jan 2018 18:58 #176612 von Uwe560 560 SL 107.048 1987
Hallo Martin,

wenn du die Lötpins - wo möglich - noch mit dünnen Kupferdraht verbindest (1x umwickeln) und anschliessend verlötest, hast du für die nächsten 40 Jahre deine Ruhe :yes: - zumindest an den behandelten Stellen.

Gruß Uwe

Gruß Uwe


Auszug aus den Führungskräfte-Informationen von 1987:
Seit 1985 werden vier Versionen gebaut: 300 SL, 420 SL, 500 SL und das Top Modell, der 560 SL ! ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
02 Jan 2018 20:51 #176620 von Gullydeckel 560 SL 107.048 1988 Americas (USA/CAN)
Nochmal genauer hingesehen und noch mehr gefunden...




Grüße Martin

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
02 Jan 2018 23:50 #176631 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Bei meinem 560SL sieht das ÜSR geringfügig anders aus, es hat auch eine andere Nummer (126 540 47 45) und nur 4 Kontakte. Ich hatte einen Haarriß ganz oben am Sicherungshalter mit entsprechenden Folgen (ABS-Lampe, erhöhte Drehzahl).

Zusätzlich habe ich die Kontakte des Sicherungshalters geputzt und die Sicherung vorsichtshalber getauscht - die Kontaktzungen sahen nicht mehr so makellos wie bei einer neuen Sicherung aus, es gab leichte Spuren von Oxidation.

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • os4
  • os4s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Japan
Mehr
04 Jan 2018 14:30 #176737 von os4 560 SL 107.048 1986 Japan
Wenn es das irgendwann mal nichtmehr käuflich zu erwerben ist fang ich auch mit nachlöten an....

Olli
Tut mir leid,ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt -:)


560SL,Ex Japan,126er 280 SE,Opel Diplomat B V8,Golf 2 GTI,Audi Cabrio 5 Zyl,Audi S4,Audi A6,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HH560
  • HH560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
04 Jan 2018 15:32 #176738 von HH560 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Ich habe eben ein 201 540 32 45 zerlegt, mit der Lupe kontrolliert: fehlerfrei. Gehäuse mit einer Silikonabformmasse abgedichtet und wieder zusammengepresst. Beste Grüße Manjo

560SL US „Sternwagen“

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HH560
  • HH560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2018 17:01 #176808 von HH560 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Das Nächste:
Kontakte auf der Platine ✔️. Steckkontakte werden nachpoliert und gelötet. BG Manjo

560SL US „Sternwagen“

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HH560
  • HH560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2018 17:02 #176809 von HH560 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Bilder.

560SL US „Sternwagen“

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • os4
  • os4s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Japan
Mehr
05 Jan 2018 17:55 #176814 von os4 560 SL 107.048 1986 Japan
Das ist schön das du die alten Sachen so am Leben hälst.
Das muss ich bei meinem Opel Diplomat V8 auch machen,aber dort gibt es das auch wirklich nimmer käuflich zu erwerben.
Ich handhabe es ja meist gerne andersrum.

Wenn es etwas,was man Vorsorglich gerne behandelt, noch neu zu kaufen gibt kaufe ich es neu und lege mir das alte,für Zeiten ins Regal wo es evtl von Nöten ist es aufzuarbeiten.

Kann man machen,muss man nicht.

Ich weiß natürlich auch das es bei einigen besser ist das alte aufzuarbeiten bevor man sich das "minderwertige" Neuteil einbaut.

Olli
Tut mir leid,ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt -:)


560SL,Ex Japan,126er 280 SE,Opel Diplomat B V8,Golf 2 GTI,Audi Cabrio 5 Zyl,Audi S4,Audi A6,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HH560
  • HH560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2018 18:43 #176820 von HH560 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Hallo Olli, ich habe jetzt 2 auseinander genommen unt teste sie bei Gelegenheit im Auto, genauso das KPR. Im SE habe ich schon ÜSR und KPR gefahren; also funktioniert‘s.
Beste Grüße Manjo

560SL US „Sternwagen“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2018 19:59 #176823 von Gullydeckel 560 SL 107.048 1988 Americas (USA/CAN)
Hallo Olli,

so habe ich das bei meinen Motorrädern auch immer gemacht, hier beim SL interessiert mich zunächst immer erstmal wie's innendrin aussieht.
Wenn man dann ein Originalteil mit etwas Zuwendung im Zustand verbessern kann, dann ist das für mich immer die erste Option. Ist es ein Teil das vom Aussterben bedroht und zudem nur kurzlebig ist, dann kaufe ich auch immer gleich auf Vorrat.
Und hier mal kurz den Lötkolben dranhalten ist ja keine große Aktion.

@Manjo: Hast Du das ÜSR noch offen? Schau doch mal bitte an der gekennzeichneten Stelle nach. Wahrscheinlich täuscht das in Deiner Aufnahme, aber so sieht es jedenfalls verdächtig aus.

Wie hast Du denn eigentlich das Gehäuse so sanft geöffnet? Wenn ich an mein originales ÜSR rangehe, dann will ich auch möglichst schonend machen.

Grüße Martin


Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HH560
  • HH560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2018 21:13 #176829 von HH560 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Hallo Martin, danke.
Die Spur hatte ich gesehen, angekratzt, blank darunter. Der Fuß ist fest. Schatten.
Das ist das Gehäuse vor dem Öffnen...
So sehen sie nach dem Verschließen aus.
Bei einem sind die Pins poliert; beim anderen noch nicht.
Beste Grüße Manjo



560SL US „Sternwagen“

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • HH560
  • HH560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2018 21:28 #176830 von HH560 560 SL 107.048 1987 Americas (USA/CAN)
Vergessen:
Mit einem Wachsmesser (ähnlich stumpfes Taschenmesser) in die Nut in der Mitte, dann einmal nach li und re bis an die Ecke durchgezogen. Alle 4 Seiten. Dann die stumpfe Messerspitze flach in die Ecken getrieben, wo die Eckpressefuge ist, so daß sie von der Ecke abgehoben ist - 8 Angriffe. Dann sowohl gezogen als auch zart über die Alukante von allen vier Seiten gehebelt und sutsche gelupft, und....'raus war das Zäpfchen.
Die Dichtung habe ich mit einem dünnfließenden Silikon ( Abformmasse...) mit der Kanüle ersetzt: schmal Spur in die Rille, Block hineingedrückt, und mit einem gerade zufällig in Griffweite liegenden Kantholz die Alukanten auf der Tisschplatte wieder angedrückt. Das vernetzte Silikon konnte an der Kante scharf abgezogen werden. Fertig.
Beste Grüße Manfred

560SL US „Sternwagen“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jan 2018 21:31 #176831 von mercedes-freund
mercedes-freund antwortete auf ÜSR - Überspannungsrelais - vorbeugende Wartung
Hallo Zusammen,
ich mess den ÜSR Relais auch keinen grossen Wert bei, obwohl ich heuer tatsächlich mal eines gebraucht habe.
Es gibt sie immer noch in ausreichenden Mengen am Gebrauchtmarkt und Teiletresen. In jedem Wagen ist eins und jede Menge in der Schublade. Die kleinen Roten, die grossen Roten und die schwarzen.
VG
Stefan

seit einigen Jahren sehr an MB interessiert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FiveSixty
  • FiveSixtys Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
07 Jan 2020 22:40 - 07 Jan 2020 22:42 #231643 von FiveSixty 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Hallo in die Runde,
ich hab mir die Beiträge oben zum Thema "ÜSR reparieren" durchgelesen. Aber ich bin leider nicht so ganz schlau draus geworden wie genau die Symptome bei defektem Relais aussehen.
Mein 560SL hat ein zu hohes Standgas. Ich habe hierzu schon einige male von Standgas Drehzahlen von 1200 bis 1600 upm gelesen.
Aber mein 560er hat "nur" 900 upm. Dennoch immer noch zu hoch. Normal müsste ja so um die 600 upm sein.

Also was meint ihr........wenn das ÜSR defekt wäre, wäre dann das Standgas immer so um die 1600 upm?
Oder kann ein defektes ÜSR auch ein Standgas von 900 upm zur Folge haben?

Danke für eure Einschätzung.

VG
Thomas

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 07 Jan 2020 22:42 von FiveSixty. Begründung: vertippt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
07 Jan 2020 23:13 #231644 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Hallo Thomas,

wenn, wie hier beschrieben, eine Lötstelle schlecht wird, dann ist der Kontakt ja nicht schlagartig weg, sondern das beginnt mit einem Wackelkontakt, insbesondere bei den Vibrationen in einem sich bewegenden Fahrzeug.
Als Folge davon wäre die Drehzahl dann nicht dauerhaft zu hoch, sondern sporadisch, mal ist alles normal, mal ist die Drehzahl zu hoch, eventuell noch begleitet von einem (ebenfalls sporadischen) Aufleuchten der ABS-Lampe. Genau so habe ich das erlebt. Wie hoch die Drehzahl war, weiss ich nicht mehr, aber ich würde sie tatsächlich eher im Bereich 1200/1600 vermuten, denn bei langsamer Fahrt musste ich nicht mehr Gas geben, sondern eher bremsen ..... :ohmy:
Irgendwann kann der Kontakt dann dauerhaft weg sein und dann ist die Drehzahl auch dauerhaft zu hoch.
Wenn die Drehzahl bei Dir schlagartig zu hoch war und das dann so blieb oder wenn sie im Laufe der Zeit allmählich immer höher wurde, würde ich den Fehler zunächst nicht beim ÜSR vermuten.

Hälsningar, Lutz
Folgende Benutzer bedankten sich: FiveSixty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jan 2020 07:31 - 08 Jan 2020 07:33 #231651 von Gullydeckel 560 SL 107.048 1988 Americas (USA/CAN)
Hallo Stefan,

wenn man das Ding nur lange genug ignoriert, dann wird es sich irgendwann melden und man erkennt den Wert oder auch Nicht-Wert. Das Teil gebraucht zu erwerben und ungesehen zu verbauen ist ggf. keine schlaue Lösung. Aber mal öffnen und einen Blick unter die Haube werfen ist sehr empfehlenswert.

@Thomas: Im Falle Deines Problems wird eher irgendwo eine größere Falschluftstelle sein oder vielleicht ist auch der LL-Steller schwergängig. Das kannst Du am einfachsten mit einer Schlauchzange/-klemme prüfen. Bei warmem Motor (sonst ist der Schlauch zu hart) einfach mal einen der Luftschläuche zum LL-Steller zukneifen, dann sollte der Motor ausgehen. Rötert er weiter, dann hast Du irgendwo ein ziemlich großes Leck.
Habe dazu mal ein Bild aus diesem Post geklaut und drin rumgemalt. Da wo der Kringel ist, fehlt übrigens ein Verbindungsröhrchen, da wo die Pfeile sind kann man zukneifen, dann muss der Motor ausgehen.

Grüße Martin

Edit: Käse - da wo der untere Pfeil ist da kann man nicht zukneifen - zu steif durch die Stutzen. Ist übrigens ein Bild vom 380er.


Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 08 Jan 2020 07:33 von Gullydeckel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FiveSixty
  • FiveSixtys Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jan 2020 08:26 #231654 von FiveSixty 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Danke Lutz, dann wirds wohl sicherlich in meinem Fall nicht ÜSR sein.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • FiveSixty
  • FiveSixtys Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jan 2020 08:30 #231655 von FiveSixty 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Vielen Dank Martin für die Erklärung und für das Bild mit den Pfeilen.
Ich werde mal probieren an dem oberen Schlauch (quasi Pfeil oben) irgendwie abzudrücken. Mal schauen ob das ohne Schlauchzange machbar ist.
VG
Thomas

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
08 Jan 2020 19:32 #231726 von Chromix 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Schlauchklemmen kann man auch selber basteln, aber in Deutschland sind die wahrscheinlich einfacher zu bekommen wie hier in der schwedischen Diaspora ..... ;)

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.092 Sekunden
Powered by Kunena Forum