Sprache auswählen

Schraubst du noch oder lässt du schrauben?

Mehr
12 Okt. 2016 14:13 #154712 von Roadstolett
Schraubst du noch oder lässt du schrauben? wurde erstellt von Roadstolett
Guten Tag,

diese Tage kam, wiederholt, in ähnlicher Form, jedenfalls, die Frage nach einer empfehlenswerten Werkstatt auf.

Beispielsweise schrieb Forumfreund und US-450 SL C-Eigner Andreas von Machdeburch:

"Juten Tach,

hat jemand eine Empfehlung, welche Werkstatt ich im Raum Magdeburg aufsuchen kann?
Postleitzahl 39116"

Nach einer ersten Empfehlung aus dem Ölsumpf im Radius von 300 km um Andreas Garage folgte DrRalphs nun öffentlich zugänglicher Geheimtipp im 2 Stunden Radius: "... kann Dir eine Werkstatt im Raum Northeim empfehlen".

Diese Werkstatt, derer Details DrRalph doch noch bis auf weiteres für sich behält, sei den Angaben DrRalphs zufolge dessen Stammwerkstatt für dessen 107er und Strich 8er (dem vielleicht rollenden Vorderachsträgerersatzteilträger).

Wer eine Werkstatt empfiehlt, die mit kurzer oder gar gar keiner Wartezeit gut und schnell und günstig arbeitet und diese dann in einem Moment der inneren Unachtsamkeit weiter empfiehlt, der braucht sich nicht zu wundern, wenn seine Werkstatt irgendwann keine kurzen Wartezeiten mehr hat und nicht mehr so schnell und auch nicht mehr so günstig und womöglich auch gar nicht mehr so gut wie einst sondern vielleicht nur noch billige Arbeit ab- und ausliefert. Die Kehrseite der Medaille: Wer eine gute und günstige Werkstatt aus Gründen zunächst primär verständlicher Geheimhaltung nicht empfiehlt, braucht sich nicht zu wundern, wenn er eines schönen und womöglich gar nicht so fernen Tages vor verschlossenen Toren der mangels Kundschaft insolvent gewordenen oder gemachten Werkstatt steht.

Darum auf ans Werk: In welcher Entfernung zur Heimatstadt oder Wohnstätte ist deine Werkstatt? (Sofern hier nicht alle ausschließlich Randsteinselbstschrauber sind).

Ist es denn so, wie Roadsterfahrer FrankEinsNullSieben im heute geschlossenen Nachbarbeitrag schrieb:

"Der Bedarf an Fachwissen über den 107er wird in Zukunft weiter steigen, immer weniger Werkstätten können mit diesem Modell etwas anfangen."

Ja?

Und brächte dann die Sternzeit 107 eine Olddaimler-Werkstattlandkarte? Oder gibts das längst als Anwendungsweichware für diese modernen gar nicht so smart Phones?

Schraubst du noch oder lässt du schrauben?

Was machst du selbst? Was lässt du (wo) machen?

Winni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 14:31 #154713 von TomGT
Hallo,
ich bin noch auf der Suche. Ölwechsel und Vorderachse hab ich bei einem Bekannten mit Unterstützung auf dessen Hebebühne gemacht. War aber nicht optimal, da in der Woche der normale Werstattbetrieb weitergehen musste und uns ein Ersatzteil fehlte. Auch ist die Werkstatt eigentlich nicht auf Oldtimer oder 107er spezialisiert.
Also hab ich mir letztens mal eine Werkstatt in Gütersloh Namens "Blechstatt" angesehen. Die bieten sowohl den kompletten Service für Oldtimer als auch Restauraionen und Verkauf an aber auch Miethebebühnen an den man mit professionellem Werkzeug sein Schraubertalent testen kann. Bei Fragen sind die Spezialisten dann ja vor Ort. Das geht allerdings nur Montags bis Freitags.
Das werde ich im neuen Jahr mal ausprobieren und auf dem Wege die Flüssigkeiten für Automikgetriebe, Servolenkung und Differntial erneuern.
Jetzt kommts: Ich hab dann gefragt ob sie sich denn auch mit 107er auskennen. Daraufhin hat der freundliche Herr mir berichtet man hätte gerade 24Stück 107er SL in unterschiedlichem Zustand gekauft. Diese würden derzeit eingelagert und dann entweder restauriert oder zerlegt, je nach Zustand. Ersatzteile wären also vorhanden und Interesse and dem Fahrzeugtyp besteht offensichtlich auch. Auf Nachfragen kam dann raus, dass die Fahrzeuge wohl vom SL-Schlachthof (Andreas Aigner) übernommen wurden. Mit dem hatte ich auch schon mal Kontakt auf der Suche nach einem Auto - so klein ist die Welt.

Kleinigkeiten mache ich gerne selbst bei mir in der Garage. Muss aber sicher noch viel dazulernen um mich als Hobbyschrauber bezeichnen zu können.
Also ich lasse schrauben, würde aber in Zuklunft gerne mehr selber machen. Evtl. klappt das ja mit dem o.g. Konzept.

Gruß Thomas

Gruß
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 14:39 #154714 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Hallo Thomas,

ein interessanter Beitrag!

Grüße in die Heimat der solidesten Waschmaschinen, wo emailliert wurde wo andere nur pulverten

Winni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Turbothomas
  • Besucher
  • Besucher
12 Okt. 2016 14:39 #154715 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Ich schraube selbst. Es gibt keinen Unterschied. Der Rost macht ihn nicht (den Unterschied bei der Umwandlung von Fe zu FeO2 oder FeO3) und ich auch nicht. 107 oder 126, und der Schrauber erkennt die MB-Logik beim Aufbau.

Auch Opel hatte ich schon in den Schrauberhänden. Statt neuem Rücklicht für 150DM, ein heißer Lötkolben um eine Kunststoffnase plattzuschmelzen und bei den Leiterbahnen für Kontakt zu sorgen. Statt einer neuen Dieseleinspritzpumpe oder einem neuen Abschaltventil, wurde aus einer wilden werksseitigen Stecker-Steckdosenkombination ein Lötauge fest an das Kabel gelötet. Schon lief der Motor wieder rund.

Oder Renault ZE: Statt geschraubt wird mehr geklipst, fast wie Lego.
Innenraum fast komplett zerlegt und wärmegedämmt. Im Ergebnis ergibt sich somit ein E-Auto mit 0,3 kWh Verbrauch von der Wärmepumpe statt Werksoriginal mit 1,1kWh (0°C Außentemperatur und 40km Fahrstrecke). Dazu noch Kurvenlicht mit Nebelscheinwerferfunktion.

Nur von den dicken orangenen Kabeln Fahrakku/E-Motor (400V=) da lasse ich die Finger.
Beim 107er und 126er habe ich da durchaus Hand angelegt.

Grüßle

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 14:55 #154716 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Hallo Thomas,

bei deinem dem Anschein nach unbändigen Wiederherstellungstrieb (du könntest Michaels Bruder sein) und erfolgreichem Treiben (wie Bruder Michael) könnte Mann den Eindruck gewinnen, du wärst, auch, ein echter D-Typ.

Deine Isolieraktion am E-Automobil erscheint mir darüberhinaus auch für Ingenieure interessant, die zwar wissen, dass Mann und Frau mit Sitzheizung sich wohler fühlt als mit der dafür anderweitig als an Eiern etwa verbratener Energie, wie beispielsweise der Einraumheizung im Steckdosen-smart, die aber deinen Schilderungen zufolge in Sachen Vollwärmeschutz noch nicht am tautologischen Ende des Maximum angekommen sind.

Respekt.

Winni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:01 #154717 von gerd
4 Kilometer (autouwe.de bei dem ja viele 107er von hier zur Reparatur oder Wartung sind) wenn ich denn nicht selbst schraube, was ich nach dem Lustprinzip angehe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:11 #154718 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Hallo Gerd,

das: "... wenn ich denn nicht selbst schraube, was ich nach dem Lustprinzip angehe." klingt nach Ausgewogenheit.

Wenn nun noch dein Uwe Einsteckschuhe für die Zweisäulenbühne hätte, dann müsste mir beim Anblick des zum Verfall preisgegebenen und abgestempelten SL auf der Einstempelbühne nicht das Herz bluten.

Aber zumindest scheint das eine Werkstatt zu sein, wo Leute wissen, wo am Auto oben und unten ist, was Mann erst mal finden muss.

Winni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:17 #154719 von bstaiger
Hallo Thomas

>>Oder Renault ZE: Statt geschraubt wird mehr geklipst, fast wie Lego.
Innenraum fast komplett zerlegt und wärmegedämmt. Im Ergebnis ergibt sich somit ein E-Auto mit 0,3 kWh Verbrauch von der Wärmepumpe statt Werksoriginal mit 1,1kWh (0°C Außentemperatur und 40km Fahrstrecke). Dazu noch Kurvenlicht mit Nebelscheinwerferfunktion.

Hat die Zoe eigentlich eine "Standheizfunktion", sodass man sie vor der morgendlichen Fahrt noch mit "shorepower" vorwärmen kann?

Gruß

Björn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:25 #154720 von gerd

On 2016-10-12 15:11, Roadstolett wrote:
Hallo Gerd,



Wenn nun noch dein Uwe Einsteckschuhe für die Zweisäulenbühne hätte,

Winni


hatta!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:28 #154721 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Sehr gut, Gerd,

Wenn nun noch dein Uwe die hatta Einsteckschuhe für die Zweisäulenbühne auch benutzen würde, wo und wann dies angebracht erscheint.

Winni

PS/kW: Muss jetzt raus und im Rahmen meines freiwilligen Sozialen Tages ein paar Leitungen bördeln.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:31 #154722 von gerd

On 2016-10-12 15:28, Roadstolett wrote:
Sehr gut, Gerd,

Wenn nun noch dein Uwe die hatta Einsteckschuhe für die Zweisäulenbühne auch benutzen würde, wo und wann dies angebracht erscheint.

Winni

PS/kW: Muss jetzt raus und im Rahmen meines freiwilligen Sozialen Tages ein paar Leitungen bördeln.


hatta klima............

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 15:33 #154723 von TomGT
Hallo Winni,
wie schraubst Du denn eigentlich? Oder lässt Du schrauben?
Betreibst Du das Ganze als Hobby oder bist Du gar selber Inhaber einer Mercedes Spezialwerkstatt?
Da wäre viele hier sicher interessiert an ein paar Bildern von deiner Schrauberhöhle auf denen wir alle mal einer 107er sehen können der ordnungsgemäß mit Einsteckschuhen angehoben wurde. Hab ich noch nie gesehen.

Gruß Thomas

Gruß
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Klaus68
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Wenn schon Assi dann richtig....
Mehr
12 Okt. 2016 16:20 #154724 von Klaus68
Raúm Sindelfingen Böblingen kann ich den Markus Trompka empfehlen. Macht Gute Arbeit zum fairen Kurs.
Ich mach aber auch Mechanik zum Grossen Teil selber an Elektrik oder Getriebe geh ich nicht ran.
Hab aber auch noch einen Bestbuddy der an meinem M3 schraubt der auch richtig was kann von daher bin ich Gut bedient was fähige schrauber angeht. Zudem auch noch aus Motorsport Tagen einige Motorenbauer die was können ...
Mein M117 geht zu nem Motorenbauer im Dunstkreis der Nordschleife.Der Jung macht das seit über 20 Jahren und hat damals bei der DTM die 4zyl für BMW aufgebaut.....Kann was

Gruß Klaus
450 SLC mit 5,0 aus 87 Magnetitblau Bj 79
Ford Mustang Convertible Bj 69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 16:42 #154725 von Hardy
Hallo Freunde der 107-er

Markus Trompka in Böblingen kann ich auch guten Gewissens empfehlen. Er kennt sich mit allen alten Mercedes sehr gut aus.

Viele Grüße
Hardy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Turbothomas
  • Besucher
  • Besucher
12 Okt. 2016 20:42 #154726 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?

On 2016-10-12 15:17, bstaiger wrote:
Hallo Thomas

>>Oder Renault ZE: Statt geschraubt wird mehr geklipst, fast wie Lego.
Innenraum fast komplett zerlegt und wärmegedämmt. Im Ergebnis ergibt sich somit ein E-Auto mit 0,3 kWh Verbrauch von der Wärmepumpe statt Werksoriginal mit 1,1kWh (0°C Außentemperatur und 40km Fahrstrecke). Dazu noch Kurvenlicht mit Nebelscheinwerferfunktion.

Hat die Zoe eigentlich eine "Standheizfunktion", sodass man sie vor der morgendlichen Fahrt noch mit "shorepower" vorwärmen kann?

Gruß

Björn


Hallo Björn

Standheizung haben alle E-Autos ab 2013 (Model S auch schon vorher). Deswegen stimmen die Preisvergleich Verbrenner/E-Auto alle nicht, da fast kein Verbrenner serienmäßig eine Standheizung hat. Deswegen war 2013 die Zoe auch schon um 2.500€ billiger wie ein gleichausgestatteter Verbrenner-Polo mit 90PS und DSG...

Grüßle

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt. 2016 21:16 #154727 von gassenmartel1
gassenmartel1 antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
...da schließe ich mich doch gleich an, habe früher regelmäßig geschraubt, im fortgeschrittenen Alter lässt dies nach, im Zweifelsfalle und besonders bei umfangreicheren und schwierigen Dingen gehe ich zum Autohaus Motz in Altbach (Kreis Esslingen), das sind noch Leute die sich wirklich auskennen und sich kümmern.
Freies, Bosch assoziiertes Autohaus mit Rundumservice insbesonderer für "Benze", dort "tummelt" sich regelmäßig auch eine beträchtliche Anzahl von 107-SL Clubmitgliedern. Sehr zu empfehlen und ....faire Preise !
Grüsse,
Hans-Joachim

Grüsse,
Hans-Joachim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 00:26 #154728 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Hallo Thomas von Gütersloh,

du schriebst:

"Hallo Winni,
wie schraubst Du denn eigentlich? Oder lässt Du schrauben?
Betreibst Du das Ganze als Hobby oder bist Du gar selber Inhaber einer Mercedes Spezialwerkstatt?
Da wäre viele hier sicher interessiert an ein paar Bildern von deiner Schrauberhöhle auf denen wir alle mal einer 107er sehen können der ordnungsgemäß mit Einsteckschuhen angehoben wurde. Hab ich noch nie gesehen."

Das habe ich nun davon, wenn ich eine Frage stelle, dass ich die dann auch noch selbst beantworten soll. Was sage oder schreibe ich dir jetzt? Vielleicht so viel: Selbst schrauben so weit es geht, schrauben lassen nur bei Alternativlosigkeit. Mir reichen die Hauptuntersuchungsintervalle, zur Plakettenerneuerung habe ich echt noch keine Alternative zur unerwünschten wie gleichfalls leider legal unvermeidlichen Fremd-"Dienstleistung". Hobby oder Werkstatt? Vielleicht können wir
uns ja auf Leidenschaft einigen. Gewerblich schraube ich (bis jetzt) nicht, trage mich aber hin und wieder mit dem Gedanken, das zu tun. Ein wesentlicher Teil der Voraussetzungen ist gegeben, der Rest ist in Planung. Mal sehen, was ich daraus mache, was daraus wird - es hängt von der Motivation, von den Motiven ab, die mich dabei leiten. Selbstverständlich habe ich Einsteckschuhe (oder Unterbockschuhe oder wie die offiziell heißen) und die werden bei Bedarf freilich angezogen. Bilder von einem Olddaimler mit angemessenem Schuhwerk sollten sich ergooglen lassen.

Neben meiner Sozialleistung, (u. a.) wie heute Sozialleitungen in die Bremsanlage eines Altautos einzubauen, damit ein lieber Mensch ein mutmaßlich letztes Mal die TÜV-Plakette erneuert bekommt (am Fahrzeug), habe ich, neben zahlreichen um nicht zu sagen zahllosen, Baustellen, heute Nacht eine weitere an Land buchstäblich gezogen: Der einem gleichfalls lieben Menschen zeitweise zur Verfügung überlassene 8-Zylinder Diesel bekam plötzlich und völlig unerwartet massive Feindberührung, zwei Fahrzeuge ineinander verkeilt - keine Verletzten! Das ist es, worauf es ankommt. Ob ich den wieder auf die Straße bringe wird sich zeigen, mal sehen.

Du siehst, mein lieber Forumfreund Tom aus GT, Mann muss nicht unbedingt für andere Schrauben schrauben, wenn Mann selbst mehr als eine lockere Schraube anzuziehen hat.

Winni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 08:54 #154729 von jhwconsult
Selbst Schrauben macht Spaß, wenn man genug
- Ahnung
- Zeit
- Werkzeug
- Platz
hat.

Mit zunehmendem Alter wird nicht nur der Bewegungsapparat des Schraubers sondern auch die Motivation, sich für einen ollen Hobel "krumm" zu machen weniger.

Allerdings bereitet es mir immer wieder Freude, wenn was an dem 107er vorkommt, was zum Glück selten der Fall ist, zu einem versierten Schrauber zu gehen, mit dem alles durchzusprechen, evtl. die Ersatzteilbesorgung selbst zu übernehmen, "beratend" dabei zu sein und zuzusehen, wie flinke und geübte Hände das Schätzchen wieder flott machen. Leider ist diese Spezies Schrauber, mit denen man so etwas machen kann, eine aussterbende ... Heute nimmt der Servicemeister das Anliegen auf und das Auto weg ... später kann man es abholen und sich anhören, was nun der unbekannte Schrauber gemacht hat, versucht hat, nicht hinbekommen hat oder irgendwie gar nicht nachvollziehen konnte ...

. Hartmut aus Hessen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 09:18 #154730 von bstaiger

On 2016-10-13 08:54, jhwconsult wrote:
Selbst Schrauben macht Spaß, wenn man genug
- Ahnung
- Zeit
- Werkzeug
- Platz
hat.

Mit zunehmendem Alter wird nicht nur der Bewegungsapparat des Schraubers sondern auch die Motivation, sich für einen ollen Hobel "krumm" zu machen weniger.

Gut formuliert! Wobei ich sagen muss, dass die mit zunehmendem Alters abnehmende Motivation durch bessere Bedingungen hinsichtlich Werkstatt (Hebebühne) und Werkzeug ausgleichen ließen. Mit 30 hat es mir nichts (oder sagen wir weniger) ausgemacht, bei Nieselregel mit hochrutschendem Hemd im Laternenlicht auf der Straße unterm Auto rumzuliegen und mir die kalten Finger blutig zu schlagen. Heute habe ich darauf eigentlich keine Lust mehr. Leider ist der Bauabschnitt "Autowerkstatt" bei meiner Hausrenovierung der letzte und so rutsche ich immer noch häufig auf dem moosfeuchten Pflaster rum und das Hemd hoch.

Weggeben möchte ich indes wie Winnie nur bei Alternativlosigkeit, da ich Handwerkern grundsätzlich nicht traue. Wenig Arbeitsqualität für viel Geld zu bekommen ärgert mich beim Hausbau ebenso wie bei der Autoreparatur.

Gruß

Björn

PS @Thomas: Bei aller auch bei mir mittlerweile aufkommenden Begeisterung für E-Autos, das Argument mit der Standheizung hinsichtlich Preisvergleich zieht für mich nicht wirklich. Dass eine Heizung im E-Auto unabhängig vom Fahren bzw. vom Antrieb ist und damit als Standheizung eingesetzt werden kann, ist trivial. Im Gegensatz zur Zoe meiner Fahrgemeinschaft heizt mein 250D "von selber".

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 09:34 #154731 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Hallo Hartmut von Hessen,

womöglich würdest du, ggf. honorarfrei, bestätigen, dass ein honoriger Berater einem Werkstattbetreiber, wo möglich, zu vermitteln versuchen sollte, dass es beim warten des Eigners während der Wartung und/oder Reparatur dessen Olddaimler nicht nur auf den zwar anzustrebenden maximalen Inhalt der Werkstattarbeit(en) ankommt, gleichfalls nicht weniger aber auch auf die Beziehung, welche es zwischen Meister Schrauber und König oder Schatzmeister des Schätzchens mit dem Dreizack im Ring aufzubauen und zu pflegen gilt. Das, so ist mein Eindruck, haben viele durchaus mitunter auch versierte Schrauber entweder noch nicht erfasst oder es gehört neben ihren mehr oder minder goldenen Fingern einfach nicht zu Meister James Goldfingers weiteren Talenten, sofern vorhanden.

Gleiches ist bei den übermäßig mondänen, neuwagenvertreibenden Autohäusern zu beobachten, welche mit all ihrem Glitzerglanz zwischen Messing, Glas und Edelsteinböden nicht nur mehr oder minder (kostenintensiv) Neuwagen vertreiben, sondern mit ihrer auch auf manche Menschen abstoßend wirkenden, in mehrerlei Hinsicht als Fassaden zu bezeichnenden Fassaden, neben eben jenen Neuwagen auch potenzielle Neukunden vertreiben.

Dabei ist nicht alles, aber vieles, so einfach.

Winni

PS/kW: Ein klarer Werkstattauftrag, ggf. mit einem scheinbar kleinen, aber von großer Bedeutung sein könnenden, keinesfalls dem Unerfahrenen die Krone absprechenden Hinweis am Rande kann die halbe Miete sein respektive die halbe Werkstattrechnung einsparen, bei doppeltem Erfolg. Hartmut, ich denke, dass du ein guter Kunde bist und gut beraten wärst, deine Strategie, hier nicht Kriegslist, so beizubehalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Turbothomas
  • Besucher
  • Besucher
13 Okt. 2016 09:57 #154732 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?

On 2016-10-13 09:18, bstaiger wrote:
PS @Thomas: Bei aller auch bei mir mittlerweile aufkommenden Begeisterung für E-Autos, das Argument mit der Standheizung hinsichtlich Preisvergleich zieht für mich nicht wirklich. Dass eine Heizung im E-Auto unabhängig vom Fahren bzw. vom Antrieb ist und damit als Standheizung eingesetzt werden kann, ist trivial. Im Gegensatz zur Zoe meiner Fahrgemeinschaft heizt mein 250D "von selber".


Tja 70% Abwärme beim Verbrenner sind halt extrem schlechter Wirkungsgrad

Da kann ein E-Motor nicht mithalten (5% Abwärme).

Trotzdem: Wer den Komfort einer Standheizung nutzen will (Das war ja Deine Frage) und das so komfortabel wie beim E-Auto mit Telefonfernbedienung, zahlt mit Einbau 2.500€ (Webasto anno 2005). Und die sind zusätzlich aufzuwenden.

Wenn Du - damit sind wir wieder beim Threadthema, das selber machen kannst, kommst Du mit ein paar 100 € weniger aus. Beim W126 habe ich dann eine andere Lösung wie MB gefunden, da an der Stelle der MB-geplanten Standheizung der Verdampfer für die LPG-Anlage saß. Die Standheizung wanderte in den Keller an selber Stelle und wärmte als erstes das Wasser im LPG-Verdampfer, dann den Innenraum und dann den Motor. So baut das keine Werkstatt ein. Selbst ist der Schrauber.
Sinn und Zweck war, im Verdampfer schneller warmes Wasser zu haben, damit schneller auf LPG-Betrieb umgeschalten werden kann und nicht so viel teures Benzin verbrannt werden muss..

Grüßle

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 10:01 #154733 von jhwconsult
Winni, kompliziert zu lesen, aber ich meine es verstanden zu haben ...

Ich stehe natürlich nicht während der Arbeiten, wenn ich diese an eine Werkstatt vergeben habe, dauerhaft daneben und im Weg. Eher zur Abstimmung am Wagen und zu Beginn der Arbeiten (z.B. beim Kontrollieren der korrekten Aufnahmepunkte für die Hebearme!).

Bis vor kurzem hatte ich noch einen Freund meines Sohnes, der eine Hobbywerkstatt zu Hause hat und nach der Arbeit dort aus Lust und Leidenschaft schraubt. Der hat nun eine andere Arbeit, ist oft auf Montage, hat dazu ein kleines Kind ..... Da sind freie Zeiten, in denen er an einem meiner alten Kisten schrauben kann und will rar. Aber dort stehe ich gern daneben und zur Hand, wenn etwas gemacht wird. Bin dann auch für die humanitäre Hilfe zuständig (Brötchen während und Bier nach der Arbeit).

. Hartmut aus Hessen .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 11:11 #154734 von Roadstolett
Roadstolett antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?
Abermals hallo Hartmut,

dein "kompliziert zu lesen" bezieht sich sicherlich auf den von Hausmeister Grüßle dazwischengequetschten Beitrag über rollende Wärmepumpen. Ja, kompliziert zu lesen.

Meine nicht nur persönliche Vorliebe, sondern die bei Fahrzeugen ab Zustand 2 und besser als bedingungsloses, sprich unbedingtes Muss an Sicherheitsschuhwerk für beschädigungsfreies, spurloses Anheben der schweren Super Leicht Last in leider unumgänglich missionarischer Art und Weise zu predigenden Einsteck- oder Unterbockschuhe haben mehr als nur eine Berechtigung.

Dass jene Schuhe besonders rutschsicher sind, das ist in der Praxis absolut zwar erheblich, jedoch relativ von geringer Bedeutung, jedoch dass einzig damit ein spurloses, die Fahrzeugunterseite unangetastet und damit absolut rückstandsfreies arbeiten - im größtmöglichen Freiraum, kein Arm stört - nicht nur ermöglicht, sondern sicher sichergestellt wird, das scheint entweder inhaltlich nicht tiefgehend genug erfasst und/oder in dessen Bedeutung kein Gehör oder Gelese zu finden.

Wie anders etwa wäre es zu erklären, dass weder ein einzelner Selbstschrauber oder Schraubenlasser weil Schraubenhasser von der sinnvollsten Anschaffung des geldwertstabilen Originaldazubehörs zu seinem SL / SL C berichtet hat? Ja noch nicht einmal eine einzige Stammtischregion berichtet von einer gemeinschaftlichen Anschaffung für die Gruppe, welche sich zum Erhalt sauberer Unterböden und unverspannten Karosserien ausgesprochen ausgesprochen hat oder hätte, obwohl ein Satz für den Einzelnen bei Gruppenbeschaffung kaum mehr als ein einfaches Abendessen für zwei Personen kosten würde. Nicht Gold und nicht Silber ist der Anlagetipp des Jahres, sondern einzig die wertstabilen Ganzmetallschuhe. Kommen sie in Mode, steigt die Nachfrage und damit womöglich bei Mercedes der Ersatzteil- respektive Werkzeugpreis, sofern jene denn neu noch zu bekommen sind.

Meine Fahrzeugunterseiten sind es jeden Falles nicht, deren von Natur oder Chemie aus auf hartem Polyvinylchlorid basierendem Unterbodenschutz, ggf. in den vergangenen Jahrzehnten verhärtet und spröder geworden, gequetscht (und microrissig?) wird und es sind auch nicht meine Längsträger der mehr oder doch eher minder selbst tragenden Bodenanlage, welche die wirkende Fahrzeuggewichtskraft in die dafür ganz sicher nicht konstruierten wie konturierten Bodenbleche einleiten und deren Schweißpunkte und Nähte leider unter den Qualen der verkannten weil unterschätzten Misshandlung nicht sofort zum Himmel oder von der Hebebühne herunter schreien können. Könnten sie es, müsste die Schuhindustrie in Sonderschichten schweißen, um die erste Not zu lindern.

So, wie etwas Unwahres nicht wahr wird, wenn Mann dies gebetsmühlenartig wiederholt, so wenig ist etwas deshalb richtig, weil es (auf einen Aufhänger etwa) (bunt) gedruckt ist.

Ohne Zweifel sind die bebilderten Kärtchen eine immer noch weitaus bessere Voraussetzung zur Aufnahmeprüfung auf die höhere Zweisäulenhebenbühne als etwa außen anzusetzen, wo rohe Kräfte sinnlos walten und Falze so offensichtlich falten, dass selbst der Blinde seinen Schreikrampf kommen sieht. So mögen die Rotpunktkärtchen ihren gewissen Sinn haben, aber dennoch bewegen wir uns doch mitunter unter Fahrzeugen im Zustand 2 und besser und so frage ich mich schon, wo die Maßstäbe hingekommen sind und ob denn nicht irgendwann erkannt wird, welch teure Schäden beim roten Vierpunkteprinzip letztlich immer noch eingeläutet werden.

Mann muss kein Selbstallesschrauber sein, um sich etwa zu Weihnachten auch als Mann ein paar ordentliche Schuhe zu wünschen, denn wenn Mann jene zur Werkstatt seines Vertrauens - das geringste Misstrauen wäre mir zu wenig - mitbringt, dann erst weiß Mann sich in der erhebenden Gewissheit, dass Schätzchen mit dem Dreizack im Ring frohen Mutes hochleben und damit länger schöner besser und letzt endlich in monetärer Hinsicht auch garantiert billiger leben darf und eben nicht, wie andere bedauernswerte Schicksale, barfuß im Regen zwischen den gefürchteten weil mitunter Unheil drückenden Zweisäulen stehen muss.

Dabei dann, mit Schuhwerk vom Werk, Bier und Brötchen, das schmeckt dann nochmal ein ganze Ecke besser - 107 Mal so gut!

Aber ihr macht ja doch was ihr wollt, ihr Längsträgerbanausen.

Winni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt. 2016 13:26 #154735 von bstaiger

>>>Tja 70% Abwärme beim Verbrenner sind halt extrem schlechter Wirkungsgrad
Da kann ein E-Motor nicht mithalten (5% Abwärme).

Dieser Wirkungsgradvergleich hinkt, solange der Strom aus der Steckdose kommt. In diese Steckdose kommt der aus dem realen Kraftwerkspark, Ökostromrechnereien oder private PV-Anlagen auf dem Dach helfen da nicht viel weiter. Wenn einer seinen Strom tatsächlich mit erneuerbaren nur für diesen Zweck erzeugt und ihn auch physikalisch nutzt, dann sieht das anders aus. Das tun 99% der Stromtanker sicher nicht.

Erzeugung und Verbrauch ist jedoch komplex und gedachte Szenarien von vielen Randbedingungen (was wäre, wenn plötzlich alle mit Strom fahren wollten?) abhängig, drum ist die Diskussion m.E. müßig. Über Leute, die meinen, mit ihrer PV-Anlage könnten sie in ihrem Nullenergiehaus ihre Wärmepumpe betreiben, kann ich nur lachen. Als täglich den Verkehr in Stuttgart Erlebender (und an der "dreckigsten Kreuzung Deuschlands" Arbeitender), sehe ich die entscheidenden Vorteile der E-Mobilität in der lokalen Emissionsfreiheit und der Geräuscharmut. Das ist es! Den Rest diskutieren wir, wenn wir flächendeckend erneuerbaren Strom im Überfluss haben.

Trotzdem: Wer den Komfort einer Standheizung nutzen will (Das war ja Deine Frage) und das so komfortabel wie beim E-Auto mit Telefonfernbedienung, zahlt mit Einbau 2.500€ (Webasto anno 2005). Und die sind zusätzlich aufzuwenden.

Meine Frage war daraus motoviert, weil es gerade beim E-Auto ja auch einen möglichst geringen Stromverbrauch auch der Nebenaggregate ankommt, weil halt die Kapazität der Betterien so gering ist. Das geht ja dann 1:1 auf die Reichweite, die winters ehin schon leidet. Alles was ich vorher mit shorepower aufheize muss ich nicht dem Akku entnehmen. Drum wollte ich wissen, ob die Renault-Ingenieure so weit gedacht haben (was ja leider nicht selbstverständlich ist), dass man ein strombasierte antriebsunabhängige Heizung einfach als Standheizung hernehmen kann.

Gruß

Björn

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Turbothomas
  • Besucher
  • Besucher
13 Okt. 2016 14:06 #154736 von Turbothomas
Turbothomas antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?

On 2016-10-13 13:26, bstaiger wrote:

>>>Tja 70% Abwärme beim Verbrenner sind halt extrem schlechter Wirkungsgrad
Da kann ein E-Motor nicht mithalten (5% Abwärme).

Dieser Wirkungsgradvergleich hinkt, solange der Strom aus der Steckdose kommt. In diese Steckdose kommt der aus dem realen Kraftwerkspark, Ökostromrechnereien oder private PV-Anlagen auf dem Dach helfen da nicht viel weiter. Wenn einer seinen Strom tatsächlich mit erneuerbaren nur für diesen Zweck erzeugt und ihn auch physikalisch nutzt, dann sieht das anders aus. Das tun 99% der Stromtanker sicher nicht.

Erzeugung und Verbrauch ist jedoch komplex und gedachte Szenarien von vielen Randbedingungen (was wäre, wenn plötzlich alle mit Strom fahren wollten?) abhängig, drum ist die Diskussion m.E. müßig. Über Leute, die meinen, mit ihrer PV-Anlage könnten sie in ihrem Nullenergiehaus ihre Wärmepumpe betreiben, kann ich nur lachen. Als täglich den Verkehr in Stuttgart Erlebender (und an der "dreckigsten Kreuzung Deuschlands" Arbeitender), sehe ich die entscheidenden Vorteile der E-Mobilität in der lokalen Emissionsfreiheit und der Geräuscharmut. Das ist es! Den Rest diskutieren wir, wenn wir flächendeckend erneuerbaren Strom im Überfluss haben.


Diese Diskussion ist müßig und gehört nicht zum Fred. Können wir gerne bei einem - oder auch zwei - Bier diskutieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Klaus68
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Wenn schon Assi dann richtig....
Mehr
13 Okt. 2016 20:03 #154737 von Klaus68
Hagenlocher Klassik in Sindelfingen Maichingen kann ich auch noch bedingt empfehlen da "nur" einstellarbeiten an Motor und K jetronic geleistet wurden bei meinem. Diese aber zu meiner vollsten zufriedenheit..Vorallem noch die Technik vorhanden wie zb. ein Bosch Oszillator der locker 20 Jahre auf dem Buckel hat vorhanden und Personal das den auch bedienen kann...
Nicht garade günstig aber gute Arbeit..
Gruß Klaus

Gruß Klaus
450 SLC mit 5,0 aus 87 Magnetitblau Bj 79
Ford Mustang Convertible Bj 69

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt. 2016 08:44 #154738 von Mad_Eye_Moody
Mad_Eye_Moody antwortete auf Schraubst du noch oder lässt du schrauben?

On 2016-10-13 11:11, Roadstolett wrote:
(...)

Dabei dann, mit Schuhwerk vom Werk, Bier und Brötchen, das schmeckt dann nochmal ein ganze Ecke besser - 107 Mal so gut!

Aber ihr macht ja doch was ihr wollt, ihr Längsträgerbanausen.

Winni

Werden diese originalen MB Einsteckschuhe (die mir bislang nichtmal google zeigen konnte) denn nicht sogar in die serienmäßigen Röhrchen der Wagenheberaufnahmen eingesteckt?
Erinnere mich noch gut an so einige Warnungen aus längst vergangener Zeit, eben diese serienmäßigen Aufnahmepunkte des gleichfalls originalen Wagenhebers tunlichst nicht zu verwenden, da diese hierfür werkseitig eher grenzwertig dimensioniert seien. Allzu oft wurde daher dazu geraten, bevorzugt die Anhebung des SL an den Längsträgern und Achsaufnahmen unterflur zu bevorzugen. Dies habe ich mir daher bereits vor rund 30 Jahren so angewöhnt und kann nicht behaupten, jemals schlecht damit gefahren zu sein.

Jedoch haben mich die originalen Wagenheberaufnahmen schon so manches Mal vorm Kauf einer eben an jenen Stellen gammeligen Grotte bewahrt. Denn bei der Besichtigung eines Kaufobjektes setze ich den originalen Wagenheber dann doch allzu gerne und mit Vorliebe ein, um dessen akustische Wirkung des Knirschens maroder Wagenheberaufnahmen kaufentscheidend zu nutzen.

Grüße
Michael


Grüße aus dem Pfälzerwald,
Michael

280 SL mit Buchhalterausstattung, Bj. 1978, Lack weiß 050, Stoff blau, 4-Gang Handschalter, Barockalus, Becker Mexico Cassette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt. 2016 09:15 #154739 von gerd
Diese Dinger waren früher bei Mercedes erhältlich, quadratischer Fuß, ein Dreiecksblech im richtigen Winkel für die WH Aufnahmen, darauf ein Stahlbolzen der genau in die Aufnahmen passt. Eigentlich sehr leicht nachzufertigen für jemanden der schweissen kann.

Uwe hat zwei Satz davon und benutzt die ständig auch für langes Verweilen auf der Hebebühne.

Es gibt auch noch eine andere, komplizierter aufgebaute Art, mirt beweglichen Bolzen.

Ich werd sie bei Uwe mal fotografieren und vermessen, vielleicht kann sie ja dann ein Schlosser nachfertigen, ich frag mal bei meinem Schlosser was eine kleine Serie kosten würde.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt. 2016 09:26 #154740 von bstaiger
Hallo Michael,

ob das Benützen der WHAs, welche dabei "hin und her" gebogen werden, was dann wiederum zu Rissen und Rost führt, tatsächlich der Auslöser ist, oder ob die nicht einfach so rosten, weil es da eine Schweißnaht gibt und die Sache von vorne oder hinten nicht richtig versiegelt ist, wird wohl immer im Dunkeln bleiben. Zumindest, solange wir nicht eine ordentliche Statistik haben, mit der nicht zu rechnen ist. Tatsache ist, dass das eine Schwachstelle ist, die ordentlich versiegelt gehört, und dass Nichtbenützen um wieviel auch immer schonender ist als Benützen, ist trivial.

Was mich interessieren würde: Im Grundstudium mussten wir ein "Kfz-Hebezeug für Gabelstabler" konstruieren. Das war eine Art Palette mit diesen Einsteckvorrichtungen oben drauf, in unserem Fall auf der einen Seite fest und auf der anderen Seite verschiebbar. Damit konnte man dann einen Mercedes mit dem Stapler hochnehmen und umherlupfen. Ich muss mal schauen, ob ich die Zeichnung, die damals natürlich noch mit Tusche gemacht wurde, noch bei meinen Eltern in einer vergessenen Rolle stehen habe.

Es hätte mich immer mal interessiert, ob das ein Hirnfurz eines mercedesaffinen Assistenten war oder ein realer Kleinauftrag von Mercedes. Wobei die das sicher selbst konstruiert hätten damals (heute wird sowas sicher umständlich an eine billige Design-Compagnie in Indien outgesourct). LWomöglich wurde sowas womöglich sogar gebaut und benützt.

Vielleicht sollte ich das Teil auflegen und verkaufen, hier gibts doch immer wieder Leute mit Platzproblemen. Wenn nur das Gerücht mit dem Rost nicht wäre. Aber an vier Punkten aufgenommen ist natürlich die Verwindung viel unkritischer...

Gruß

Björn

PS@Thomas: Mit dem Bier sollten wir nicht solange warten, bis es flächendeckend erneuerbaren Strom gibt Bis dahin ist Alkohol sicherlich längst verboten und wir leben womöglich nicht mehr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
14 Okt. 2016 09:52 #154741 von gerd
wenn die Wagenheberaufnahmestellen knirschen und knacken, sind sie eh reparaturbedürftig.

Wie gesagt, ich vermess die Dinger mal (die haben auch das Mercedeslogo) und stell es mal ein.

Gerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RagettiObelix116
Ladezeit der Seite: 0.197 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies einverstanden.