× Willkommen im Forum W116!

Hier dürft ihr all die Experten zur W116 S-Klasse alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
08 Sep 2021 12:16 #282736
von Jambo 450 SE 116.032 1979
Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche wurde erstellt von Jambo
Hallo an alle Wissenden und Interessierten,

ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit dem Motorlauf meines Fahrzeugs und bin immer noch nicht zufrieden damit. Das Symptom stellt sich so dar:
Unruhiger Motorlauf im Stand beim warmen Motor, leichtes sägen bis zirka 50Km/h.
Ansonsten fährt der Wagen toll, zieht durch, macht Spaß, Spritverbrauch liegt bei 16Liter. Erneuert wurde bisher:
  • alle Falschluftquellen
  • Zündgeschirr+ Zündspule+ Zündkerzen
  • Zündsteuergerät überholt
  • Mengenteiler überholt
  • Eispritzdüsen
  • Kraftstoffpumpenpaket neu
  • Warmlaufregler überholt
Da ich mit meinem Latein am Ende bin, habe ich heute wieder angefangen mit den Benzindrücken.
  • Systemdruck 5,6bar
  • Steuerdruck warm 4,5bar bei 20°
  • Haltedruck nach 30min 3bar
Der Steuerdruck warm soll sich ja bei 3,5-3,8bar bewegen. Ist somit zu hoch. Das würde mir auch das Kerzenbild erklären, was eher für zu mager spricht. Bedeutet das, mein Warmlaufregler muss nochmal überholt werden? ich habe seiner Zeit einen neuen Dichtsatz eingebaut? Was könnte noch für die Symptome verantwortlich sein? Ich bin für jeden Tipp dankbar.
 

Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wusel-53
  • wusel-53s Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Americas (USA/CAN)
  • 380 SL USA 107.045 1984
Mehr
08 Sep 2021 12:50 #282737
von wusel-53 Americas (USA/CAN) 380 SL USA 107.045 1984
wusel-53 antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo Jorma,

meines Wissens und eigener Erfahrung nach ist "Sägen" ein Zeichen für Falschluft. Am einfachsten zu simulieren, wenn man die Unterdruckleitung zum BKV abschraubt. Dann fängt er schön deutlich an zu sägen. Du schreibst, dass du alle Falschluftquellen beseitigt hast. 
Auch die Donuts, die zwischen die beiden Hälften der Ansaugspinne kommen (8 Stück)?
Auch die Gummi-Luftführung vom Luftmengenmesser zur Ansaugspinne? Und sitzt dies auch wirklich korrekt. Du solltest unbedingt einen Nebeltest machen, um tatsächlich alle Falschluftquellen ausschließen zu können. Übrigens auch, nachdem du die oben beschriebenen Teile erneuert hast. Die könnten schlecht sitzen (woher ich das wohl weiß :-))

Viele Grüße

Thorsten

Man lernt nie aus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Schweiz
  • 450 SL 107.044 1973
Mehr
08 Sep 2021 12:52 #282738
von Dr-DJet Schweiz 450 SL 107.044 1973
Dr-DJet antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo,

bitte trage doch Deinen W116 in Dein Profil (edit Profil - Cars) ein.

Ist der Steuerdruck jetzt am warmen Motor bei 4,5 Bar oder bei 20°C ? Aber egal: Der ist auf jeden Fall falsch und damit läuft Dein Auto viel zu mager. Denn Du hast so ja nur einen Differenzdruck von 1 Bar.

Die Überholung eines Warmlaufreglers ist eben nicht nur ein Austausch von eh nicht richtig arbeitenden Reparatursätzen auf dem Küchentisch. Das ist ein feinmechanisches Produkt, das mit hoher Präzision behandelt und eingestellt werden muss. Leider verharmlosen viele Anbieter dieser Hausfrauen Repsätze, welche Sorgfalt und Messung das erfordert. Einfach nur mal aufschrauben, Teile ersetzen und dann läuft das wieder, ist keine einem Warmlaufregler gerechte Handhabung. Die müssen hinterher auch auf einem Prüfstand durch gemessen werden, bis alles passt. Bis heute kann das meines Wissens nach nur Bosch Classic Koller & Schwemmer, denn die sind die einzigen mit den richtigen Repsätzen vom Werk und den Kalibrierdaten. Denn die haben den ehemaligen Fertigungsprüfstand.

Wenn ich sehe, dass inzwischen kein 450 USA D-Jetronic Motor ohne verstellten Saugrohrdruckfühler mehr importiert wird, wird mir vor der Welle an "Tunern" von Warmlaufreglern, Mengenteilern, EHS, ... angst und bange. Stauscheibenpotis und deren Einstellung habe ich dabei noch vergessen. Youtube hat eben keine Qualitätskontrolle. Getreu dem Motto "Leute esst mehr Mist - Milliarden Fliegen können nicht irren."

Sorry für den Exkurs. Aber der Steuerdruck passt überhaupt nicht - egal ob warm oder kalt. Dann hast Du noch die Unterdruck- und Warmlaufverstellung.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf jetronic.org

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
08 Sep 2021 13:40 - 08 Sep 2021 13:41 #282740
von Jambo 450 SE 116.032 1979
@Thorsten.....ja ich habe Gummiteile gewechselt. Einen Nebentest habe ich natürlich nicht gemacht. Dafür fehlt mir die Ausrüstung
@Volker.....evtl. habe ich das mit dem Warmlaufregler auch zu sehr auf die leichte Schulter genommen. Ich habe damals den Dichtsatz von www.tstechnik-shop.de verbaut. War für mich schlüssig soweit. Dann sollte ich mich wohl nochmal an Bosch K&S wenden.
Kann denn der unrunde Motorlauf vom Warmlaufregler bzw. zu mageren Gemisch kommen?
 

Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979
Letzte Änderung: 08 Sep 2021 13:41 von Jambo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wusel-53
  • wusel-53s Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Americas (USA/CAN)
  • 380 SL USA 107.045 1984
Mehr
08 Sep 2021 14:08 #282742
von wusel-53 Americas (USA/CAN) 380 SL USA 107.045 1984
wusel-53 antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo Jorma, so eine Nebelmaschine kann man selber basteln, guckst du hier

Ich habe die auch nachgebaut, allerdings für mich etwas angepasst. Ich habe ein Reifenventil genommen, wie im Video und daran einen kleinen 12 V Kompressor angeschlossen, der über den Zigarettenanzünder gespeist wird. Als Rauchmittel habe ich eine Zigarre genommen, den Tabak zerbröselt und ins Gefäß gestreut. Dort mit Feuerzeug angezündet. Deckel zu, Druck drauf und einen Augenblick später zieht dein SL sich gepflegt eine Zigarre rein. Im besten Fall inhalierter so tief, dass nirgends was austritt. Wenn doch, hast du die Falschluftstelle(n) gefunden. Das mit Lötkolben und ölgetränkter Baumwolle hat bei mir nicht so richtig funktioniert. Statt eines Glases sollte man eine Metalldose nehmen. Das Glas könnte platzen. Ist mir beim ersten Versuch passiert. ich habe dann eine alte Farbdose genommen.
Ansonsten hat hier der Flo ein relativ professionelles Nebelgerät gebaut. Vielleicht baut er dir auch eins. Aber wenn man es nur 1 oder 2 mal braucht, reicht meine Version völlig. Das Teuerste waren die Zigarren :-). Den Unterdruckschlauch an die Leitung zum BKV anschließen.

Viele Grüße

Thorsten

Man lernt nie aus
Folgende Benutzer bedankten sich: mapman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
10 Sep 2021 15:21 #282841
von Jambo 450 SE 116.032 1979
Danke für den Tipp mit der Nebelmaschine. Ich werde mich jetzt aber erstmal um den Steuerdruck kümmern, da der ja nun nicht passt. Der Startsteuerdruck kalt passt. Den Widerstand habe ich auch durchgemessen. Der ist mit 30Ohm ok. Die Rücklaufleitung zum Tank ist auch frei. Wie kommt denn nun ein Steuerdruck von 4,5bar zu Stande? Hat noch irgendwer einen Rat für mich? Den WLR hatte ich heute nochmal auseinander. Membrane usw. alles in Ordnung. Wenn die Federn hin wären, wäre der Steuerdruck eher zu niedrig. Ich bin ratlos......

Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Schweiz
  • 450 SL 107.044 1973
Mehr
10 Sep 2021 19:53 #282856
von Dr-DJet Schweiz 450 SL 107.044 1973
Dr-DJet antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo Jorma,

weil man den Warmlaufregler in der richtigen Reihenfolge auf dem Prüfstand einstellen muss. Und nicht öffnen, alles ersetzen und wieder zusammen schrauben. Wenn Du da Membranen, Federn und O-Ringe ersetzt, dann ergeben sich andere hydraulische Verhältnisse. Das muss man Stück für Stück einbauen und jeden Schritt justieren. Es ist nicht nur eine Frage der Einstellung des Kaltstartdrucks wie es manche Anleitungen glauben machen. Das gilt nur für die ganz einfachen Warmlaufregler von frühen VW z.B. Unsere sind viel komplizierter, weshalb sie ja auch die Membran haben. Selbst dann führen auch die im Markt verfügbaren Repsätze nicht wirklich zum Ziel.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf jetronic.org

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
13 Sep 2021 19:49 - 13 Sep 2021 19:54 #282976
von Jambo 450 SE 116.032 1979
Guten Abend,
Es mag sein, dass es einfacher geht alles machen zu lassen, aber wenn man sich Gedanken macht, gehts auch. Großes Dank an Frank und das super Telefonat. Es hat sich herausgestellt, das die Membrane aus dem Zubehör nicht ganz gepasst hat. Die Stellschraube für den Steuerdruck warm, ließ sich nicht weit genug reinschrauben. Somit war der Steuerdruck zu hoch. Nachdem ich den Sitz nachgearbeitet habe, habe ich den Steuerdruck einstellen Können. Passt jetzt 100%, auch ohne teures Geld zu bezahlen. Nach 20min Probefahrt wie festgenagelt bei ca.3,7bar. Volllastanreicherung passt mit 3bar auch. Ich bin zufrieden 

Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 13 Sep 2021 19:54 von Jambo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
24 Sep 2021 09:27 #283423
von Jambo 450 SE 116.032 1979
Guten Morgen Die Herrschaften,
Nachdem ich die Probleme mit dem WLR in den Griff bekommen habe, hätte ich noch eine Frage zum Thema Unterdruck. Zum Einen ist mir nicht ganz klar, wie und wo dieser erzeugt wird. und warum er den Leerlauf so sehr beeinflusst. Ich habe habe eine Abweichung von 0,2 bar. Wie Eingangs schon erwähnt, habe ich alles was Gummi ist erneuert. Kann also nur sein, dass ich etwas übersehen habe. Zur Fehlersuche:

Ich habe die Nebensysteme Zentralverriegelung und Heizung vom Unterdrucksystem getrennt, um diese als Fehlerquelle auszuschließen. Der Druck ist gleich geblieben, also weiter suchen am Motor. Den Bremskarftverstärker habe ich auch rausgenommen und die Leitung dicht gemacht. Keine Veränderung. Bleibt ja nur die Leitung zu Getriebe. Die habe ich mir angeschaut. Sieht gut aus, wobei man mal den O-ring ersetzen könnte.Wofür ist die Unterdruckleitung am Getriebe. Kann diesen Unterdruckdruckschalter einfach komplett tauschen?
Könnte es denn sein, das der Motor an sich einfach zu wenig Unterdruck erzeugt? Ich bin auf Eure Antworten Gespannt. Schönes Wochenende an Alle
 

Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wusel-53
  • wusel-53s Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Americas (USA/CAN)
  • 380 SL USA 107.045 1984
Mehr
24 Sep 2021 13:11 - 24 Sep 2021 13:14 #283428
von wusel-53 Americas (USA/CAN) 380 SL USA 107.045 1984
Hallo Jorma,
der Unterdruck wird durch den Motor selbst im Ansaugsystem durch den 1. Takt „ Ansaugen“ erzeugt. Durch das Ansaugen entsteht Unterdruck der an verschieden Stellen von den Unterschiedlichen Systemen abgenommen und zur Steuerung genutzt wird. Kommt an einer Stelle Luft in das, ansich geschlossene Ansaugsystem, wo eigentlich keine Luft reinkommen soll, spricht man von Falschluft. Diese Falschluft kann dazu führen, dass das Kraftstoff-Luftgemisch nicht richtig zusammengewischt wird und ein Luftüberschuss vorhanden ist. Zuviel Luft bedeutet zu hoher Leerlauf.
Die Unterdruckleitung zum Getriebe steuert über die Modulierdruckdose das Schaltverhalten des Getriebes. Du kannst sie zwar verschließen, aber dann wird dein Getriebe ruppig schalten. Da wirst du dich nicht drüber freuen.
Der Motor kann grundsätzlich nicht zuviel oder zuwenig Unterdruck erzeugen. Dies wird durch die Drosselklappe gesteuert. Drosselklappe geschlossen = hoher Unterdruck und Drosselklappe offen ( Vollgas) = wenig Unterdruck 

Viele Grüße

Thorsten

Man lernt nie aus
Letzte Änderung: 24 Sep 2021 13:14 von wusel-53.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
24 Sep 2021 14:53 #283430
von Jambo 450 SE 116.032 1979
Danke für deine Antwort Thorsten. Ich hatte nicht vor die Modulierungsdose wegzulassen. Ich suche halt nur die Stelle wo mein Unterdruck flöten geht. Ich habe den Schlauch blind gemacht um die Dose ausschließen zu können. Leider ohne Erfolg. Der Unterdruck ist Der selbe geblieben. Da ich nun alle "Nebensysteme" weggelassen habe und der Druck sich nicht geändert hat, muss irgendwo am Motor mein Leck sein. Richtig?

Als der Wagen vorne auf Böcken stand und ich die Kappe der Modulierungsdose gezogen habe, tropfte mir Öl entgegen. Ist das richtig oder muss diese geschlossen sein.

Und wo ist mein Unterdruck

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Quickbiker2012
  • Quickbiker2012s Avatar
  • Abwesend
  • Senior
  • Senior
  • Americas (USA/CAN)
  • 560 SL 107.048 1987
Mehr
25 Sep 2021 01:09 - 25 Sep 2021 01:20 #283447
von Quickbiker2012 Americas (USA/CAN) 560 SL 107.048 1987
Quickbiker2012 antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Unterdruck_Fehlersuche
Hallo Jorma,

zu der Modulierdose kann ich nichts sagen - mit Problemen vom Getriebe bin ich bislang verschont geblieben :-)

Ich verstehe allerdings nicht was/wo genau Du da misst, in welchem Betriebszustand des Motors und was Du mit einer Abweichung von 0,2 Bar meinst.

Die Suche nach Undichtigkeiten im Ansaugsystem ist leider nicht ganz so einfach - neben den angeschlossenen Leitungen können es auch poröse Gummis in der Ansaugbrücke sein (z.B. Gummiteil unter dem Mengenteiler, die "Donuts" zwischen oberer und unterer Ansaugbrücke, Dichtungen der Einspritzventile etc.).

Am zuverlässigsten und einfachsten wäre es wenn Du jemanden kennst der einen Nebler hat - damit drückst Du mit leichtem Überdruck Nebel in den Ansaugbereich - dort wo die Undichtigkeit ist kommt früher oder später der Nebel zum Vorschein. Alternativ hatte Thorsten ja ein bar Antworten weiter oben schon beschrieben wie er sich etwas einfaches mit einer Blechdose, Zigarrentabak etc. gebaut hat. Um den Rauch zu erzeugen kannst Du statt Tabak auch Kaffeepulver nehmen

Gruß,
Ralf
Letzte Änderung: 25 Sep 2021 01:20 von Quickbiker2012.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wusel-53
  • wusel-53s Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Americas (USA/CAN)
  • 380 SL USA 107.045 1984
Mehr
26 Sep 2021 14:17 - 26 Sep 2021 14:19 #283498
von wusel-53 Americas (USA/CAN) 380 SL USA 107.045 1984
wusel-53 antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo Jorma, aus der Dose sollte kein Öl tropfen   
Keffeepulver funktionierte bei mir nicht, daher habe ich Zigarrentabak genommen. Gras macht bestimmt auch Spaß ?

Viele Grüße

Thorsten

Man lernt nie aus
Letzte Änderung: 26 Sep 2021 14:19 von wusel-53.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jambo
  • Jambos Avatar Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • 450 SE 116.032 1979
Mehr
27 Sep 2021 08:25 #283521
von Jambo 450 SE 116.032 1979
Guten Morgen,
@Ralf ich habe den Unterdruck bei betreibswarmen Motor gemessen. Ich habe das Manometer drin gelassen und bin gefahren. 0,3 Bar! Ich werde mir in den nächsten Tagen eine Nebelmaschine bauen und auf die Suche gehen.
@Thorsten, Gras würde ich nehmen, wenn er danach besser läuft ;-) Wenn aus der Modulierdruckdose nix tropfen darf, wird diese wohl hin sein. Da könnte doch auch meine Unterdruck verschwinden. Obwohl als ich den Schlauch zur Dose dicht gemacht habe, hatte sich am Druck nichts geändert. Mittwoch bin ich sowieso bei Mercedes, da kann ich gleich eine neue bestellen.

Beste Grüße Jorma
w116 450se bj.1979

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hannesmann
  • Hannesmanns Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • 350 SLC 107.023 1978
Mehr
27 Sep 2021 10:04 #283524
von Hannesmann 350 SLC 107.023 1978
Hannesmann antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo Jorma,
in Kapitel 07.3-120 der WIS-CD wird beschrieben wie du den Unterdruck im Bereich Saugrohr/ZLS/WLR messen kannst.
T-Stück ziwschen den Schlauch vorm ZLS und Vollastanreicherung. Dabei gleichzeitig den Steuerdruck im Auge behalten (siehe Diagramm WIS). Dazu brauchst du eine Mityvac oder ähnliches Unterdruckmessgerät. Wenn du so ein Ding in der Hand hast, kannst du auch gleich prüfen wie gut deine Reparatur des WLR in Bezug auf Dichtigkeit funktioniert hat. Mityvac nacheinander an Ober- und Unterkammer des WLR anschließen und mal mit 500 mbar Unterdruck gucken ob das nen Augenblick hält >> unten muss er länger halten als oben weil die Kammer ja durch die Membran komplett verschlossen wird. Oben ist der Anschluss vom Stecker usw., da wird es nicht so richtig dicht. 500 mbar Unterdruck ist auch so ungefähr das was ein gesunder Mann mit dem Mund schafft. Sollte kein Unterdruckmessgerät verfügbar sein, kannst du den Test auch mit einem Schlauch machen wo du mal fest ansaugst.
Hast du nach deinen div. Falschluftreparaturen schon mal einen CO-Test gemacht >> viel weniger Luft bedeutet u.U. jetzt zu viel Sprit.
Gruss
Achim

350 SLC Bj 78,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • rema350SL-H
  • rema350SL-Hs Avatar
  • Offline
  • Senior
  • Senior
  • Standard (Europa)
  • 350 SL 107.043 1973
Mehr
28 Sep 2021 16:24 #283588
von rema350SL-H Standard (Europa) 350 SL 107.043 1973
rema350SL-H antwortete auf Motorlauf_Benzindrücke_Fehlersuche
Hallo Achim,

ich glaube Jormas Problem ist, dass der maximale Unterdruck, den sein Motor im Leerlauf erzeugt, etwa 0,3 bar statt der üblichen 0,5 bar ist.

Die Ursache für diese Differenz von 0,2 bar kann an Falschluftquellen in den peripheren Anschlüssen liegen, die er versucht hat, weitgehend auszuschließen.

Allerdings kann es natürlich auch an möglichen Fehlerquellen in der Motormechanik selbst liegen, dass sein Motor tatsächlich nur 0,3 bar Unterdruck schafft. Fehlerquellen könnten z.B. sein:
Kolbenringe/Kolbenverschleiß, undichte Ein- und Auslassventile, Ventilspiel Ventilsitzringe, Zylinderkopfdichtung.

Da fiele mir nur eine Neueinstellung der Mechanik, eine Messung der Kompression oder ein Druckverlusttest der Zylinder ein.

Oder eventuell ist es noch etwas ganz triviales: Wie ist überhaupt die Leerlaufdrehzahl und wie ist sie eingestellt?

Viele Grüße,
Recardo

Viele Grüße aus Berlin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Obelix116Ragetti
Ladezeit der Seite: 0.065 Sekunden
Powered by Kunena Forum