Sprache auswählen

Falschluft am M103 im 300 TE

Mehr
25 Okt. 2019 23:53 #225520 von Dr-DJet
Falschluft am M103 im 300 TE wurde erstellt von Dr-DJet
Hallo,

als ich meinen S124 300 TE von einem Mercedes-Benz Mechaniker erwarb, hatte ich ja gleich den K-Jetronic Workshop. Der M103 hatte einen unruhigen Leerlauf und das Tastverhältnis hing bei 90%. Den Fehlercode gibt es ja nicht, der M103 lief viel zu mager. Also habe ich ihn fetter gestellt, das Sägen im Leerlauf bis hin zu gelegentlichem Ausgehen blieb aber. Beim Workshop hatte Messerflo den von iolo erfundenen Nebel des Grauens nachgebaut und mitgebracht. Beim Absprühen mit Bremsenreiniger hatten Christian und ich schon festgestellt, dass da wohl Undichtigkeiten sind, wir hatten sie aber an den Einspritzventilene vermutet. Mit dem Nebelmacher konnten wir sehr schnell sehen, dass die Falschluft unterhalb des Luftmengenmessers ins Saugrohr kommt. Und zwar massiv. Also hatte ich mir den Gummi unter dem LMM besorgt und auch noch gleich den Schlauch vom Leerlaufsteller zu diesem. Sicherheitshalber auch noch die Dichtung vom Saugrohr und den Einspritzventilen.

Dann kam der Sommer und ich hatte keine Lust, alles auseinander zu reißen. Workshops, Urluab und Ausfahrten gingen vor. Jetzt war es aber an der Zeit und ich habe den LMM abgenommen. Das ging leichter als gedacht und schnell hatte ich den LMM in der Hand. Mein Erstaunen war groß, dass der Gummi unter dem LMM nicht porös war. Und richtg: Der Mercedes-Benz Mechaniker hatte den LMM und Mengenteiler ja von einem anderen Motor ersetzt. Und dann sah ich, warum der Gummi doch undicht war:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Der Mechaniker hatte beim Aufsetzen den Gummi eingeklemmt und so den Weg für die Falschluft geschaffen :headbanger: Also habe ich nur den Schlauch vom Leerlaufsteller ersetzt, den Gummi ein bisschen erhitzt und ihn versucht, wieder gerade biegen. Er ging aber leicht auf die Drosselklappe drauf und wurde wunderbar dicht. Wie erwartet war dann natürlich das Tastverhältnis viel zu fett. Beim Warmfahren zog der M103 von unten schlecht weg. Also mit dem Bosch TV-Messgerät wieder auf 50% gestellt und siehe da, der Leerlauf ist stabil und der 300 TE fährt sich besser.

Demnächst muss ich nochmals den Nebel des Grauens einleiten, ob ich alle Falschluftquellen erwischt habe. Gut, dass mir Messerflo auch einen gebaut hat.

Für Euch zur Ermutigung, dass das mit dem Abnehmen des LMM doch recht einfach und schnell geht und man so schnell sieht, ob der Gummi wie so oft porös ist. Nur einen 12er Ring-Gabel-Schlüssel habe ich dabei verloren. Er ist mir in den Motorraum des S124 gefallen und lag dann unten in der Plastikwanne. Den habe ich heute mit einem Magnethaber wieder herausgefischt. Und noch gleich die so oft gebrochene Plastikschiene für die Zündkabel auf dem Ventildeckel ersetzt.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite
Fast alles zu Zündung und Jetronic auf jetronic.org

Workshop D-Jetronic 8.6. (F) & 20.7. (ER), K-Jetronic 29.6. (ER) & 31.8. (F)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Folgende Benutzer bedankten sich: Marcel, texasdriver560, Moerten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Okt. 2019 19:35 #225586 von Seewolf107
Seewolf107 antwortete auf Falschluft am M103 im 300 TE
Hast du dich endlich dem 300TE angenommen.

Danke für den Bericht :)

Grüsse Claus
1966 Plymouth Belvedere 383, 300D 1983, 280CE W123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RagettiObelix116
Ladezeit der Seite: 0.093 Sekunden
Powered by Kunena Forum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit der Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies einverstanden.