× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Pralldämpfer entleeren, ohne Bohren

  • jejaco
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 560 SL 107.048 1986
Mehr
21 Feb 2020 19:31 #236495 von jejaco 560 SL 107.048 1986
Pralldämpfer entleeren, ohne Bohren wurde erstellt von jejaco
Hallo Zusammen,
ich habe bei meinem die Ami Stoßstangen angelegt. Es waren vorne 7 cm und hinten 6,5 cm drin. Minus Hörner ist der Wagen jetzt gute 20 cm kürzer.
Um die Innereien des Pralldämpfers ohne Bohren zu entleeren habe ich gute Erfahrung mit dem Einspannen in einem Bohrständer gemacht. Das geht kontrolliert und ohne Sauerei.
Zunächst den demontierten Dämpfer vom äußeren Mantelrohr befreien, indem man vorne den Schlitz der Kolbenstange mit einem breiten Schraubendreher festhält und den Mantel gegen den Uhrzeigersinn abdreht. Jetzt kann man die Kolbenstange sehen.
Den Dämpfer in eine Schale stellen und das Ganze auf den Bohrständer. (In die Schale laufen die ca. 100 ml Dämpferöl, Lappen bereitlegen). Den kurzen Gewindeteil in das Bohrfutter einspannen und 3-5 mal ganz herunterdrücken. Die Konstruktion wird schnell undicht und es fängt an zu zischen, wobei ein Ölschaum an der Kolbenstange austritt.
Die Stange weiter bewegen und soweit herunterdrücken so dass möglichst viel Öl austritt. (ca. 1/3 heruntergedrückt festsetzen). Nach 10 min Warten ist die erste Kammer leer.

Achtung: Dämpfer steht immer noch unter Druck!!!

Wenn man die Stange jetzt auf und ab bewegt, bewegt sich der Deckel (Aufschrift: NICHT ÖFFNEN) mit nach unten. Es wird innen ein Sicherungsring sichtbar, der herausgenommen werden muss.
Stange weiterhin festhalten, da noch Druck ansteht!!! Wenn der Ring entfernt ist kann man die Stange langsam nach oben entlasten. Nach dem Deckel kommen noch ca. 2 cm Innenleben. Darunter folgt ein Alukolben der den Gasraum abdichtet.
Jetzt gaaaanz langsam entlasten!
Der O-Ring des Kolbens setzt sich in die Nut des Sicherungsringes und es zischt kurz wenn der restliche Gasdruck entweicht. Die Kolbenstange hängt lose im Bohrfutter. Das Öl ist in der Schale.
Fertig. Kolbenstange und Gaskolben können entnommen werden. Die innere Hülse mit der Schraubenplatte und der äussere Teil für die Gummilager können nach Bedarf gekürzt werden und halten die Stoßstangen.
Wie schon an anderer Stelle geschrieben sind das rein optische Maßnahmen und die Aufpralldämpfung ist nicht mehr vorhanden. Mir gefällt’s!

Viel Spaß und genießt die Zeit
Jens
Folgende Benutzer bedankten sich: texasdriver560

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.038 Sekunden
Powered by Kunena Forum