× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Elektrikproblem, Zündspule Klemme 15 <6V - Zündschloss

  • jorg2000
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1985
Mehr
18 Aug 2019 16:04 #219293 von jorg2000
Hallo zusammen,

ich würde mich sehr über guten Rat freuen...

Ich habe einen 280 SL, BJ 1985. Gestern ging auf dem Parkplatz der Motor einfach aus und zunächst nicht wieder an. Schnelldiagnose war kein Zündfunke und weitere Suche zeigte an Klemme 15 der Zündspule (bei Zündung an) erst 6V und Tendenz fallend. Ein fliegendes Kabel direkt von der Batterie auf die Klemme 15 ließ den Motor sofort starten und ich konnte ohne Probleme nach Hause fahren.
Heute habe ich erfolglos versucht den Fehler zu finden. Bei Zündung an liegen nur 6V auf dem Zündkabel und die Spannung bricht nach einiger Zeit sogar auf unter 3V zusammen. Alle mit der Zündung einzuschaltende Verbraucher (wie Blinker, Hupe, Scheibenwischer, etc.) funktionieren auch nicht. Verbraucher, die unabhängig von der Stellung des Zündschlüssels sind (Radio, Warnblinker, Fensterheber, etc.) haben 12V und funktionieren.
Bei meinem fliegenden Kabel auf Klemme 15 funktionieren alle Verbraucher, die mit der Zündung eingeschaltet werden (Blinker, etc.) außer dem Scheibenwischer. Das typische Problem mit dem Lenkstockhebel hatte ich vor 2 Jahren und da wurde der komplett erneuert - seitdem wurde das Auto kaum gefahren.

Es muss doch also irgendwo eine Verbindung im Zündstromkreis schlecht leiten oder einen Kriechstrom/Kurzschluss haben... oder gibt es irgendwo Widerstände, die kaputt sein könnten. Gibt es beim W107 dazu typische Fehlerursachen?

Vielen Dank und beste Grüße aus Köln,

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jorg2000
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1985
Mehr
22 Aug 2019 10:09 #219708 von jorg2000
Hallo zusammen,

Leider noch keine Antwort.

Hat jemand Erfahrungen hiermit?

Danke

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • gelberbenz
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 280 SL 107.042 1976
  • Standard (Europa)
Mehr
22 Aug 2019 10:14 - 22 Aug 2019 10:26 #219710 von gelberbenz
Hallo
dann wird wohl das Zündschloss / el. Teil ( Zündanlass- Schalter ) defekt sein .
Grüsse Werni
Letzte Änderung: 22 Aug 2019 10:26 von gelberbenz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Aug 2019 10:20 #219711 von Thorsten560SE
Moin,

ich würde auch auf den Zündschalter tippen.

Gruß Thorsten

tb560

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Aug 2019 19:42 #219763 von Justus
Hallo Jörg,

um den Fehler einzugrenzen würde ich folgendes ausprobieren:

Vor der Zünspule sind 2 Widerstände geschaltet, einer mit 0,4 Ohm der andere mit 0,6 Ohm.

Messung 1: Spannung an der Eingangsseite des Vorwiderstandes 0,4 Ohm messen (Klemme 15). Hier müssen 12V anliegen, von hier wird auch das Schaltgerät der Transistorzündung mit Spannung versorgt. Wenn hier deutlich weniger als 12V anliegen dann an Klemme 16 die beiden Kabel abschließen wenn sich dannach das Spannungsniveau nicht signifikant ändert ist in Richtung Leitung zum Zündstartschalter, Zündstartschalter,... zu suchen.
Wenn sich das Spannungsniveau nach dem Abschliesen der Kabel dann doch gegen 12V geht Kabel rot/violett wieder anschließen. wenn sich die Spannung wieder nach unten bewegt: Leider Starter defekt (äußerst unwahrscheinlich) oder Kurzschluß in Richtung Starter. Wenn sich nichts geändert hat auch das rot/gelbe Kabel wieder anschließen Es bleibt jetzt noch Kurzschluss im Verbindungskabel der beiden Vorwiderstände möglich oder der Widerstand selbst.)
Falls i.O, nächster Schritt.

Messung 2: Widerstand des Vorwiderstandes 0,4 Ohm messen (zwischen Klemme 15 und Klemme 16). Wichtig Wiederstand spannungsfrei machen! Das Messgerät sollte einen Widerstand von nahe Null anzeigen (0,4 Ohm wirst du mit einem normalen Mehrfachmessgerät kaum sicher messen können). Alternativ kannst Du auch die Spannung hinter dem Widerstand messen (dann aber das ror/gelbe Kabel abschließen (Klemme16) es sollte hier kein allzugroßer Spannungsabfall messbar sein im Vergleich zur Klemme 15. Wenn der Spannungsabfall zu groß ist, ist es der Widerstand. Wenn alles iO. nächste Messung (falls das rot/gelbe Kabel entfernt wurde nicht vergessen es wieder anzuschließen)

Messung 3: Spannung am Eingang von Widerstand 0,6 Ohm (dort wo das rot/gelbe Kabel angeschlossen ist). Wenn dort deutlich weniger Spannung ankommt als du an Klemme 16 gemessen hast ist die Leitung zwischen den Wiederständen oder Kontaktierung schuld. (Falls soweit alles iO dann weiter mit Messung 4.

Messung 4: Widerstandsmessung des Vorwiederstandes 0,6 Ohm. Oder durch Spannungsermittlung nach dem Widerstand. Wenn jetzt eine Auffälligkeit ist es der 0,6 Ohm Widerstand.

Falls der Widerstand 0,6Ohm auch iO und trotzdem nur 6V hinter dem Widerstand ankommen, dann bitte die Messwerte und die konkrete Vorgehensweise bei der Messwertaufnahme posten.

Gruß und Viel Erfolg
Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Aug 2019 21:05 #219776 von Obelix116
...ein 85er 280 SL hat schon TSZ 8 ohne Vorwiderstände !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Aug 2019 22:59 #219789 von Justus
Hallo Obelix,

Danke für den Hinweis, dann kann ich leider nicht helfen ich habe nur einen Schaltplan für den 280 Vormopf und im Eifer übersehen das Jörg einen Mopf hat. Ich hoffe ich habe niemanden auf die falsche Spur gebracht.

Einen zerknirschten Gruß
Justus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • gelberbenz
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 280 SL 107.042 1976
  • Standard (Europa)
Mehr
23 Aug 2019 08:49 #219806 von gelberbenz
Hallo Justus
wenn die anderen Verbraucher auch bei eingeschalteter Zündung nicht funktionieren hat das Messen an der Zündspule keine Sinn.
Da ist der sogennannte Zündanlass Schalter ( el, Teil am Zündschloss defekt )
Grüsse Werni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Aug 2019 09:01 #219809 von Obelix116
...das ist auch kein Mopf, die TSZ 8 wurde 1981 eingeführt !

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • jorg2000
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1985
Mehr
24 Aug 2019 12:45 #219880 von jorg2000
Liebe Helfer,

vielen Dank!! Das Problem ist eingegrenzt:

Es ist das Zündschloss.

Ich habe den Stecker vom Schloss abgezogen (geht nur bei Schlüsselstellung I - da muss man mal drauf kommen...) und kann nun problemlos Starten, wenn ich Klemme 30 zu 15 überbrücke und über Klemme 50 dann starte.

Es muss also der Kontakt beim Drehen des Zündschlüssels von 30 zu 15 nicht zustande kommen.

In einem anderen Forenbericht sehe ich, dass sich die Kontaktplatte hinten am Zündschloss mittels 3 Schlitzschrauben lösen lassen müsste... da das von hinten ist, sehe ich nicht und muss blind arbeiten.
Fällt beim Öffnen irgendwas auseinander?
Oder muss ich den ganzen Schlossmechanismus ausbauen? Dazu finde ich leider keine geeignete Anleitung...

Nochmal Danke im Voraus für weitere Hilfe.

Gruß,

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.159 Sekunden
Powered by Kunena Forum