× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Batteriepflege

  • paw-nick
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SL 107.042 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
06 Apr 2019 21:51 #207498 von paw-nick
Batteriepflege wurde erstellt von paw-nick
Hallo,

was mache ich falsch?

Vor 2 Jahren (März 2017) habe ich "Exide Premium Carbon Boost EA770 77Ah" gekauft.
Letztes Winter (2017-2018) war die Batterie ganze Zeit im Auto und 3-4 mal an Ladegerät angeschlossen. Den Sommer 2018 bin ich ohne Probleme gefahren.
Dieses Winter (2018-2019) habe ich die Batterie ausgebaut und alle 3-4 Wochen an Ladegerät angeschlossen. Garage trocken, aber nicht beheizt. Batterie stand auf dem Boden.

Ladegerät liefert 13.7V,
Im Stromerzeuger bei Leerlauf liefert 13.4V
Meine Tante: 280SL, Bj. 1980
Ladegerät: Hersteller keine Ahnung, eher ein günstiges.

Vor 3 Wochen war die Batterie auch am Ladegerät, heute war schönes Wetter, also Kurzhand die Batterie eingebaut und wollte ich ein paar Runden drehen.

Der Motor ist gestartet nach ca. 2-3 Umdrehungen, aber ich glaube mit der letzter Batteriekraft. Noch 3 Umdrehungen hätte die Batterie nicht geschafft. Vor dem Anschließen habe ich die Batterie nicht geprüft. Nach ca. halbe Stunde Fahrt wieder gestartet, Batterie hat volles Spannung geliefert. Ohne Probleme.

Ach noch was, im Winter, immer vor dem Laden hat die Batterie ca. 12.8V gezeigt. Das war immer nach ein Paar Wochen.

Warum die Batterie (2 Jahre jung) so schnell sich entladet.
Hat ihr auch ähnliche Erfahrungen mit diesem Batterie-Typ?
Das ist meine 2 Exide, die erste war auch nach 2 Jahren hin.
Damals war ich selber schuld wegen Tiefentladung (Licht im Kofferraum, der Deckel nicht richtig geschlossen).

Bitte um Eure Anregungen.

Gruß
Pawel

280SL - Fahrer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ragetti
  • Ragettis Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1989
  • Japan
Mehr
06 Apr 2019 22:13 #207500 von Ragetti
Ragetti antwortete auf Batteriepflege
Ältere und vor allem billige Ladegeräte liefern 4A und hauen recht viel Energie in kurzer Zeit rein, ich verwende deshalb Erhaltungsgeräte oder auch Frischhaltegeräte für meine Mopeds und im Winter für den SL, die die Batterie beschäftigen aber nicht überladen. Das heißt die Dinger arbeiten elektronisch, messen den Ladezustand und passen sich an. das Frischhaltegerät bleibt im Winter bei mir permanent geschlossen. vielleicht ist das dein Problem. Meine SL-Batterie ist geschätzt 9 Jahre alt, ich habe den SL knapp 8 Jahre, vielleicht ist sie auch noch älter.

Viele Grüße aus dem Nordschwarzwald

Rolf


2 liters are a softdrink, not an engine size

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Doodoo
  • Doodoos Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
06 Apr 2019 22:32 #207503 von Doodoo
Doodoo antwortete auf Batteriepflege
Hallo Pawel

ich lade ständig Sommer wie Winter meine Batterien mit dem CTEK MXS 5.0 Ladegerät.

Viele Grüße
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • paw-nick
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SL 107.042 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
06 Apr 2019 22:37 - 06 Apr 2019 23:34 #207505 von paw-nick
paw-nick antwortete auf Batteriepflege
Hallo,

ich habe gerade geprüft, das Ladegerät liefert laut Typenschild 3.8A.
Weil das billig Gerät ist, es konnte sein das es viel mehr ist. Ich werde morgen prüfen mit wie viel Strom geladen wird.

Danke für den Typ, ich werde ein CTEK mir besorgen.

Gruß
Pawel

280SL - Fahrer
Letzte Änderung: 06 Apr 2019 23:34 von paw-nick.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
06 Apr 2019 23:58 - 07 Apr 2019 00:25 #207513 von Chromix
Chromix antwortete auf Batteriepflege

paw-nick schrieb: ..... Batterie stand auf dem Boden .....

Hallo Pawel,

bei mir waren mal 2 Nachbarn zu Besuch und als die sahen, daß bei mir die Batterie auf dem Boden steht, sagte einer, das sollte man nicht machen, weil die Batterie dadurch zerstört wird.
Ich habe wohl etwas komisch geguckt und dann hat der andere das noch bekräftigt. Es war nicht der 1. April .....

Ich habe davon noch nie etwas gehört und habe auch keine Ahnung, ob das wirklich stimmt, aber vielleicht können ja noch andere etwas dazu sagen. Oder es ist etwas schwedentypisches, der Boden wird hier im Winter mit Sicherheit (wesentlich!!) kälter als in Deutschland.

Nun stand meine damals nur vorübergehend auf dem Boden, weil sie wegen einer Reparatur raus musste, ansonsten bleibt sie im Fahrzeug, ist mit einem Trennschalter vom Bordnetz getrennt und 2-3 Mal pro Winter lade ich sie auf.
Wenn sie nicht gerade geladen wird, habe ich einen "Desulfator" dran, der eine Sulfatierung vermeiden bzw. rückgängig machen kann.

Ich nutze auch ein Billigladegerät (Aldi oder Lidl), da musste ich im letzten Jahr das Anschlußkabel tauschen und habe bei der Gelegenheit den Ladestrom gemessen. Der war genauso, wie er sein sollte und das Gerät regelt ordnungsgemäß runter, wenn die Batterie voll ist.
Das ist auch keine simple Ladeschaltung, das Ding ist voll mit Elektronik!

Hälsningar, Lutz
Letzte Änderung: 07 Apr 2019 00:25 von Chromix.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • louisB
  • louisBs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 5.0 107.026 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
07 Apr 2019 00:17 #207516 von louisB
louisB antwortete auf Batteriepflege
Die Batterie vom Boot steht seit Jahren auf dem Boden in der Garage und wird da 4-5 mal im Jahr aufgeladen mit Ctec Ladegerät.
Das ist seit 14 Jahren die 2. Batterie, jetzt ca. 5-6 Jahre alt. Das lagern auf dem Boden kann so schlecht nicht sein.

Gruss Louis

450SLC 5.0
190E
230Kompressor
A8 4.2
FXE 1200
Elektrisch fahren wir auf der Kirmes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweL53
  • UweL53s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
07 Apr 2019 17:58 #207568 von UweL53
UweL53 antwortete auf Batteriepflege
Meine einzige Erklärung: Tiefentladung.
Besonders die GEL Batterien mögen das nicht und geben den Geist auf. Die Selbstentladung ist eher gering, so dass 3 Wochen ohne Ladung einer vollen Batterie nichts ausmachen sollten.

Also mal das Ladegerät kontrollieren.

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 7/88, petrol/beige)


Ein Sportwagen ist eine Sitzgelegenheit, die es uns ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen. (Robert Lembke)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • paw-nick
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SL 107.042 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
02 Mai 2019 19:52 #209477 von paw-nick
paw-nick antwortete auf Batteriepflege
Hallo,

ich habe mir CTEK MXS 5.0 besorgt, die Batterie mit Funktion "Recond" neu geladen. Als ich das Ladegerät getrennt habe war auf den Polen 13.7V Spannung.
Batterie abgeklemmt und letzte Woche wieder die Spannung gemessen, leider nur 12.8V. D.h. nach 3 Wochen ist die Spannung um fast 1V gefallen. Also mein altes Ladegerät ist O.K. Ich würde sagen die Batterie ist hin. Natürlich kann ich die Batterie dauerhaft mit Erhaltungsladen. Das ist aber nicht Sinn der Übung.

Ich habe die EXIDE-Batterie gekauft, weil die gute Tests hatte, leider habe ich nicht nach Kundenbewertungen gesucht.

Heute weiss ich besser, bei dem großem Onlinehändler sind einige Kunden die die mit dieser Batterie gleiche Probleme hatten. Nach 2 Jahren hält die Batterie nicht mehr.
Wer billig kauft, kauft zwei mal :-(

Im meinem Fall ich werde die Batterie noch beobachten und ständig laden, und wahrscheinlich im nächstem Frühling neue Batterie kaufen, leider.

Gruß
Pawel

280SL - Fahrer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • dominik-nw
  • dominik-nws Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SL USA 107.044 1979, 450 SL USA 107.044 1980
Mehr
02 Mai 2019 20:07 #209479 von dominik-nw
dominik-nw antwortete auf Batteriepflege
Hallo,
12,8V ist doch komplett vollgeladen. Wo ist das Problem?

Gruß
Dominik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nichtraucher
  • Nichtrauchers Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 500 SL 107.046 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
02 Mai 2019 20:28 - 02 Mai 2019 20:42 #209486 von Nichtraucher
Nichtraucher antwortete auf Batteriepflege
Ich habe eben mal gemessen, die niedrigste Spannung weist die Batterie des Jeep auf, 12,10V. Dann geht's weiter mit 12,5 bei der BMW und der Honda und 12,4 die des SL.

Den SL habe ich dieses Jahr noch nicht gestartet, die anderen Fahrzeuge werden gefahren und zeigen keinerlei Ausfallerscheinungen was das Bordnetz angeht.

Kurz nach dem Laden haben die alle über 13V und fallen über Nacht dann auf 12kommanochwas ab.

Nachtrag: wenn die Batterie nochmal 24h später nur noch 11,8V hat, dann ist sie kaputt.


Gruß
Willy
Letzte Änderung: 02 Mai 2019 20:42 von Nichtraucher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
02 Mai 2019 20:38 #209488 von Gullydeckel
Gullydeckel antwortete auf Batteriepflege
Hallo Pawel,

12,8V ist kein Wert einer kaputten Batterie. Prüf doch mal die Masseverbindung in Deinem Fahrzeug. Wie groß ist der Widerstand vom Minus-Pol bis auf den Motorblock? Und welchen Widerstand hat die Plusleitung von der Lima bis auf den Pluspol? Da würde ich bei so einer alten Kiste mal als erstes kontrollieren und aufräumen.
Meine Batterie wird vor dem Saisonende kurz etwas geladen und verbleibt den Winter über ohne Aufsicht und Pflege im Auto (per Drehrad vom Fahrzeugnetz getrennt). Die ist schon älter und hat das jetzt das 4. Mal problemlos mitgemacht (ist auch ein riesen Ding - die muss ich nicht unbedingt rausheben und rumschleppen). Zwischendurch mache ich damit keine Sonderkuren und habe auch kein Wunder-Ladegerät (Aldi).

Grüße Martin

PS: Achtung Scherz: Viellicht hilft es ja etwas ATF- oder Zweitaktöl in die Zellen zu träufeln ;-)

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte
Folgende Benutzer bedankten sich: paw-nick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • paw-nick
  • Autor
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SL 107.042 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
02 Mai 2019 20:51 #209493 von paw-nick
paw-nick antwortete auf Batteriepflege
Hallo,

danke für Eure Infos, ich dachte, dass die Batterie langsam den Geist aufgibt.
In diesem Zeit war die Batterie abgeklemmt, also kein Verbraucher.
Nach 1 Woche: 13,1V
Nach 3 Wochen: 12,8V
Ich war überzeugt das die Spannung soll nur unerheblich runter fallen.

Tja, so was sollte man wissen, erst lesen dann posten. Mea culpa.

@Martin,
Danke für den Typ, ich werde trotzdem die Widerstände messen und ev. die Verbindungen auffrischen. Man hat immer was zu tun. :-)

Gruß
Pawel

280SL - Fahrer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nichtraucher
  • Nichtrauchers Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 500 SL 107.046 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
02 Mai 2019 20:52 #209494 von Nichtraucher
Nichtraucher antwortete auf Batteriepflege
Einen Tag nach der Ladung und ohne Belastung unter 12V, dann isse hin.

Willy
Folgende Benutzer bedankten sich: paw-nick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
03 Mai 2019 08:13 #209511 von Hans_G
Hans_G antwortete auf Batteriepflege
Hallo,

wie schon geschrieben 12,8V gelten für eine volle Batterie.
Bei 12V wird sie schon leer. Dazwischen ist die Ladung nahezu proportional zur Spannung.
Bei meinem Motorrad mit normaler Bleibatterie war folgende Tabelle abgedruckt:
12,7V => 100%
12,5V => 75%
12,2V => 50%
12,0V => 25%
11,8V => 0%

Geladen wird mit 13,8 bis 14,4V, damit auch Ladung in die Batterie geht, deshalb sollte man nach dem Laden mit der Spannungsmessung auch eine halbe Stunde warten, damit sich die Batteriechemie beruhigt hat.

Der Unterschied zwischen guten (z.B. CTEK) und billigen Ladegeräten liegt darin, dass das CTEK (und andere) die volle Ladung erkennen und den Ladestrom reduzieren (damit sinkt auch die Ladespannung) und damit die Batterie voll geladen halten. Bei den billigen ist hier keine Intelligenz vorhanden, das bedeutet die Spannung bleibt bei über 14V und es fließt ständig ein Ladestrom, und damit Enregie, in die Batterie, welche das Wasser verdunsten lässt und die Batterie relativ schnell zerstört.

Ein solch ein einfaches Ladegerät kann man trotzdem durchaus verwenden, allerdings sollte man es nach der Ladezeit wieder abklemmen.
Bei leerer Batterie, die Ah´s der Batterie geteilt durch den Ladestrom des Gerätes ist schon ein guter Anhaltswert: 80Ah / 3,8A = 21h

Grüße
Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Nichtraucher
  • Nichtrauchers Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 500 SL 107.046 1980
  • Standard (Europa)
Mehr
03 Mai 2019 09:02 - 03 Mai 2019 09:03 #209517 von Nichtraucher
Nichtraucher antwortete auf Batteriepflege

Hans_G schrieb: Ein solch ein einfaches Ladegerät kann man trotzdem durchaus verwenden, allerdings sollte man es nach der Ladezeit wieder abklemmen.


Moin,

genau, denn selbst Uraltgeräte regeln herunter, nur halt nicht bis Null, so dass sie auf Dauer an dem Akku bleiben können.
Laden bis der Akku leicht zu gasen beginnt und dann abklemmen.
Bei zu öffnenden Zellen nochmal den Säurepegel prüfen und dann etwas ruhen lassen ehe man sie nutzt.

Anklemmen und vergessen ist natürlich einfacher, wie so viele Dinge die uns von moderner Elektronik abgenommen werden.

Gruß
Willy
Letzte Änderung: 03 Mai 2019 09:03 von Nichtraucher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcel
  • Marcels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
03 Mai 2019 09:57 #209526 von Marcel
Marcel antwortete auf Batteriepflege
Moin zusammen,

wie Hans und Willy schon sagten nach ein paar Stündchen ohne Laderei, wenn sie dann 12,8 V hat ist sie ok.
Hab da mal ne Liste ergattert, irgendwo in den Weiten des Internets.


Gruß Marcel
300 CE-24 Bj 7/90

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
03 Mai 2019 10:41 #209529 von Hans_G
Hans_G antwortete auf Batteriepflege
Hallo Marcel,

Respekt, aber aufs 10tel Grad das Elektrolyt messen und dabei die Spannung noch aufs Millivolt, das ist schon eher was für den promovierten Physiker ;o)

Grüße
Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
03 Mai 2019 11:09 #209533 von Gullydeckel
Gullydeckel antwortete auf Batteriepflege
Das hat keiner gemessen, das ist gerechnet.
Ich habe die Werte für 100% Ladezustand mal aufgetragen, außer im Lehrbuch sehen so keine Messwerte aus.

Grüße Martin


Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
03 Mai 2019 18:15 #209579 von Chromix
Chromix antwortete auf Batteriepflege
Den Ladezustand sowie den Allgemeinzustand der Batterie an der Leerlaufspannung zu erkennen, halte ich generell für keine gute Idee.
Auch bei einer total sulfatierten Batterie kann die Leerlaufspannung noch top sein. Die Spreu vom Weizen trennt sich erst dann, wenn man die Spannung unter Last misst.
Die Batterie wird dabei mit einem fetten Widerstand belastet und die Spannung dabei gemessen.
Moderne Geräte messen den Innenwiderstand der Batterie und errechnen daraus Stromliefervermögen und Kapazität.
Ich vertraue aber lieber dem guten alten Widerstand ..... :)

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • os4
  • os4s Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Japan
Mehr
03 Mai 2019 20:33 #209609 von os4
os4 antwortete auf Batteriepflege
Hallo zusammen,
die Spannung sagt ja auch nicht sooo viel aus.
Die Stromaufnahme nach dem Start/Fremdstart messen bei einer entladenen Batterie ist mir da viel lieber.
Und das Ganze dann so 10-15 Min beobachten bringt mir viel mehr.
Wenn ich ne Ausgangsspannung von 11,9 Volt habe und nach der Starthilfe bei einer 70er Batterie 50A Stromaufnahme messe habe ich wenig Kopfschmerzen,zumindest bei 9 von 10 Batterien.
Bei 5 A Stromaufn.hab ich da schon Bauchweh,und würde auch damit nicht fahren,da kann das einlegen den Rückwärtsganges schon das "aus" sein.

Batterien kann man vor dem Laden auch mal grad um sich selber drehen,aber auf evtl auslaufende Säure achten.

Die neuen Ladegeräte der besagten Firma scheinen wohl extrem Probleme mit dem Ein/Umschaltknopf zu haben.
Da bin ich froh noch ein altes zu haben.

Olli

86er 560SL
Ex Japan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
03 Mai 2019 20:55 #209615 von Hans_G
Hans_G antwortete auf Batteriepflege
Hallo Lutz,

der alte Hochlastwiderstand zum testen der Batterie ist ein tolles Teil, hab ich aber nicht und auch noch keines Live gesehen.
Das alleinige Messen der Spannung reicht normalerweise aus, wenn man die Batterie schon kennt und weiß wie sie die letzten Monate oder Jahr funktioniert hat. Bei einer zweifelhaften Batterie, hab ich nach dem Laden auch schon mal die Beleuchtung brennen lassen (Abblendlicht plus Nebelscheinwerfer) und nachdem ich mir ausgerechnet habe, wie lange das gutgeht nochmal die Spannung messen. Danach ist auch klar, ob die Batterie noch was taugt.

Grüße
Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Chromix
  • Chromixs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
03 Mai 2019 23:27 #209636 von Chromix
Chromix antwortete auf Batteriepflege
Hallo Hans,

Geräte dieser Art kannst Du für um die 15 € kaufen. Ich habe ebenfalls so eines. Das ist natürlich die einfachste Form eines solchen Gerätes, aber für den gelegentlichen privaten Gebrauch reicht das vollkommen aus.

Hälsningar, Lutz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hans_G
  • Hans_Gs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1987
  • Japan
Mehr
04 Mai 2019 11:36 #209658 von Hans_G
Hans_G antwortete auf Batteriepflege
Hallo Lutz,

ich meinte so ein archaisches Gerät mit zwei Holzgriffen, offenem Hochlastwiderstand und Spannungsanzeige, etwa wie dieses hier:
www.google.com/search?q=batterietester+o...imgrc=BDZDR52D4t45LM :
Ansonsten schaue mit einem Doppelscheinwerfer und Multimeter wie sich die Spannung verhält.

Grüße
Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.320 Sekunden
Powered by Kunena Forum