× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Manuelle Heizung: Linker Schieberegler klemmt auf Stellung heiss

  • negishi
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1981
Mehr
08 Jul 2018 17:00 #188234 von negishi
Hallo liebes Forum,

in meinem 280SL (1981, manuelle Heizung, keine Klima) klemmt seit gestern der linke Schieberegler für die Heizung auf Stellung heiß. Ich kann ihn mit Gewalt & Biegen bis ca. 2/3 runterdrücken, aber er geht von alleine wieder in die 100%-Stellung. Hörbar stellt dieser Schieber direkt eine Klappe - und offensichtlich klemmt da was.

Gefunden habe ich hier schon mal diesen Thread - und der liest sich nicht gerade angenehm. Außerdem ist ein Link darin für neuere Modelle, der andere Link ist tot.

Meine Frage an Euch: Hatte mal jemand ein ähnliches Problem, und was ist so herausgekommen?

Schönen Sonntag,
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • topi
  • topis Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SL 107.043 1979
Mehr
08 Jul 2018 18:11 #188241 von topi
Hallo Christian,

auf der linken Seite des Tunnels befindet sich eine Umlenkung (zwischen Schieberegler und Klappe). Die siehst Du, wenn Du die Verkleidung unterhalb des Kobiinstrumentes abnimmst. Vielleicht hakt dort etwas oder die Verschraubung hat sich gelöst. Wenn Du die Verschraubung löst kannst Du übrigens auch festellen, ob der Schieberegler irgendo klemmt oder die Klappe selbst.

Sollte die Klappe klemmen, wovon ich ausgehe, keine Panik. Ich habe vor ein paar Wochen die Klappenprozedur zum 2. Mal durchgeführt, das erste Mal vor ca. 12 Jahren.
Wenn Du den Deckel des Lüfterkastens abgeschraubt hast, siehst Du den Lüfter, der mit 4 Schrauben befestigt ist. Wenn Du ihn herausgenommen hast, siehst Du die Klappen. Vor ca. 12 Jahren hatte ich lediglich neuen Schaumgummi eingeklebt. Der war jetzt aber schon wieder ziemlich zerbröselt, so dass ich mich für eine alternative Methode (ich weiß nicht mehr, wer sie hier im Forum einmal beschrieben hat): Anstelle des Schaumstoffes habe ich Filz verwendet, den auf die Klappen geklebt, wobei ein Überstand „als Scharnier“ und Führung der Klappen dient. Die Auflageflächen habe ich dann mit selbstklebendem Fensterdichtungsschaumgummi beklebt und anschließend den Weg der Schieberegler justiert. Funktioniert einwandfrei und sollte von einem Ungeübten in 4 Stunden erledigt sein.
Du musst mal im Forum suchen, dort findest Du sogar die Maße für den Zuschnitt.

Gruß, Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: negishi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • negishi
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1981
Mehr
08 Jul 2018 19:08 #188248 von negishi
Tag Thomas!
Vielen Dank für Deine Antwort - das war genau die Info, die ich brauchte. Ich wollte einfach mal vorher wissen, wo ich aufmachen muss. Und in diesem Fall waren meine Quellen (Reparaturhandbuch-CD, Google, etc.) wenig aufschlussreich. Ich komm wohl erst nächstes WE dazu, da mal ranzugehen - aber vielen Dank Dir!

Grüße, Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hts12h
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SL 107.042 1982
  • Standard (Europa)
Mehr
08 Jul 2018 20:53 #188255 von hts12h
Hallo, Christian und Thomas,
hallo, 107-Freunde,

das Thema "zerbröseltes Schaumgummi" an den Luftklappen beschäftigt die 107er - Szene schon seit längerem. Vor Jahren bin ich auf einen Artikel
von Alois Hoppen, der im R/C-107 Club sehr bekannt ist, gestoßen. Alois hatte seinen Heizungskasten saniert und als neue Dichtungen Ziegenleder verwendet.
Er spielt hobbymäßig Orgel und beim Orgelbau verwendet man dieses Leder für die Luftführungen.

Für ich stellte sich die Frage nach einem geeigneten Dichtungsmaterial vor einigen Monaten ebenfalls. Ich hatte bei allen Schaumstoff-Materialen Sorge,
dass sie auf Dauer nicht halten werden. Über die Alois' Ledervariante habe ich lange nachgedacht, sie dann aber verworfen, weil ich fürchte, dass ein
natürliches Material in potenziell feuchtem Milieu Probleme machen kann.

Ich habe mich dann für Neopren entschieden, ein Material, das Taucher und Surfer für ihre Anzüge verwenden. Das gibt es in verschiedenen Stärken
als Plattenware, z.B. bei Ebay. Es war gut zu verarbeiten und bietet wohl eine gute Kombination aus Elastizität und Stabilität. Die Klappen funktionieren
damit wieder exakt und ich hoffe, dass diese Lösung von Dauer ist.

Soweit ich es hier beobachten konnte, hat bisher niemand über Langzeiterfahrungen mit Alternativ-Dichtmaterial berichtet.

Ich bin gespannt, welche Überlegungen und Erfahrungen hier noch zusammenkommen.

Viele Grüße
Thomas

"Was klappert, frisst nicht!"

280 SL zypressengrün
EZ 04/1982
256' km
Folgende Benutzer bedankten sich: negishi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • negishi
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1981
Mehr
09 Jul 2018 11:20 #188284 von negishi
Gut zu wissen, danke! Ich werde mich wohl erstmal darum kümmern, die Klappe oder das Gestänge wieder beweglich zu machen. Aber wenn ich schon mal so weit aufschraube, kann ich gleich mal nach dem Schaumstoff sehen.
Viele Grüße, Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • texasdriver560
  • texasdriver560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jul 2018 10:47 #188392 von texasdriver560
Hallo Thomas
Welche Stärke hast du denn verwendet oder würdest du empfehlen! ?
Gruß Ralf

Gruß Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • topi
  • topis Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SL 107.043 1979
Mehr
11 Jul 2018 15:48 #188404 von topi
Hallo Ralf,

weiß nicht, welchen Thomas Du ansprichst. Wenn Du mich meinst: Der Filz hat eine Stärke von ca. 1,0 bis 1,5 mm.

Gruß, Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: texasdriver560

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • texasdriver560
  • texasdriver560s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jul 2018 16:53 #188411 von texasdriver560
Hallo topi Thomas!
Ich wollte eigentlich die Stärke des neopren wissen vom anderen Thomas!
Denke aber mal dass es auch nicht viel dicker sein sollte bzw darf!
Danke und Gruß Ralf

Gruß Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • hts12h
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 280 SL 107.042 1982
  • Standard (Europa)
Mehr
13 Jul 2018 18:18 #188522 von hts12h
Hallo, Ralf,

ich habe gerade erst meine alten Rechnungen durchgeforstet, auf der Suche nach dem Neopren.

Und auch etwas gefunden:

"2 Stück Neopren Zellkautschuk 3mm Stärke, 200 x 300 mm einseitig selbstklebend schwarz" 2 x 1,89 Euro"

gekauft 2016 bei

www.fugendichtband24.de

Damit ging die Reparatur ganz gut, aber wie schon geschrieben: Ob es etwas für die Ewigkeit ist, wird sich zeigen.

Viele Grüße
Thomas

"Was klappert, frisst nicht!"

280 SL zypressengrün
EZ 04/1982
256' km
Folgende Benutzer bedankten sich: texasdriver560

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • negishi
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 280 SL 107.042 1981
Mehr
12 Aug 2018 08:38 #190796 von negishi
Hallo Forum!

Kleine Rückmeldung zu meiner Frage: Ich bin einen Schritt weiter und hatte mal den Lüftermotor runter, wie empfohlen. Man sieht die Klappen wirklich gut. Ich habe mal ein Bild angehängt, falls jemand mal wissen will, wie das aussieht. Auf dem Bild hält mein Finger die Klappe, die vom Heizungsschieber bewegt wird. Heizung-aus-Schieber-unten bedeutet, dass die Klappe den dahinter liegenden Wärmetauscher verdeckt. Heizung-an-Schieber-oben bedeutet, dass der Wärmetauscher freigegeben wird, dafür der darunter liegende Kanal verdeckt wird. Zusätzlich befindet sich weiter oben eine Klappe, die sich mit der abgebildeten bewegt - was die macht, weiß ich nicht.

Noch etwas wissenswertes: Es gibt zusätzlich noch ein Unterdruck-gesteuertes Ventil, dass den Zufluss zum Wärmetauscher abschneidet, wenn beide Heizschieber unten sind. Das ist das Zischen, das man manchmal bei der Bedienung der Heizung hört.

Mein konkretes Problem ist wohl: die Führung dieser Klappe fühlt sich sehr wabbelig an (vielleicht ausgeschlagen, vielleicht ist etwas lose). Ich habe die Klappe vom Heizungsschieber gelöst (Mutter an einem Umlenkhebel gelöst). Zwar ist die Klappe nun leicht und frei beweglich. Aber in der untersten, liegenden Position liegt sie irgendwie verkantet und verklemmt. Mit der Hand bekommt man das leicht ausgehakt und angehoben. Der Schieber und die Anlenk-Mechanik schaffen es aber nicht.

Was ich jetzt vorhabe: Ich kaufe mir mal ein Endoskop und versuche, mal unter die Klappe zu schauen und die Führung zu sehen. Wenn es da was zu reparieren gibt und ich so rankomme, wäre ja toll. Wenn nicht, könnte ich wenigstens versuchen, die Klappe so einzustellen, dass sie die ganz liegende Position nicht mehr erreicht.

Danke für Eure ausführlichen Meldungen!
Christian
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
12 Aug 2018 09:42 #190799 von Dr-DJet
Hallo Christian,

die Klappen gib es leider oberhalb und unterhalb des Wärmetauschers. Sie lassen die Außenluft um den Wäremtauscher herum strömen und mischen so Kaltluft der Warmluft bei. Du musst auch die unteren Klappen kontrollieren und deren Auflage erneuern.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Aug 2018 12:02 #190808 von jankowski
Hallo Christian

habe das vor vielen Jahren mit Moosgummi beklebt in der Dichte des Schaumstoffes und funktioniert bis heute. Die Klappen sind in keiner richtigen Führung oder Scharnier man sich das eigentlich vorstellt und m.E. eigentlich nicht optimal gelöst. Die Klappen rauszufummeln ist eine Kamikazeangelegenheit. Habe damals den Motorraum mit alter Schaumstoffmatratze ausgelegt und bäuchlings auf dem Motor gelegen. Die Arbeit besser nicht nach dem Essen angehen.
Gruß
Oskar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.202 Sekunden
Powered by Kunena Forum