× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Operation am offenen Herzen...

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
19 Apr 2018 17:26 - 19 Apr 2018 17:26 #183084 von juliusmst
Operation am offenen Herzen... wurde erstellt von juliusmst
Operation am offenen Herzen...

... zumindest kommt mir das, was ich mit meinem SL momentan veranstalte, so vor ;)

Ich möchte gerne mit den Interessierten hier meine "Leidensgeschichte" teilen, die mittlerweile gefühlt in die x-te Runde geht...

Aber fangen wir vorne an: Seit ca. 1 Jahr bin ich (mehr oder weniger) stolzer Besitzer eines 560 SL - eine Vorstellung war seinerzeit schon erfolgt, daher hier nur nochmal ganz kurz, um das in Erinnerung zu rufen.

Seitdem habe ich sehr wenige (bis keine) Höhen und einige Tiefen mit ihm erlebt, das hat ganz viel Blut, Schweiß, Tränen und Kraft gekostet :P Gefahren bin ich mit dem Auto eigentlich noch keinen Meter, nur mal von der Garage auf die Hebebühne, den Autotransporter und zurück...

Nunja, der SL machte (und macht) im Grunde einen soliden Eindruck. Ich habe ihn damals für "relativ" kleines Geld gekauft - natürlich in dem Wissen, dass gerade technisch da einiges zu erneuern/überholen ist usw. So gesehen haben mich also keine Überraschungen erwartet, ich wusste worauf ich mich einlasse und habe das auch bewusst so getan.

Im Laufe der Wochen und Monate haben mein Schwiegervater & ich dann in Eigenleistung so einiges investiert, von den Bremsen über alle Filter & Flüssigkeiten hin zur Wasserpumpe usw... - was man halt alles so machen muss.

Schon zu Beginn lief der Wagen etwas ruckelig, von daher wurden auch die Einspritzdüsen und alle möglichen Gummiteile gewechselt, um möglichst viel Falschluft zu eliminieren.

Danach sah das alles schon besser aus, war aber noch lange nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte.
Zudem hörte man ein beständiges Klackern aus den Ventildeckeln, demzufolge wollte ich auch noch die Steuerkette + Spanner & alle Gleitschienen tauschen lassen. Das überstieg dann doch das, was sich mein Schwiegervater & ich alleine zutrauten (weil noch nie selbst gemacht), also brachten wir den Wagen in eine naheliegende Werkstatt, wo das vom Meister, der selbst an vielen Oldies schraubt und auch eine tolle Pagode fährt, erledigt werden sollte.
Hinzu kamen dann noch auf meinen Wunsch hin neue Ventilschaftdichtungen, Schlepphebel & Ventilstößel – damit möglichst alles in einem Aufwasch gemacht werden konnte und damit dann endgültig Ruhe ist.
Im Nachhinein betrachtet, fing hier die eigentliche „Misere“ an. Nachdem der Wagen dann wieder bei uns auf dem Hof stand, war eigentlich alles nur schlimmer als vorher…
Das Klappern aus den Ventildeckeln war noch immer nicht ganz verschwunden und nach dem Befüllen des Kühlers und dem erstmaligen Starten war der Benz quasi verschwunden – genau, die Zylinderkopfdichtung war hinüber. Besonders ärgerlich, da ich diese schon extra besorgt hatte und in der Werkstatt darum gebeten hatte sie zu wechseln. Darauf wurde mir gesagt „das ist sehr viel mehr Aufwand, der meistens nicht nötig ist – wir prüfen die Dichtung, indem wir Druck auf’s System geben und wechseln die Dichtung nur wenn wirklich nötig.“
Ein großer Fehler, wie ich heute einsehen muss. Die Mitarbeiter sagten mir, dass die Dichtung okay sei und der Tausch daher nicht sinnvoll sei – darauf habe ich vertraut und bin schön auf die Nase geflogen, das wird mir auch nicht noch einmal passieren.
Ende vom Lied: richtig Stress mit der Werkstatt, weil ich da ganz schön viel Geld hingelegt habe und der Wagen hinterher „schlechter“ dastand als vorher.

Nun denn, es half ja alles nichts, der Motor muss gemacht werden. Also: Heute wurde das Projekt „Motor mit Getriebe ausbauen“ von meinem Schwiegervater & mir erfolgreich durchgeführt.



Geplant ist nun, dass alles vom Motor-Spezi hier um die Ecke gecheckt wird. Alles was neu muss, kommt neu. Lieber einmal richtig als wieder so eine Schei…

Ich halte Euch – falls gewünscht – gerne auf dem Laufenden, wenn es weiter voran geht. Morgen kommt der Motor weg, dann will ich eigentlich auch noch gleich die Vorderachse komplett überholen.
Währenddessen kümmert sich mein Sattler des Vertrauens um die Innenausstattung:
Leder-Sitzbezüge sind neu da, Sitzheizung soll nachgerüstet werden, neue Türpappen & Verkleidungen liegen ebenfalls schon hier :)

Also dann, auf bald mit hoffentlich besseren Neuigkeiten.

Beste Grüße,

Julius

Anhänge:
Letzte Änderung: 19 Apr 2018 17:26 von juliusmst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • bata272
  • bata272s Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
19 Apr 2018 18:05 #183085 von bata272
bata272 antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Hallo Julius,

danke für Dein Bericht - Ich wünsche Dir alles Gute und Gelingen für die Revision am Motor. - Ich habe das gerade ebenfalls mit meinem 560er hinter mir . Auch Motor ausgebaut , mit Ketten / Spanner und allen Gleitschienen Wechsel. Ebenfalls wurden die Hydrostößel getauscht und die Schlepphebel der Nockenwellen gewechselt. Zündkerzen neu, Zylinderkopfdichtungen neu - Alle Filter und Dichtungen zu den Aggregaten getauscht - sowie die Ölwanne geöffnet, gereinigt und wieder zusammengesetzt. Alles ist nun wieder komplett und eine kleine Werkstattrechnung hat mich Äh "erfreut" . Mein Motor läuft zwar nun gut , ist alles dicht, doch im kalten Zustand klackern die neuen Hydros noch relativ laut. Dieses verschwindet zumindest fast, wenn der Motor warm ist. Meine Frage wäre ob jemand weiß, ob dieses sich erstmal einige Zeit durchs neue Öl einlaufen müssen ? gefahren bin ich bis jetzt ebenfalls fast gar nicht, da ich nun auf die Zulassung vom TÜV Onkel mit H-KZ warten muß.

Du siehst , Du stehst nicht alleine Da ! Alles Gute,

Oliver

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Harry666
  • Harry666s Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • Lebe immer First Class sonst tun es deine Erben
Mehr
19 Apr 2018 22:03 #183096 von Harry666
Harry666 antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Ich hoffe das alles gut für dich verläuft. Meiner steht zur zeit auch in der Werkstatt nach dem eine andere nur Fusch gemacht hat und der Wagen danach lief wie ein Sack Kartoffeln bzw nach 20 km garnicht mehr.

Alles kann nichts muss

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • os4
  • os4s Avatar
  • Abwesend
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Japan
Mehr
19 Apr 2018 22:24 #183099 von os4
os4 antwortete auf Operation am offenen Herzen...

bata272 schrieb: Mein Motor läuft zwar nun gut , ist alles dicht, doch im kalten Zustand klackern die neuen Hydros noch relativ laut. Dieses verschwindet zumindest fast, wenn der Motor warm ist. Meine Frage wäre ob jemand weiß, ob dieses sich erstmal einige Zeit durchs neue Öl einlaufen müssen ?
Oliver


Huhu Oliver,
ganz klares Nein,da muss sich nichts einlaufen.
Wenn die Grundeinstellung der Hydros gemacht wurde gibt es da keinen Grund das er so lange klappert.



Olli

86er 560SL
Ex Japan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
19 Apr 2018 22:43 #183101 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf Operation am offenen Herzen...

juliusmst schrieb: Operation am offenen Herzen...

... zumindest kommt mir das, was ich mit meinem SL momentan veranstalte, so vor ;)

Ich möchte gerne mit den Interessierten hier meine "Leidensgeschichte" teilen, die mittlerweile gefühlt in die x-te Runde geht...

Aber fangen wir vorne an: Seit ca. 1 Jahr bin ich (mehr oder weniger) stolzer Besitzer eines 560 SL - eine Vorstellung war seinerzeit schon erfolgt, daher hier nur nochmal ganz kurz, um das in Erinnerung zu rufen.

Seitdem habe ich sehr wenige (bis keine) Höhen und einige Tiefen mit ihm erlebt, das hat ganz viel Blut, Schweiß, Tränen und Kraft gekostet :P Gefahren bin ich mit dem Auto eigentlich noch keinen Meter, nur mal von der Garage auf die Hebebühne, den Autotransporter und zurück...

Nunja, der SL machte (und macht) im Grunde einen soliden Eindruck. Ich habe ihn damals für "relativ" kleines Geld gekauft - natürlich in dem Wissen, dass gerade technisch da einiges zu erneuern/überholen ist usw. So gesehen haben mich also keine Überraschungen erwartet, ich wusste worauf ich mich einlasse und habe das auch bewusst so getan.

Im Laufe der Wochen und Monate haben mein Schwiegervater & ich dann in Eigenleistung so einiges investiert, von den Bremsen über alle Filter & Flüssigkeiten hin zur Wasserpumpe usw... - was man halt alles so machen muss.

Schon zu Beginn lief der Wagen etwas ruckelig, von daher wurden auch die Einspritzdüsen und alle möglichen Gummiteile gewechselt, um möglichst viel Falschluft zu eliminieren.

Danach sah das alles schon besser aus, war aber noch lange nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte.
Zudem hörte man ein beständiges Klackern aus den Ventildeckeln, demzufolge wollte ich auch noch die Steuerkette + Spanner & alle Gleitschienen tauschen lassen. Das überstieg dann doch das, was sich mein Schwiegervater & ich alleine zutrauten (weil noch nie selbst gemacht), also brachten wir den Wagen in eine naheliegende Werkstatt, wo das vom Meister, der selbst an vielen Oldies schraubt und auch eine tolle Pagode fährt, erledigt werden sollte.
Hinzu kamen dann noch auf meinen Wunsch hin neue Ventilschaftdichtungen, Schlepphebel & Ventilstößel – damit möglichst alles in einem Aufwasch gemacht werden konnte und damit dann endgültig Ruhe ist.
Im Nachhinein betrachtet, fing hier die eigentliche „Misere“ an. Nachdem der Wagen dann wieder bei uns auf dem Hof stand, war eigentlich alles nur schlimmer als vorher…
Das Klappern aus den Ventildeckeln war noch immer nicht ganz verschwunden und nach dem Befüllen des Kühlers und dem erstmaligen Starten war der Benz quasi verschwunden – genau, die Zylinderkopfdichtung war hinüber. Besonders ärgerlich, da ich diese schon extra besorgt hatte und in der Werkstatt darum gebeten hatte sie zu wechseln. Darauf wurde mir gesagt „das ist sehr viel mehr Aufwand, der meistens nicht nötig ist – wir prüfen die Dichtung, indem wir Druck auf’s System geben und wechseln die Dichtung nur wenn wirklich nötig.“
Ein großer Fehler, wie ich heute einsehen muss. Die Mitarbeiter sagten mir, dass die Dichtung okay sei und der Tausch daher nicht sinnvoll sei – darauf habe ich vertraut und bin schön auf die Nase geflogen, das wird mir auch nicht noch einmal passieren.
Ende vom Lied: richtig Stress mit der Werkstatt, weil ich da ganz schön viel Geld hingelegt habe und der Wagen hinterher „schlechter“ dastand als vorher.

Nun denn, es half ja alles nichts, der Motor muss gemacht werden. Also: Heute wurde das Projekt „Motor mit Getriebe ausbauen“ von meinem Schwiegervater & mir erfolgreich durchgeführt.

Geplant ist nun, dass alles vom Motor-Spezi hier um die Ecke gecheckt wird. Alles was neu muss, kommt neu. Lieber einmal richtig als wieder so eine Schei…

Ich halte Euch – falls gewünscht – gerne auf dem Laufenden, wenn es weiter voran geht. Morgen kommt der Motor weg, dann will ich eigentlich auch noch gleich die Vorderachse komplett überholen.
Währenddessen kümmert sich mein Sattler des Vertrauens um die Innenausstattung:
Leder-Sitzbezüge sind neu da, Sitzheizung soll nachgerüstet werden, neue Türpappen & Verkleidungen liegen ebenfalls schon hier :)

Also dann, auf bald mit hoffentlich besseren Neuigkeiten.


Hallo Julius,

ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem 560 SL und vor allen Dingen von ganzem Herzen, dass Du damit stolz bei der Ausfahrt im August teilnehmen können wirst.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips
Folgende Benutzer bedankten sich: juliusmst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
19 Apr 2018 23:33 #183105 von juliusmst
juliusmst antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Danke für Eure Anteilnahme :)

Ich habe übrigens auch das gleiche Phänomen wie Oliver mit meinen neuen Hydros, dass die recht laut klackern, da muss also auch nochmal nach geschaut werden...

Achja, mein Mengenteiler war zwischenzeitlich in den Niederlanden um ihn überholen zu lassen, danach lief der Wagen auch bedeutend(!) besser und ruhiger als vorher.
Leider war der Mengenteiler innerhalb kürzester Zeit wieder undicht, weshalb er jetzt auch wieder demontiert ist und erneut in die NL zur Überprüfung geschickt wurde.

Wie gesagt, es wird nicht langweilig :P

Achso, zum Thema Vorderachse: Was empfiehlt sich da so alles dran zu machen? Ich hatte vor, die erstmal Sandstrahlen & anschließend Pulverbeschichten zu lassen und dann eben die ganzen Gummiteile neu. Gibt's da irgendwelche Empfehlungen oder sonstiges wissenswertes?

P.S.:



… und ich dachte immer, ein solches Motorlager besteht aus einem Teil… ;)

Beste Grüße,

Julius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
19 Apr 2018 23:50 #183106 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Hallo Julius,

wenn Du magst, schicke mir doch mal deren Prüfprotokoll des Mengenteilers.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
19 Apr 2018 23:53 #183107 von juliusmst
juliusmst antwortete auf Operation am offenen Herzen...

Dr-DJet schrieb: Hallo Julius,

wenn Du magst, schicke mir doch mal deren Prüfprotokoll des Mengenteilers.


... ist unterwegs!

Beste Grüße,

Julius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • driver
  • drivers Avatar
  • Offline
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
20 Apr 2018 07:32 #183109 von driver
driver antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Der Achtzylinder gilt ja als ziemlich haltbar, ich hatte selbst einen 560er mit über 400000km, der lief noch richtig gut, aber manchmal haben die Amis die nötige Wartung wohl völlig vergessen .:(
Hier kommen die verwahrlosten schönen SL dann zum Glück wieder in Liebhaberhände und haben nach viel Einsatz von Geld und Freizeit wieder eine Zukunft als Liebhaberfahrzeug .

Wolfgang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 107_SL
  • 107_SLs Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
20 Apr 2018 08:44 #183113 von 107_SL
107_SL antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Viel Erfolg Julius, drücke Dir die Daumen !!!

Gruß

Marinko
Folgende Benutzer bedankten sich: juliusmst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
22 Apr 2018 15:10 #183209 von juliusmst
juliusmst antwortete auf Operation am offenen Herzen...
So, kurzes Update:

Motor & Getriebe sind weggebracht zum Spezi, dort wird alles gecheckt und wenn nötig erneuert.




Achse ist auch raus, wird dann in den kommenden Tagen komplett überholt.




Ich halte Euch auf dem Laufenden :)

Beste Grüße,

Julius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
25 Apr 2018 14:51 #183380 von juliusmst
juliusmst antwortete auf Operation am offenen Herzen...
So, die Achse wird jetzt gleich auseinandergenommen und schonmal grob saubergemacht, bevor es ans Eingemachte geht.

Mein Mengenteiler, der ja zum zweiten Mal in den NL war (weil er undicht war), ist heute wiedergekommen.
Einer der Ports bzw. dessen Gewinde war wohl beschädigt und wurde jetzt nachgeschnitten, jetzt soll alles dicht sein - hoffentlich.

Ich überlege mir gerade, ob ich nicht „vorsichtshalber“ alle 8 Einspritzleitungen Tausche um sicherzugehen, dass alles 110%ig passt.
Das Problem: es sind (laut MB-Auskunft von vor 1/2 Stunde) nur noch die Leitungen für 5 der 8 Zylinder lieferbar. Also was tun? Die 5 tauschen und zumindest da Ruhe haben? Gar keine tauschen und hoffen, dass so trotzdem alles gut geht? Oder gibt es noch „Alternative Hersteller“ der Leitungen?

Beste Grüße,

Julius

Folgende Benutzer bedankten sich: pfro

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
25 Apr 2018 15:22 #183383 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Hallo Julius,

die Leitungen haben eigentlich einen selbstabdichtenden Sitz, da sollte nichts defekt gehen. Du kannst sie höchstens jetzt zum Neu Verzinken geben.

Und wieso haben die in NL beim Test die Undichtigkeit nicht bemerkt?

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
25 Apr 2018 18:18 - 25 Apr 2018 18:20 #183399 von juliusmst
juliusmst antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Hallo Volker,

Danke für die Rückmeldung!
Neu verzinken wäre natürlich eine gute Sache, muss mal schauen, wo man das hier in der Nähe machen lassen kann..

Hilft im „Notfall“ oder für‘s bessere Gefühl auch sowas wie „Gewindedichtmittel“ von zB Loctite?
Nur für den Fall der Fälle ;)

Tja, gute Frage, jetzt ist es offenbar dann aufgefallen. Ich hoffe damit kann ich das Thema dann auch endlich zu den Akten legen :)

P.S.: Achse ist auseinandergenommen, morgen wird sie grob sauber gemacht und alle Buchsen etc. ausgepresst, danach kann sie gestrahlt & gepulvert werden.


Beste Grüße,

Julius

Anhänge:
Letzte Änderung: 25 Apr 2018 18:20 von juliusmst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
25 Apr 2018 19:32 #183403 von Dr-DJet
Dr-DJet antwortete auf Operation am offenen Herzen...
Hallo Julius,

es ist nicht das Gewinde, das an den Einspritzleitungen dichtet. Da ist ein 60° Dichtkegel, in den die geformten Enden der Einspritzleitungen gedrückt werden. Das dichtet dann Metall auf Metall ab.

Viele Schraubergrüße - best regards, Dr-DJet Volker, Admin und Betreiber dieser Webseite


Alles über die D-Jetronic und Zündung in oldtimer.tips

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
26 Apr 2018 01:24 #183417 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf Operation am offenen Herzen...

juliusmst schrieb: Mein Mengenteiler, der ja zum zweiten Mal in den NL war (weil er undicht war), ist heute wiedergekommen.
Einer der Ports bzw. dessen Gewinde war wohl beschädigt und wurde jetzt nachgeschnitten, jetzt soll alles dicht sein - hoffentlich.


Wie geht das, ein Gewinde was nicht mehr richtig hält wird nach geschnitten :woohoo: ,
dann können die Niederländer jetzt ein Patent anmelden, ein Material draufschneid Patent...
Die können das Gewinde eigentlich nur mit einem HELICOIL Gewindeeinsatz oder der Gleichen versehen haben,
mit nachschneiden ist da meiner Ansicht nix.

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • juliusmst
  • juliusmsts Avatar Autor
  • Abwesend
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
26 Apr 2018 08:41 #183420 von juliusmst
juliusmst antwortete auf Operation am offenen Herzen...

Johnny-1951 schrieb:

juliusmst schrieb: Mein Mengenteiler, der ja zum zweiten Mal in den NL war (weil er undicht war), ist heute wiedergekommen.
Einer der Ports bzw. dessen Gewinde war wohl beschädigt und wurde jetzt nachgeschnitten, jetzt soll alles dicht sein - hoffentlich.


Wie geht das, ein Gewinde was nicht mehr richtig hält wird nach geschnitten :woohoo: ,
dann können die Niederländer jetzt ein Patent anmelden, ein Material draufschneid Patent...
Die können das Gewinde eigentlich nur mit einem HELICOIL Gewindeeinsatz oder der Gleichen versehen haben,
mit nachschneiden ist da meiner Ansicht nix.


"Nachgeschnitten" habe ich jetzt so hineininterpretiert :P
In der zugehörigen E-Mail hieß es nur "repariert". Sobald er wieder hier ist, schaue ich mir das mal an. Sicher kann ich dann aber erst sein, wenn der Motor und alles drum und dran wieder da ist, wo er hingehört ;)

Beste Grüße,

Julius

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Johnny-1951
  • Johnny-1951s Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 450 SL 107.044 1978
  • Standard (Europa)
Mehr
26 Apr 2018 14:04 #183432 von Johnny-1951
Johnny-1951 antwortete auf Operation am offenen Herzen...
"In der zugehörigen E-Mail hieß es nur "repariert""
Ah dann ist es klar, dachte schon die Holländer sind uns weit voraus ;)

Übrigens, lasse bei den Einspritzleitungen das Loctite weg, da gehört keine hin.

--- Gruß Werner ---
Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann.
Folgende Benutzer bedankten sich: juliusmst

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.412 Sekunden
Powered by Kunena Forum