× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

frühe Längsträgerversion-Verstärkung am Lenkgetriebe

  • markus1971
  • markus1971's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 107.024 1974, 450SLC USA 107.024 1978
More
10 Aug 2019 10:01 #218514 by markus1971 450 SLC 107.024 1974, 450SLC USA 107.024 1978
Hallo zusammen,

wie mir bei meinem frühen 450er SLC (BJ74) aufgefallen ist, scheint es wohl 2 verschiedene Längsträgerversionen zu geben, sie unterscheiden sich zB an der Tiefe bzw. Kontur der Mulde am vorderen Übergang /Bogen zum vorderen Achslager und an der versenkten Schraube der Befestigung des Lenkgetriebes.
Waren die Längsträger zu Beginn der Baureihe zu schwach dimensioniert ?
Es gab zusätzlich wohl die Option, oder wurde es empfohlen, (analog der Verstärkung der unteren Querlenkerlager) , diese Verstärkungen nachträglich einschweissen zu lassen? Zur besseren Veranschaulichung im Anhang 2 Bilder einer älteren Längsträgerversion, diese Bilder wurden vor ein paar Jahren von Simon_SLC hier im Forum bei der Vorstellung seiner Restauration eingestellt. Er hatte die Verstärkung nachträglich einschweissen lassen. Diese Verstärkung erinnert mich an eine ähnliche verstärkungsplatte, die man beim /8 nachträglich nachrüsten konnte, beim /8 wurde sie aber nach setzen von einer oder mehreren Bohrungen durch den Längsträger verschraubt, beim 107er wohl verschweisst.
Hat jemand der frühen 107er Fahrer nähere Infos zu diesem Thema? Wahrscheinlich ist diese verstärkung ähnlich wie die des /8 kaum noch aufzutreiben und NML, oder?

Viele Grüße Markus
Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • Roadsterman
  • Roadsterman's Avatar
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1986
  • Americas (USA/CAN)
More
10 Aug 2019 11:42 - 10 Aug 2019 11:44 #218529 by Roadsterman 560 SL 107.048 1986 Americas (USA/CAN)
Hallo Markus
In den 80er Jahren gab es eine Rückrufaktion von DB mit der Begründung eine Begutachtung der Lenkgetriebe-Befestigung / Aufnahme zu machen. Da wurde dann ein Verstärkungsblech auf den Träger geschweißt. Ich weiß dass ganz genau, weil ich zu der Zeit einen 75er 350SL hatte und ziemlich verwundert war, woher die meine Adresse hatten und dass DB mich angeschrieben hat. Der SL war in den 11 Jahren, wo er in meinem Besitz war nicht einmal bei DB in einer Niederlassung.
Gruß
Werner

Das Beste kennt keine Alternative
Last edit: 10 Aug 2019 11:44 by Roadsterman. Reason: Rechtsschreib-Ahnungslosigkeit

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • FoxBravo
  • FoxBravo's Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 350 SL 107.043 1971
  • Standard (Europa)
  • Ich könnt´ noch Tausend Liter tanken
More
10 Aug 2019 12:32 #218535 by FoxBravo 350 SL 107.043 1971 Standard (Europa)
Hallo Markus,

ich bringe mal noch eine weitere Variante ins Spiel :whistle:

Im letzten Jahrtausend hat es eine offizielle Rückrufaktion von Mercedes-Benz gegeben. Das schwere Lenkgetriebe hat den Längsträger bei einigen Fahrzeugen mürbe gemacht, und anscheinend hat es auch ein paar hässliche Anrisse/Risse in selbigen gegeben. Beim /8 gab es das - ich bin mir nicht sicher - auch. Obelix weiss vielleicht mehr.
Im Zuge meiner Totalrestauration habe ich diese Verstärkungsplatte nachgerüstet. Ich bin damals ins Classic Center marschiert (das ist ja hier bei mir im Ort) und habe nachgefragt, ob es diese Rückrufaktion noch gibt :laugh:
Der Teileonkel war, nachdem wir feststellen mussten, dass es nicht mehr kostenlos ist, trotzdem sehr hilfreich. Er hat mir die Teilenummer herausgesucht und sogar die originale Einbauanleitung (es gibt etwas zu bohren und zu schweissen) kopiert und mir mitgegeben.
Mit dieser Verstärkungsplatte und der Anweisung habe ich dann meinen Karosseriebauer besucht und er hat das eingebaut (die Rohkarosserie war gerade bei ihm in der Mache).

So sieht das Teil übrigens aus:



Bei Bedarf suche ich gerne die Teilenummer heraus (aber das wird dauern...) und die Anleitung hierzu findet sich u.U. in der WIS-CD (aber vermutlich nicht mehr in meinen Unterlagen).
Ich kann mich erinnern, dass das Teil damals schon knapp über 180 Euronen gekostet hat :cry:

Irgendwo in den Tiefen der Sternzeit gibt es schon mal einen Beitrag mit wie ich meine dem gleichen Foto; ich habe ihn nur gerade nicht gefunden (weil das ursprüngliche Thema ein anderes war).


Beste Grüße nach Aachen

Markus
Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

  • markus1971
  • markus1971's Avatar Topic Author
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 450 SLC 107.024 1974, 450SLC USA 107.024 1978
More
10 Aug 2019 13:03 #218538 by markus1971 450 SLC 107.024 1974, 450SLC USA 107.024 1978
Hallo Markus,

danke für die weiteren Infos und das zusätzliche Bild. Das, was du hast einbauen lassen, sieht aus wie die Platte für den /8 , da wird auf jeden Fall in die äussere Längsträgerschale gebohrt werden müssen. Ich vermute, für die beiden Hülsen links neben den verzinken Schraubenköpfen. Teilnummer wäre super, wahrscheinlich ist das Teil nicht mehr lieferbar, so war es beim /8 der Fall. Es hatte sich mal ein Metallbauer die Mühe gemacht, die Platte originalgetreu nachzubauen und sie bei ebay angeboten, ist aner schon mind. 10 Jahre her, Preise im 3 stelligen Bereich. Eilt nicht, der frühe 107er ist noch nicht an der Reihe :silly:

Viele Grüße Markus

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Time to create page: 0.122 seconds
Powered by Kunena Forum