× Willkommen im Forum W116!

Hier dürft ihr all die Experten zur W116 S-Klasse alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Ein paar Fragen zum M110.985

  • Alrick
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Standard (Europa)
Mehr
13 Mai 2020 17:50 #245961 von Alrick Standard (Europa)
Ein paar Fragen zum M110.985 wurde erstellt von Alrick
Hallo liebe Forumsmitglieder,

da ja nun letzte Woche ein 116er überraschend (aber lang ersehnt) zu mir gekommen ist, habe ich ein paar Fragen zum Motor. Mein Background mit Mercedes ist leider 0, ausser dass ich die Fahrzeuge der 70er, 80er und leicht 90er schon immer gut fand und spezielle den 107er und 116er haben wollte. Ich komme aus dem BMW bereich und habe dort Erfahrung mit M20, M50 und so. Aber durch den M20 schon grundlegend mit menueller Fehlersuche, weil auch nicht wirklich per Rechner diagnostizierbar.

Zurück zum Sternenantrieb, dem M110. Ich finde, er läuft nicht schön im Leerlauf.
  • Startverhalten warm wie kalt ist mau, beim letzten Kaltstart ging er zweimal aus, ganz besonders nachdem ich etwas Gas gab. Warm geht es besser, da bringt ihn der Anlasser auf 500 Umdrehungen und mit Gas kriege ich ihn dann zum echten Leben. Vermutung geht zu Falschluft. Bei meinen BMWs bin ich gewohnt, wenn ich im Leerlauf den Öleinfülldeckel aufmach, muss der Motorlauf sich ändern. Hier tut sich nichts. Zeigt das nicht Falschluft ?
  • Ich finde den Leerlauf, wenn er denn läuft, auch nicht schön. Etwas unwürdig. Besonders wenn Last drauf ist, wie D-Stellung im Getriebe. Den Wasserglastest oder gar Münztest besteht meiner nicht.

Ich würde gerne mehr Background zu den üblichen Problemstellungen des M110 K-Jet haben, gibt es da gute Lektüre. Zum D-Jet hat Dr. D-Jet ja schon was Nettes geschrieben...

Und noch eine Frage zum Kraftstoff: Ich lese überall, dass der M110 mit 98 Oktan zu betreiben sei, aber ich habe ja den versdichtungsreduzierten mit 8,7:1, nicht den vorher und nachher existierenden 9,0:1er Motor. Müsste der nicht auch mit 95er Super laufen ?

Gruß,
Andreas

W116.024 280 SE; BJ 1.78; M110.985 K-Jet 177PS; Automatik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Mai 2020 19:15 #245967 von Obelix116
Obelix116 antwortete auf Ein paar Fragen zum M110.985
Moin,
Wie immer geht die Reise bei der K-Jetronic mit messen der Kraftstoffdrücke los.
Laut deiner Beschreibung stimmt etwas nicht in Richtung Warmlaufregler oder Zusatzluftschieber.

Der M 110 reagiert nicht auf einen geöffneten Öldeckel, die Motorentlüftung ist anders als bei BMW aufgebaut..

Alle Standard PKW- M 110 sind auf mindestens 96 Oktan ausgelegt. Mit 95 Oktan läuft er natürlich auch,
Aber das muss jeder selber wissen, was er mit seinem Motor macht.

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • thoelz
  • thoelzs Avatar
  • Offline
  • Premium Member
  • Premium Member
  • 500 SL 107.046 1988
  • Schweiz
Mehr
13 Mai 2020 22:16 #246002 von thoelz 500 SL 107.046 1988 Schweiz
thoelz antwortete auf Ein paar Fragen zum M110.985
Zur Oktanzahl: wir reden über Autos, als MB noch ingenieursgetrieben und sehr vorsichtig war.

Wir hatten damals einen C126 500SEC in der Familie. Der wurde so oft mit Normalbenzin fehlbetankt. Hat nie geschadet.
Der Abstand zur Klopfgrenze war üppig.

----
Gruß, Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Alrick
  • Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • Standard (Europa)
Mehr
18 Mai 2020 15:53 - 18 Mai 2020 16:07 #246611 von Alrick Standard (Europa)
Alrick antwortete auf Ein paar Fragen zum M110.985
Moin,

ich habe bei einer näheren Betrachtung festgestellt, dass der Mengenteiler etwas undicht ist, und zwar an der Membran. Ich sehe, dass sie fast rundum feucht ist und in Richtung Bremskraftverstärker blubbert es auch ganz wenig und zart, wenn abgestellt. Es scheint nicht viel rauszukommen, aber schön ist es dennoch nicht.
Kann man die mit ein wenig Erfahrung (aber nicht an dem Mengenteiler) selbst wechseln oder muss der Mengenteiler derart demontiert werden, dass er wieder professionell eingestellt werden muss ? Oder ist die "ich mache dabei zuviel kaputt" ohne gewisse Erfahrung zu groß ?

Gruß,
Andreas

W116.024 280 SE; BJ 1.78; M110.985 K-Jet 177PS; Automatik
Letzte Änderung: 18 Mai 2020 16:07 von Alrick.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Dr-DJet
  • Dr-DJets Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • 450 SL 107.044 1973
  • Schweiz
Mehr
18 Mai 2020 19:17 #246643 von Dr-DJet 450 SL 107.044 1973 Schweiz
Dr-DJet antwortete auf Ein paar Fragen zum M110.985
Hallo Andreas,

die Überholung eines Mengenteilers ist nichts, was man mal so eben machen sollte. Zumal der unbedingt hinterher auch geprüft werden muss, dass er gleichmäßig einspritzt.

Die Tatsache, dass der rundum undicht ist, spricht dafür, dass den schon mal jemand zerlegt hatte und einfach wieder zusammen gesetzt hat. Dann passiert das. Und wenn Du Pech hast, dann hat sich da jemand verkünstelt und die Federn und Shims vertauscht.

So ein Mengenteiler ist ein hochpräzises Instrument, bei dem es um 1/100 Millimeter geht. Ich schlage mich gerade mit einem rum, bei dem eine Werkstatt den überholt hatte. Ergebnis: Verstopfte Leitungen und durchgemischte Teile. Wie schön! Und einen Druck hatte diese Werkstatt anscheinend auch nie gemessen. Voll die Spezialisten! Und dann gibt es die, die Dir vorgaukeln, dass die Überholung mit ihrem Repsatz ganz einfach ist. Komisch nur, dass sie neue Federn beilegen und sich über Shims und die Abstimmung komplett ausschweigen. Also keine Aufgabe, die man mal schnell selbst erledigen sollte.

Viele Schraubergrüße - best regards, Volker alias Dr-DJet und K-Jet Forscher, Admin und Betreiber dieser Webseite
Alles über D-Jetronic und Zündung auf oldtimer.tips

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: Obelix116
Ladezeit der Seite: 0.049 Sekunden
Powered by Kunena Forum