× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R107 SL und C107 SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Schaltprobleme SL 500 Modell 1988 Automatik

  • Hd309
  • Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • Standard (Europa)
  • 500 SL 107.046 1988
  • Seit Okt.19 Besitzer 500SL 88
Mehr
15 Okt 2021 09:30 #284225
von Hd309 Standard (Europa) 500 SL 107.046 1988
Hallo zusammen,

es gibt sicher zahlreiche Themen hier dazu, aber nichts was mein Problem trifft.
Mein Getriebe wurde vor 5000km von einem Spezialisten überholt und ist mechanisch i.O.
Diese Woche passierte folgendes: Beim Fahre auf E , und durchdrücken des Gaspedals zum überholen schaltete der Automat 2 Gänge zurück und der Motor drehte hoch.
Seither schaltet er nicht meht bzw. sehr spät in den 4.ten GAng. Alsp manchmal erst bei über 120kmh, manchmal gar nicht.
Beim Herunterschalten durch Übergas schaltet er recht ruppig.. Auch das manuelle Schalten zwischen 3 und D hat dann keine Funktion.
Meine Werkstatt hat die Unterdruck Themen und Dose geprüft, etwas Öl abgesaugt, weil zu voll.
Hat aber nichts genützt.
Hat jemand einen Rat?
Grüße aus Uhingen
Wolfgang

Kunst kommt von Können, nicht von Wollen.
Sonst würde es Wollst heisen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wusel-53
  • wusel-53s Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Americas (USA/CAN)
  • 380 SL USA 107.045 1984
Mehr
15 Okt 2021 09:59 #284226
von wusel-53 Americas (USA/CAN) 380 SL USA 107.045 1984
Hallo Wolfgang,

also beim Kickdown 2. Gänge zurück ist zunächst einmal richtig und der Motor dreht dann auch, aus meiner Sicht, unangenehm hoch.
Bei 120 in den 4. Gang zu schalten ist zunächst einmal nicht falsch. Bei mir (380 SL) ist da auch ungefähr die Schaltpunktanzeige auf dem Tacho.
Aber so spät schaltet er eigentlich nur bei sehr starkem Beschleunigen hoch.
Normalerweise früher und grundsätzlich kann man das ja auch mit den Fuß leicht beeinflussen
Geregelt wird dies über einen Bowdenzug, der über ein Gestänge mit dem Gaspedal im Motorraum verbunden ist. Dieser Bowdenzug betätigt im Getriebe einen Hebel, der im Steuerschieberkasten über einen Kolben dann die Druckzufuhr zu den Kupplungspaketen regelt und damit wann tatsächlich geschaltet wird. Jetzt kann es sein, dass:
1. der Bowdenzug gerissen ist
2.. Das Gestänge ausgehakt ist oben im Motorraum (Luftfilter runter, dann sieht man das Gestänge und den Anfang des Bowdenzuges direkt vor der Schottwand))
3. der Bowdenzug im Getriebe ausgehakt ist (das ist eher unwahrscheinlich)
Der Bowdenzug geht unten rechts an das Getriebe.
Auch der Fliehkraftversteller könnte durch den quälenden Kickdown kaputt gegangen sein oder klemmen.

Hat deiner einen Fahrprogrammschalter? Hört sich so an, weil du von einem "E" schreibst. Dann könnte da natürlich auch ein Problem sein,. Der Schalter hängt aber an dem oben beschriebenen Bowdenzug und sitzt da, wo der Bowdenzug rechts am Getriebe in dieses hineinführt. Der übernimmt im Prinzip den gefühlvollen Gasfuß und sorgt dafür, dass du sportlich oder ökonomisch schaltest - eben früher oder später hoch schalten. ich vermutet dein Problem am ehesten da oder beim Fliehkraftregler

Viele Grüße

Thorsten

Man lernt nie aus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sternenkreuzer
  • Sternenkreuzers Avatar
  • Offline
  • Senior
  • Senior
  • Standard (Europa)
  • 500 SL 107.046 1986
Mehr
15 Okt 2021 10:32 #284227
von Sternenkreuzer Standard (Europa) 500 SL 107.046 1986
Sternenkreuzer antwortete auf Schaltprobleme SL 500 Modell 1988 Automatik
Moin,

das funktioniert per Unterdruck.

WIS: 
Wenn bei eingeschaltetem E-Programm Kickdown gegeben wird, unterbricht der Kick-down-
Schalter (S16/7) die Stromzufuhr zum Umschaltventil 2. Fahrprogramm (Y4). Damit wird
das Unterdruckelement (7) belüftet, und das E-Programm ist ausgeschaltet, solange der
Kick-down-schalter betätigt bleibt.


Über den Programmwahlschalter (S16/5) wird das Umschaltventil 2. Fahrprogramm (Y4) angesteuert,
es verbindet das im Steuerdruckzug integrierte Unterdruckelement (7) mit dem Saugrohr (3) und dem Unterdruck-Vorratsbehälter
(9). Der Stift vom Unterdruckelement wird über die mit dem Umlenkhebel (78) verbundene, senkrecht stehende Stange geschoben. Damit wird der Weg vom Steuerdruckschieber (46) begrenzt und beim weiteren Gasgeben die Feder am Umlenkhebel (78) ausgezogen.

 

An der Stelle würde ich mal prüfen, nicht das du dauerhaft im S-Modus Modus fährst....


Beim 500er ist die Schaltpunktanzeige übrigens bei 220.

Grüße aus Hamburg.

Frank

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • wusel-53
  • wusel-53s Avatar
  • Offline
  • Elite
  • Elite
  • Americas (USA/CAN)
  • 380 SL USA 107.045 1984
Mehr
15 Okt 2021 12:00 #284229
von wusel-53 Americas (USA/CAN) 380 SL USA 107.045 1984
Hallo Frank, super Erklärung, so genau kenn ich das halt nicht.
Wichtig ist nur noch, das eben nicht nur Unterdruck Einfluss hat, sondern gleichzeitig auch der Bowdenzug und das Verbindungsgestänge zum Gaspedal.

Viele Grüße

Thorsten

Man lernt nie aus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Sternenkreuzer
  • Sternenkreuzers Avatar
  • Offline
  • Senior
  • Senior
  • Standard (Europa)
  • 500 SL 107.046 1986
Mehr
15 Okt 2021 12:16 #284233
von Sternenkreuzer Standard (Europa) 500 SL 107.046 1986
Sternenkreuzer antwortete auf Schaltprobleme SL 500 Modell 1988 Automatik
Hallo Thorsten,

ich kenne mich damit nicht aus, habe mich nur beim Ausbauen mal gewundert, was das ist...
Sitzt hier:
 


 

Grüße aus Hamburg.

Frank

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seewolf107
  • Seewolf107s Avatar
  • Offline
  • Senior
  • Senior
  • 560 SL 107.048 1987
Mehr
15 Okt 2021 22:14 #284251
von Seewolf107 560 SL 107.048 1987
Hallo Wolfgang,

Ich hatte bei einem w126 560 das gleiche Problem.
Er schaltete sehr spät und ruppig.

Der Kolben des Steuerdruckzuges hatte sich verklemmt.
Sieht man bei Ölwanne ab.
Also dachte das Getriebe immer ich gebe Vollgas.

Kolben zurück gezogen und Problem war weg und kam auch nie wieder. Keine Ahnung bis heute warum der klemmte.

Nachdem es bei dir auch nach einem Kickdown passierte, würde ich un der Richtung suchen.

Grüsse Claus
560 SL 1987, 300D 1983, 280CE W123

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Hd309
  • Autor
  • Offline
  • Junior
  • Junior
  • Standard (Europa)
  • 500 SL 107.046 1988
  • Seit Okt.19 Besitzer 500SL 88
Mehr
16 Okt 2021 17:09 #284282
von Hd309 Standard (Europa) 500 SL 107.046 1988
Hallo Leute
Vielen Dank für die Beiträge, ich lass mal damit meine Werkstatt suchen.

Gruss Wolfgang

Kunst kommt von Können, nicht von Wollen.
Sonst würde es Wollst heisen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: RagettiObelix116
Ladezeit der Seite: 0.056 Sekunden
Powered by Kunena Forum