× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Unterdruckelement Defrosterklappe Klimaautomatik wechseln

  • springter
  • Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1989
  • Standard (Europa)
Mehr
05 Okt 2016 20:02 #154348 von springter
Hallo,

O.g. Teil ist an meiner Deutschland-Mopf-Klimaautomatik (allerletzte Ausführung mit Umluftschalter und "Kombiblockventil") hinüber. Dummerweise ist die bewegliche Anlenkung der Klappe im Lüftungskasten verborgen und müsste dort zum Ausbau gelöst werden. Die WIS schreibt Armaturenbrett raus, das möchte ich vermeiden.
Der Metallhebel ist am U-Element fest vernietet, das bekäme man sicher noch irgendwie gelöst. Es ist aber fraglich, ob man den alten Hebel am neuen Element am Einbauort wieder sicher befestigen kann.

Mein Gedanke wäre nun in den Plastiklüftungskasten eine Öffnung zu schneiden, das Ding zu tauschen und wieder zuzukleben.
Hat jemand eine bessere Idee? Die Membranen im Element lassen sich bei mir nicht mehr Zurückbauen, das Ding muss leider neu werden.

Claus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Okt 2016 20:51 #154349 von Gullydeckel
Hallo Claus,

die Idee ist prinzipiell OK. Hatte ich mir auch für den Fall der Fälle zurück gelegt. Einblicke in die Arbeit in die das ausarten könnte gibts hier:
Dashboard removal
Ganz an Ende hält er dann das Teil in den Händen.

Weitere Infos zum Innenleben als schönes PDF findest Du hier.

Viel Erfolg und berichte doch gelegentlich mal was draus geworden ist. Irgendwann triffts ja jeden.
Grüße Martin

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • springter
  • Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1989
  • Standard (Europa)
Mehr
06 Okt 2016 16:05 #154350 von springter
Danke schon mal. Werde das in aller Ruhe angehen. Melde Michael jeden Fall.

Claus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RickyBobby
  • RickyBobbys Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
07 Okt 2016 09:27 #154351 von RickyBobby
hallo claus,
bei mir steht das Thema auch an, hatte es schonmal ein wenig recherchiert..

über den Ausbau der Mittelkonsole müsste es wohl auch gehen..

hatte da einen Bericht ( finde ihn aber leider nciht mehr)...
hierzu melde ich mich wieder...

yours robert

560 SL, BJ. 87, Schwarz
560 SEC RÜF 822 , BJ.87, Blauschwarz metallic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • springter
  • Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1989
  • Standard (Europa)
Mehr
07 Mai 2017 19:31 #164436 von springter
Hallo ihr Fahrensleut,

juhu - ich hab das Ding getauscht! Die Beschreibung hört sich simpel an, es ist jedoch die reinste Syphilisarbeit ;)
Ich habe weder das Armaturenbrett ausgebaut noch den Lüftungskasten wie zuerst geplant geöffnet sondern das Element "so" getauscht. Da das Unterdruckelement vom VDH ohnehin den Arm für die Betätigung der Lüftungsklappe nicht dran hatte (im Gegensatz zum Teilekatalog)musste der Niet ohnehin ab, also los:

1. Instrumenteneinsatz raus
2. Schläuche am Element und Blechklammern (3 Stück) am Element gelöst. Mit ein bisschen Glück kann man die Klemmscheiben wieder verwenden (kosten nicht die Welt), die Gummiunterlegscheiben sollte man angesichts der Ersatzteilpreise möglichst wieder nutzen! (Bild1)
3. Mit dem Dremel den Niet abgeschnitten. Ganz toll: Der Niet an dem Metallarm ist leider nicht lose eingesteckt wie gedacht sondern verschweißt/verpresst (Bild2) :woohoo: Also ausbohren. Um eine einigermaßen gute Zentrierung beim Bohren zu haben geht das aber wiederum nur aus Richtung der Beifahrerseite, also
4. Radio raus
5. Mit 4er Bohrer (wegen genau dieses Durchmessers im U-Element) von rechts vom Radioschacht aus ausbohren, zum Glück ging meine kleiner Akkuschrauber da geradeso rein. Dabei das Metalldings irgendwie mit einer Zange o.ä. von links halten :whistle:
6. Neues Element wieder mit den Blechklammern befestigen (liest sich ganz leicht, gell?). Ich habe den Metallarm mit dem Element verschraubt (sicherheitshalber mit Gewindesicherung, Bild3) - das ging sogar, trotzdem ich mit nur 2 Armen zur Welt gekommen bin! Dabei darauf achten, dass die Schraube nicht großartig über die Mutter hinausragt, da bei Ansteuerung der Klappe das Ganze in das Unterdruckelement hineinfährt und nicht an dessen Gehäuse hängenbleiben darf. Unterdruckschläuche natürlich wieder anstecken.

Noch ein Hinweis:
Wenn des Element endlich ab ist passiert es irgendwann unweigerlich, dass der Metallarm im Lüftungskasten oder besser die Lüftungsklappe darin irgendwie über einen Totpunkt kommt und dann parallel zur Fahrzeuglängsachse nach vorne zeigt. Mit ein bisschen Gefühl lässt der sich aber immer wieder in die Betätigungsrichtung des Unterdruckelementes bewegen - also davor keine Angst.

Jetzt freue ich mich schon unheimlich darauf, wenn irgendwann mal das Element für die Fußraumklappe aufgibt!

Claus
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Winfried_560SL
  • Offline
  • Junior Member
  • Junior Member
  • 560 SL 107.048 1986
Mehr
07 Mai 2017 20:10 #164442 von Winfried_560SL
wenn die Federscheiben (Blechklammern) doch brechen, wie bei meinem, dann hälts auch mit Muttern. Einfach beim neuen Pod ein Gewinde auf den Kunstoffstift schneiden, etappenweise. Hält erstaunlich gut.

Winfried

PS: Bei mir war der Heizungskasten im Bereich der Podbefestigung Mitteldüsen bereits rissig. Zum Glück noch nicht gebrochen, so konnte ich mit 2 Komponentenmaterial den Kasten an der Stelle verstärken. Jetzt hab ich wieder Mitteldüsen, toll.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • RickyBobby
  • RickyBobbys Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
07 Mai 2017 23:10 #164458 von RickyBobby
Hallo Claus,
danke für den beitrag.
demnächst gibts einen bericht zu der reparatur hier in der sternzeit ;). hatte mich em thema auch über winter angenommen...

schonmal zur info: es muss nicht immer gleich die dose für 160,- sein... bei sls bekommt man die Gummimembran für 16,-, und mehr ist ja auch nicht drinne ;).

yours robn

560 SL, BJ. 87, Schwarz
560 SEC RÜF 822 , BJ.87, Blauschwarz metallic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • springter
  • Autor
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 500 SL 107.046 1989
  • Standard (Europa)
Mehr
08 Mai 2017 08:25 #164468 von springter
Hallo Robn,

das freut mich zu hören. Ich war damals recht unsicher, welche Ersatz-Membran die richtige für besagtes Element ist -da hilft eine Aufstellung für die ganzen Elemente mit Bezugsquellen zukünftig sehr!
Da mich das hier benötigte Element (A000 800 32 75) beim VDH nur 29€ gekostet hat (bei Mercedes auch "nur" um 65€) hab ich mich für das komplette entschieden, zumal die Gefahr recht groß ist, beim Ausbau Haltestiftchen o.ä. abzubrechen.
Um so ein Element "erhaltend" auszubauen würde ich zukünftig gleich zu Beginn versuchen, von rechts auszubohren. Spart die ganze Dremelei.
@Winfried: Du meinst sicher das Element für die Mitteldüsen, das gibts bei meinem Nicht-Ami zum Glück nicht. Da ist auch der Austausch etwas einfacher und schon vielfach beschrieben, nur für die Defrosterklappe habe ich bis dato nichts gefunden.
Die Euro-Versionen sind wegen des fehlenden Elementes nicht so sehr von gebrochenen Lüfterkästen betroffen.

Claus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweL53
  • UweL53s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2019 19:26 - 05 Jan 2019 19:33 #200402 von UweL53
Bei meinem 560er habe ich das KI zur Restauration ausgebaut und die Bescherung gesehen. Die Halterungen der pinkfarbenen Abdeckkappe des Elements sind gebrochen. Die Kappe liegt zusammen mit der Feder lose rum.

Nach der Anleitung von springter habe ich mich ran getraut und den Niet abgedremelt.
Die Dose werde ich jetzt komplett ersetzen.

Allerdings ist bei mir auch die Halterung der Dose im Klimakasten gebrochen. Leider ergab der Vakuumtest, dass die auch nicht mehr dicht sind. Deshalb werde ich mir diese aufwändige Reparatur sparen und es so lassen, wie es ist, obwohl das rickrobby ja recht gut beschrieben hat. Vielleicht lasse ich das mal von einem Profi machen.

Ich denke mal, dass ich dann den Schlauch am unteren Ende der Defrosterdose nicht mehr anschließen darf, sondern diesen Anschluss verschließen muss, damit das System dicht ist. Also nur noch den 3-fach Stecker auf die Dose drauf.
Richtig?

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 7/88, petrol/beige)


Ein Sportwagen ist eine Sitzgelegenheit, die es uns ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen. (Robert Lembke)
Letzte Änderung: 05 Jan 2019 19:33 von UweL53.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
05 Jan 2019 22:03 #200415 von Gullydeckel
Hallo Uwe,

ja, das ist eine gute Übergangslösung. Den Schlauch bzw. Anschluss der zu der undichten Dose geht einfach verschließen, so verliert das System an der Stelle keinen Unterdruck.

Grüße Martin

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte
Folgende Benutzer bedankten sich: UweL53

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • UweL53
  • UweL53s Avatar
  • Offline
  • Senior Member
  • Senior Member
  • 560 SL 107.048 1987
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
11 Jan 2019 18:53 #201020 von UweL53
Der Tipp von Winfried war super. Ich hatte auch so meine Bedenken, was die Fummelei mit den Sicherungen im engen Raum betraf.
Auch habe ich mich schon drauf gefreut, die winzige Sicherung auf den Niet zu drücken (ohne Rille im Niet).
Meine Lösung:
Kleine M3 Gewinde auf die 3 Halterungen geschnitten. Ging sogar von Hand nur mit dem Schneideinsatz.
Dann ein M3 Innengewinde in den Niet geschnitten.

Jetzt kann ich alle Befestigungen der Dose (mit Schraubensicherung und einem Klecks Uhu obendrauf) verschrauben.

Liebe Grüße und allzeit gute Fahrt
wünscht Uwe aus dem Bergischen Land.

(560SL, Bj. 7/88, petrol/beige)


Ein Sportwagen ist eine Sitzgelegenheit, die es uns ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen. (Robert Lembke)
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.199 Sekunden
Powered by Kunena Forum