× Willkommen im Forum 107!

Hier dürft ihr all die Experten zum R/C 107 SL und SLC alles fragen und werdet fachkundige Antworten erhalten.

Leichtes Stangasschwanken bei warmen Motor. 560SL Bj 88

  • Diverland
  • Diverlands Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Okt 2019 16:40 #224265 von Diverland
Hallo zusammen
ich habe jetzt schon viel gelesen aber mein Problem noch nicht gefunden. Wenn ich hier etwas doppeltes schreibe bitte nicht sofort den Kopf abreissen.
Mein Problem ist folgendes:
Ich starte den kalten Motor der perfekt anspringt und lasse ihn im Stand warmlaufen. Sobald er seine Betriebstemperatur erreicht Schaltet irgendein Ventil und der Motor fängt an zu Sägen. Erst leicht bei zunehmender Temperatur wird es mehr.
Alle Unterdruckschläuche und Zündkabel habe ich überprüft. Wenn ich jetzt an der Einspritzanlage von vorne gesehen rechts hinten an einem kleinem Kästchen (steht Bosch drauf) den Stecker abziehe dann läuft er wunderbar bei ca.550 Umdrehungen. wenn ich ihn wieder aufstecke fängt er wieder an zu sägen.
Ich bin ratlos und zudem noch ein Laie.
Kan mir vielleicht jemand weiterhelfen?

Schönen Gruß
Diverland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt 2019 17:33 #224269 von Obelix116
...dazu schrieb Mercedes schon zu Lebzeiten des 107ers :

"Bei Motoren mit geregeltem Katalysator ist der Leerlauf aufgrund der Lambda-Regelung tendenziell schlechter als bei Fahrzeugen ohne Katalysator, eine Abhilfe steht nicht zur Verfügung ! "

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Diverland
  • Diverlands Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Okt 2019 17:35 #224270 von Diverland
Das Heist ich kann da nichts machen???
kann ich kaum glauben das so ein Auto im Standgas so schwanken darf.

Gruß Diverland

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt 2019 17:39 #224272 von Obelix116
...nachdem bis jetzt keiner außer dir weiß, wie stark der Motor sägt ists halt auch schwer genau dazu etwas zu sagen !
Bei starkem Leerlauf-Sägen muß halt die Ursache gefunden werden, Hinweise dazu gibt's genug im Forum .

Gruß
Chrstian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Diverland
  • Diverlands Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Okt 2019 17:45 #224274 von Diverland
Ja die meisten konnte ich ja auch ausschließen. Er schwankt so ca 100 Umdrehungen hin und her.
kannst du mir denn Sagen was das für ein Teil an der Einspritzanlage ist vielleicht kann ich das ja mal austauschen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcel
  • Marcels Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
12 Okt 2019 19:22 - 12 Okt 2019 19:44 #224278 von Marcel
Moin Driverland,

übrigens alle anderen unterschreiben hier mit ihrem Vornamen, dass erleichtert die Sache ungemein.
Du hast en Stecker des elektrohydraulischen Stellglied (Drucksteller) gezogen.

Schau mal hier sternzeit-107.de/de/forum/forum-107/1656...otor-warm-ist#160471

Gruß Marcel
300 CE-24 Bj 7/90

Letzte Änderung: 12 Okt 2019 19:44 von Marcel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Diverland
  • Diverlands Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Okt 2019 19:47 #224280 von Diverland
Danke
kann man den eventuell prüfen ?

Mit freundlichen Grüßen
Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Gullydeckel
  • Gullydeckels Avatar
  • Offline
  • Elite Member
  • Elite Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Okt 2019 20:23 - 12 Okt 2019 20:27 #224284 von Gullydeckel
Hallo Jörg,

damit hast Du das EHS geprüft, es scheint einwandfrei zu arbeiten. Das kleine Teil macht genau das was ihm das Steuergerät befiehl, der Störimpuls hat sehr wahrscheinlich eine andere Ursache.
Die Schwankungen des Lambda-Signals sind ggf. stärker als üblich (Undichtigkeiten) oder ggf. kommt die Störung ja auch vom Stauscheibenpoti (keine Ahnung - vielleicht kann das jemand bestätigen oder korrigieren?). Das Teil dessen Stecker Du abgezogen hast (das EHS) ist es jedenfalls nicht.
+/- 100 Undrehungen sind zuviel - das würde mich auch irre machen!

Grüße Martin

PS: Für Undichtigkeiten gibt es an diesem Motor ungefähr 1000 Möglichkeiten, die hast Du niemals alle schon abgearbeitet:
• Undichtigkeit am Unterdruckschlauch zum Getriebe bzw. der Modulierdruckdose
• Undichtigkeit am Unterdruckschlauch zum AGR-Ventil bzw. AGR-Ventil selber undicht
• Undichtigkeit an den beiden Thermoventilen (AGR-Steuerung und Steuerung Tankentlüftung), da klappern sich gerne die eingeprägten Deckel lose
• Undichtigkeit an der Tankentlüftungsstrecke (vor allem der Anschluss am Drosselklappenstutzen
• Undichtigkeit an der Strecke der Steuerung der Tankentlüftung
• Undichtigkeit an der Strecke der Steuerung der Abgasrückführung
• Undichtigkeiten an den 8 Dichtringen der Ansaugkanäle – seeehr beliebt
• Undichtigkeit an der Unterdrucksteuerung des Zusatzluftventils
• Interferenz der Sekundärlufteinblasung mit der Lambdaregelung?
• Undichtigkeiten in der zentralen Fahrzeug-Unterdruckversorgung

Als weitere Fehlerquellen können auch immer Kraftstoffdruckschwankungen/-abweichungen, Fehler im Verteiler (Grundeinstellung, Verschleiß Kappe/Läufer), mistige Zündkerzen (und/oder Stecker/Kabel), ggf. eine schlechte Masse der Abgasanlage wg. Masseversorgung der Lamdasonde, Stauscheibenpoti und selbstverständlich die Einstellung des Gemisches sowie des Potis in Frage kommen.
Ein einzelner Fehler wäre wahrscheinlich kein Problem, aber an den alten Fahrzeugen sind meistens mehrere Sachen malad. Auf dem ersten KE-Workshop wurde eine Nebelmaschine eingesetzt, um das System quasi abzudrücken und Undichtigkeiten sichtbar zu machen, an die wirklich mistigen Fehlerquellen kommt man nämlich nicht komfortabel dran. Und bevor mal alles "auf Chance" zerschlossert, ist das eine geniale Taktik um vorab zu prüfen.

Hier gibt's einen Thread, da werden alle möglichen Varianten der KE-Einstellung durchgehechelt - ist daher auch etwas länger, aber sehr anschaulich
sternzeit-107.de/de/forum/forum-107/2054...orsteuergeraet-560er

Ich bin jetzt in dem Alter wo ich meine Fehler zugeben könnte - wenn ich welche hätte
Letzte Änderung: 12 Okt 2019 20:27 von Gullydeckel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Marcel
  • Marcels Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Member
  • Platinum Member
  • 300 SL 107.041 1986
  • Standard (Europa)
Mehr
12 Okt 2019 20:28 - 12 Okt 2019 20:34 #224285 von Marcel
Moin,

das KE Motorsteuergerät steuert dieses Stellglied. Im Leerlauf müsste eine Strommessung 0 +- 3 mA ergeben. Dabei wird am besten ein analoges Multimeter eingeschliffen.

Merke: Strommessung immer in Reihe messen. Spannungsmessung parallel.

Ohne elektrische Verbindung ist die Leerlaufdrehzahlregelung rein mechanisch.

Was passiert wenn du vom Leerlaufsteller mal den Stecker abziehst. Die Drehzahl müsste sich erhöhen, wenn das nicht passiert könnte der Leerlaufsteller defekt sein.

Einfach mal Mr. Google nach Leerlaufsteller fragen. Dann bekommt man meist gute Bilder der Ersatzteile gezeigt, dann weiß man wie die Teile ausschauen und kann diese dann in der Nähe des Luftmengenmessers und Mengenteilers lokalisieren.

Edit: da war Martin schneller

Gruß Marcel
300 CE-24 Bj 7/90

Letzte Änderung: 12 Okt 2019 20:34 von Marcel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Diverland
  • Diverlands Avatar Autor
  • Offline
  • New Member
  • New Member
  • 560 SL 107.048 1988
  • Americas (USA/CAN)
Mehr
12 Okt 2019 20:29 #224286 von Diverland
Danke für die ausführliche Antwort
Werde also weitersuchen und deine Liste abarbeiten

Gruß Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt 2019 20:53 #224288 von Obelix116
...und wie immer die Gretchenfrage bei diesen Motoren :

Was sagen denn Tastverhältnis, Abgaswerte und Kraftstoffdrücke ?

Gruß
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.156 Sekunden
Powered by Kunena Forum