Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Wer seinen Motor liebt, der schmiert ihn gut. Doch Ölwechsel alleine reicht Marcel nicht aus. Er schildert, welchen Weg das Öl nimmt und was man alles zur vorbeugenden Wartung unternehmen kann, damit einem M103 der Ölfilm nie abreißt.

Die versteckten und unendlichen Wege des Motoröls beim 300 SL

Funktionsbaugruppen 18 Motorschmierung und 01 Zylinderkopf (M103)

In der jährlichen ToDo-Liste steht der Motoröl und Ölfilterwechsel. Ist die Fahrleistung pro Jahr sehr gering reicht es auch aus, diesen Service alle 2 Jahre durchzuführen.

Bild 1 zeigt uns wo das Motoröl überall hingepumpt werden muss um eine ausreichende Schmierung der beweglichen Komponenten zu gewährleisten, siehe schwarzen Pfeile.

Bild 1 Ölkreislauf
Bild 1 Ölkreislauf
1  Ölpumpe mit Ölüberdruckventil, 2 Öllängskanal zum Ölfilter, 3 Ölfilter, 4 Öldruckgeber elektr., 5 Hauptölkanal Hinweis Kurbelgehäuse 2. Ausführung hat vorne einen Ölquerkanal wie Motor 104, 6 Ölsteigkanal zu Kettenspanner, 7 Kettenspanner, 8 Ölsteigkanal zu Zylinderkopf, 9 Öldüse-Rücklaufsperre, 10 Ölzulauf in hohlgebohrte Nockenwelle und Nockenwellenlager, 11 Öllängskanal im Zylinderkopf, 12 Ölzulauf zum Nockenwellenschmierrohr am 4. Nockenwellenlager, 13 Ölzulauf zu Kipphebeln und hydraulischen Ventilspiel-Ausgleichelementen (12x), 14 Nockenwellenschmierrohr, 15 Ölkanal in hohlgebohrter Nockenwelle zu den Nockenwellenlagern, X Bohrhilfskanal mit Zylinderkopfdichtung verschlossen.

Bitte logge Dich ein oder registriere Dich, um weiter zu lesen.

Euer Marcel


Copyright © auf diesen Artikel und das Programm mit seinem Inhalt by Sternzeit-107. Fragen bitte ins Forum und nicht per Mail oder PN. Die Sternzeit-107 und der Autor schließen jegliche Haftung außer einer zwingend gesetzlich vorgeschriebenen für diesen Artikel aus.