Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Moritz referiert über den Kettenspanner, seine Entstehungsgeschichte und sein Einsatzgebiet. Und wer Moritz kennt, der weiß, daß ein Augenzwinkern immer mit von der Partie ist.

Beim (Steuer-) Kettenspanner handelt es sich um ein wenig bekanntes Bauteil mit einer noch weniger bekannten Geschichte. Der olle Daimler bekam auf einer seiner vielen Werbereisen für den Stern (zu Lande, zu Wasser und in der Luft) einst einen alten sarazenischen Krummsäbel geschenkt. Da er sich (noch) nicht entleiben wollte - Harakiri war damals noch nicht in Mode - hat er den nicht näher beachtet und bei nächster Gelegenheit seinem Konstrukteur Maybach überreicht. Der genaue Hergang ist nicht überliefert, er soll dabei aber ein hintergründiges Lächeln gezeigt haben, das der wache Maybach natürlich bemerkte. Ihm ließ das keine Ruhe und er hat im Vorläufer des Internet (Encyclopedia Britannica) nachgesehen was es mit so einem Ding auf sich habe. Die Nachricht war ernüchternd, "spring aus dem Fenster". Ihm war dabei nicht aufgefallen, daß dies nur in Japan gilt, denn für ihn war Japan nicht von Interesse, die bauten da nämlich noch keine Lexusse...

Bitte logge Dich ein oder registriere Dich, um weiter zu lesen.


Copyright © auf diesen Artikel mit seinem Inhalt by Sternzeit-107.de. Fragen bitte ins Forum und nicht per Mail oder PN. Sternzeit-107 schließt jegliche Haftung außer einer zwingend gesetzlich vorgeschriebenen für diesen Artikel aus.