Drucken

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

mit den vielen 560 SL, die ihren Weg zurück von den USA nach Deutschland finden, werde ich immer wieder gefragt, was ein MURSI ist.

 

Nun, da lesen wir erst mal bei Wikipedia: Mursis sind ein Volksstamm in Äthiopien mit einer besonderen Körpermodifikation.

Die Mursi sind bekannt für die Lippenteller der Frauen, bei den Mursi dhebi genannt. Um diese einzusetzen, wird bei Mädchen am Ende der Pubertät die Unterlippe aufgeschnitten, und zwei der unteren Schneidezähne werden ausgeschlagen. Die Tonteller werden von den Mädchen selbst geformt und gebrannt. Immer größere Exemplare werden eingesetzt, um die Unterlippe allmählich zu dehnen.

Diese vorstehenden Lippen waren nun der Gund dafür, dass die Mursis Paten für die vorstehenden Stoßstangenmodifikationen für den amerikanischen Markt wurden. Die USA wollten seit 1972 einheitlich hohe und leichte Stöße aushaltende Stoßstangen im Markt sehen, damit sich alle Fahrzeuge genau dort treffen und sich im Notfall sogar gegenseitig anschieben können. In der Sternzeit-107 wurde deshalb - nicht von mir, sondern von sandokan500 - rgendwann der liebevolle Begriff Mursi für die US Fahrzeuge geboren. Streng genommen sind also US 107er, die noch mit den europäischen Stoßstangen und nur den kleinen Hörnchen gebaut wurden, keine Mursis.

Kategorie: 107-Technik
Zugriffe: 2642